41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Zahlen zum 26. Alberto BERLIN-MARATHON

Facts und Wissenswertes zur 26. Auflage des Alberto BERLIN-MARATHON

20.09.1999

Anmeldungen:

21.098

Läufer/Innen  
    18.112 Männer  
    2.986 Frauen (14,2% / 1998 = 15.5%)
 

4.078

Skater/Innen (1998 = 1.945)
    2.619 Männer  
    1.459 Frauen (35,8 % / 1998 = 35%)
 

121

Rollstuhlfahrer/Innen  
    108 Rollstuhlfahrer  
    13 Rollstuhlfahrerinnen (10,8 %)
 

48

Power-Walker (1998 = 0)
    34 Männer  
    14 Frauen  
 

8

Kinder –Rollstuhl-Demo (1,5 km)  
  25.353 Teilnehmer/Innen  
 

 

   
 

5.106

MINI-MARATHON der SCHULEN  
       
 

30.459

Teilnehmer/Innen  
       
 

2.984

Berliner/Innen 14,1 %
 

 4.736

Anfänger 22,4 %
 

72

Nationen

 

"Nationenwertung": 72 Nationen

2.250

Dänemark (1998 - 3.490)

657

Frankreich (1998 - 562)

602

Niederlande (1998 - 979)

448

Schweiz (1998 - 320)

426

Österreich (1998 - 355)

322

Schweden (1998 - 432)

292

Finnland (1998 - 291)

278

Großbritannien (1998 - 316)

245

USA (1998 - 306)

201

Italien (1998 - 166)

108

Belgien (1998 - 145)

102

Polen (1998 - 206)

49

Norwegen (1998 - 103)

44

Japan (1998 - 96)

Australien 31, Südafrika 22, Canada 12, Brasilien 12, Neuseeland 4, ...u.a.m

6.464 ausländische Teilnehmer ( 25,5 %)

 

Älteste Teilnehmerinnen:
Friedegard Liedtke (1916) VfL Tegel

Ältester Teilnehmer:
Heinrich Blümchen (1918) LC Bad Salzuflen
Rainer Schneider (1919) Rednitzhembach

Strecke:
Keine Veränderungen

Start:
Charlottenburger Tor / Straße des 17. Juni

Ziel:
Kurfürstendamm / Ecke Joachimstaler Straße

Startzeit:
8.15 Uhr Power-Walker
8.20 Uhr Rollstuhlfahrer/Innen
8.30 Uhr Skater/Innen
9.00 Uhr Läufer/Innen
8.35 Kinder-Rollstuhl-Demo: Kurfürstendamm / Ecke Wielandstr.)
8.45/8.50/8.55 Uhr Alberto MINI-MARATHON: (bei km 38) Hohenzollerndamm- (ehem. AEG-Gebäude)

Startschuss:
Der Regierende Bürgermeister von Berlin Eberhard Diepgen mit den UNICEF-Botschaftern Sabine Christiansen und Blacky Fuchsberger.

Blue-Line = Ideallinie:
Die "Blaue Linie" ("Green-Line" ab km 19 für Skater)die kürzesste Strecke zum Ziel, wird ab Montag den 20.9.1999 ab 21.00 Uhr auf die Straßen aufgetragen - mit Polizeischutz - da die Strecke teilweise im Gegenverkehr verläuft.
Treffpunkt: 21.00 Uhr Charlottenburger Tor.

Jubiläumsmedaille:
Alle Teilnehmer, die das Ziel erreichen, erhalten eine Medaille mit dem Abbild von Ronaldo da Costa (BRA), dem Sieger von 1998 und Weltrekordler.
Ähnlich, mit dem Motiv von Ronaldo da Costa, ist auch die Teilnehmer-Urkunde gestaltet. Diese wird allen Teilnehmern, zusammen mit der Ergebnisliste, einige Wochen nach dem Marathon zugeschickt.

Schnell-Urkunde:
Schon 45 Minuten nach Zieldurchlauf können sich die Teilnehmer an Ausgabeschaltern am Breitscheidplatz "Schnell-Urkunden" mit ihrer vorläufigen Endzeit, Plazierung, und den Durchlaufzeiten an den 5 km-Punkten abholen.

"Warm up":

Am Start, auf der Straße des 17. Juni, inmitten der Läuferblocks gibt es für die Teilnehmer ein "Warm up" mit einer Gruppe (Energy Dance - Uwe Kloss). Das Warm up ist eine Mischung aus Erwärmung, Lockerung und Dehnung der Hauptmuskelgruppen für den kommenden Lauf.

Musik-Marathon:
"JOIN THE PARTY"
heißt das Motto auch des diesjährigen Laufes. Entsprechend soll die Stimmung an, auf und neben der Laufstrecke sein.
Mit Musik geht alles besser, auch das Laufen.
Der SCC ruft alle Berliner auf, mit Musik zur guten Stimmung bei Berlins größtem Volksfest beizutragen. Dazu gehören Musikgruppen, eigene Musikinstrumente, die mit an die Strecke genommen werden, Radiomusik u.a.m.
Beim Alberto BERLIN-MARATHON wird es wieder die längste Jazzmeile der Welt geben. Über 60 Musikgruppen und Jazzbands werden an der Strecke spielen, insbesondere viele Sambateams.

Wirtschaftskraft:
Marathonläufer laufen nicht nur, sondern stärken auch Berlins Wirtschaftskraft.
54.5 Mio. DM Kaufkraft zusätzlich stärken Berlins Wirtschaft
.

Marathonwelle:
Auf UKW 88,8 Mhz sendet die 88Acht MARATHONWELLE; der Marathon-Wecker zum Aufstehen. Das Programm für Läufer und Zuschauer mit Reportagen vom Start bis zum Ziel.

Ergebnisse:
Die Berliner Zeitung bringt am Montag, den 27.9.1999 die vorläufige Ergebnisliste mit den Zeiten aller Teilnehmer.

Meisterschaften:
Beim Alberto BERLIN-MARATHON werden auch die Berliner - und Brandenburgische Meisterschaften ausgetragen.

MARATHON- und SPORTMESSE, sowie SPORT- und GESUNDHEITSMESSE:
In den Messehallen 8 und 9 unter dem Funkturm, Eingang Messedamm 22, wird es die größte Sportfachmesse Berlins geben.
Über 100 Händler aus den Bereichen Sportschuhe, Textilien, Reisen, Literatur und Medizin sind präsent. Die großen Sportartikelhersteller zeigen ihre neuesten Kollektionen bis hin zum Trend-sport. Viele namhafte Lauf-Veranstalter aus aller Welt werben für ihre Läufe, wie Rotterdam, Wien, Stockholm Paris, Frankfurt, Hamburg, Rom und Kopenhagen, sowie andere AIMS- und German-Road-Races Mitglieder.
Über 10.000 qm Ausstellungsfläche sind belegt. Es werden 50.000 - 60.000 Besucher erwartet. Damit ist die Messe die größte deutsche Publikumsmesse - nördlich des Mains - im Bereich Sport und Gesundheit.
Vorführungen, Talkshows, Modeschauen und Symposien umranden das umfangreiche Ausstellungsprogramm.
Donnerstag und Freitag von 12.00 - 19.00 Uhr, Sonnabend von 10.00 - 20.00 Uhr
Der Eintritt ist frei, eingeladen zum Besuch und zum Kauf ist jedermann.

Marathon-Souvenirs:
Ein umfangreiches Angebot an Souvenirs bietet der Alberto BERLIN-MARATHON an. 57 Artikel werden auf der Marathon-Messe am Funkturm angeboten. Vom attraktiven T-Shirt bis zum Oberhemd, vom Schweißband bis zur Marathonsocke und vom Massageöl bis zur Marathonkrawatte reicht das imponierende Angebot. -

Alberto Frühstückslauf: Traditionell findet am Sonnabend vor dem Lauf der Frühstückslauf statt. Um 9.00 Uhr werden vor dem Schloß Charlottenburg mindestens 8.000 Läufer und Läuferinnen erwartet. Es ist ein fröhlicher Gemeinschaftslauf in der Gruppe mit Fahnen, Transparenten und Musikinstrumenten, angeführt von "Bremsläufern", damit sich die Teilnehmer für den nächsten Tag schonen. Der Lauf führt etwa über 6 km zum Olympiastadion. Hier gibt es ein "Frühstück" in Form von: Kuchenbrötchen, Müsli mit Joghurt, Früchteriegel, Kaffee, Milch, Apfel, Bananen (Sponsor Otto Reichelt AG). Mit Cheer-Leaders und mit einer Kapelle im Stadion, sowie mit dem Einsatz der Video-Matrixwand wird auch für Unterhaltung gesorgt.

Blumen für die Damen:
Alle Läuferinnen, die das Ziel erreichen, erhalten eine Seiden Sonnenblume, als besondere Belohnung ( Feuersozietät Berlin).

Massagen:
Einen Sonderservice für die malträtierten Muskeln bieten 6 Berliner Schulen für Physiotherapie an. 370 Schüler und Schülerinnen wer den an der Strecke und im Ziel die verhärteten Muskeln wieder weich kneten.

Dopingkontrolle:
Die Dopingkontrolle nimmt Prof. Dr. Eide-Dittmar Lübs (Kassel) vor. Jeweils die drei erstplazierten Läufer/Innen, Skater/Innen, Rollstuhlfahrer/Innen und jeweils 1 ausgeloster Läufer/In zwischen Platz 4 und 10.

BERLIN-MARATHON - Jubilee-Club: 432 Mitglieder umfaßt inzwischen der Jubilee-Club. Nur Läufer und Läuferinnen die mehr als 10 mal erfolgreich den BERLIN-MARATHON absolviert haben, können Mitglied dieses exclusiven Clubs werden. Die Berlinerin Christl Heine (SCC) führt mit 21 Teilnahmen bei den Frauen die Liste an, bei den Männern ist es Bernd Hübner mit 25 Teilnahmen.

 

Anmeldungen für den 26. Alberto BERLIN-MARATHON sind von Donnerstag bis Sonnabend, den 25.9.1999 um 16.00 Uhr noch möglich

DM 120.- kostet die Organisationsgebühr. Am Sonntag, den 26.9.1999 ist keine Anmeldung mehr möglich.


Weitere News

23.04.2014 Am 25. April ist Anmeldeschluss für den AVON RUNNING Berliner Frauenlauf
17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige