43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

26. Alberto BERLIN-MARATHON - Lauf der Superlative

26. ALBERTO Berlin-Marathon sprengte alle Dimensionen

28.09.1999

Der 26. Alberto BERLIN-MARATHON sprengte mit seinen Ergebnissen alle sporthistorischen Dimensionen. Nach dem Weltrekord von Ronaldo da Costa (BRA) aus dem Vorjahr, jetzt der Weltrekord Tegla Loroupes mit 2:20:43 (KEN) auf der gleichen Strecke. Zwei Männer Josephat Kiprono (KEN) mit 2:06:44 und Takayuki Inubushi (JAP) mit 2:06:57 unter 2:07:00, das gab es bisher noch in keinem Rennen. Berlin setzte sich mit diesem Traumergebnis wieder an der Spitze aller Marathonläufe in der Welt mit 2:07:18.6 vor Rotterdam 2:07:25.2 (Zehnerschnitt). Der Sieger des Skatermarathons Tristan Loy (FRA), Team Salomon, streifte mit 1:01:08 den Weltrekord, Anne Titze (GER) verbesserte mit 1:09:32 den Streckenrekord um fast 5 Minuten. Heinz Frei (SUI) sicherte sich den 12. Sieg in 1:23.57. Mit Hartwig Gauder gab das Power-Walking in Deutschland seine offizielle und erfolgreiche Premiere. 6 neue Landesrekorde (2 x Kenia, Belgien, Japan, Türkei, Island) wurden aufgestellt, damit gab es bisher insgesamt 27 Landesrekorde in Berlin.

4 Weltrekorde sind schon insgesamt beim BERLIN-MARATHON gelaufen worden: Christa Vahlensieck, GER, (1977/2:34:48), Tegla Loroupe, Dadi Tesfaye (ETH) mit 2:12:49 / 1988 Junioren-Weltrekord und Ronaldo da Costa mit 2:06:05. 7 Weltjahresbestzeiten wurden von Frauen und Männern von 1977-1999 erzielt und die Rollstuhlfahrer fuhren in Berlin 7 Weltrekorde. Heinz Frei (SUI) 1:21:39 (1997) bei der T3 Klasse. Heinrich Köberle 1995 T1 2:23:08, T2 1986 Jan-Owe Mattson (SWE) 2:08:24 und T2 1998 Christoph Etzlstorfer (AUT) 1:53:56.

Mit 27.112 Teilnehmern aus 73 Nationen und 5.548 MINI-Marathonläufern waren am Sonntag insgesamt 33.660 Läufer/Innen auf den Straßen Berlins.

Skater-Startnummern wurden mit DM 300,- gehandelt. Die Limitierung der Skater Teilnehmer erzeugte einen Run auf Startmöglichkeiten. Vor den Messehallen wurden Startnummern (verbotenerweise) mit DM 300,- gehandelt.

Schnell-Urkunde schon nach 45 Minuten am Ziel. Schon nach 45 Minuten gab es am Ziel auf dem Breitscheidplatz eine Schnell-Urkunde (vorläufig) mit allen 5 km Zwischenzeiten, den beiden Halbmarathonhälften, der Zeit pro Kilometer und der Durchschnittsgeschwindigkeit. Die Zwischenzeiten der Topläufer sind auf den Internetseiten des BERLIN-MARATHON abzurufen, ebenso die Ergebnisse aller Teilnehmer.

Bernd Hübner, BERLIN-MARATHON Rekordler lief seinen 26. Alberto BERLIN-MARATHON sehr schnell. Mit 2:58:46 belegte er den 890. Platz und bleibt weiterhin das Aushängeschild des BERLIN-MARATHON Jubilee-Clubs.


Weitere News

25.09.2016 Kenenisa Bekele gewinnt Duell gegen Wilson Kipsang und verpasst Weltrekord nur knapp
25.09.2016 Streckenrekord und packende Zielsprints bei den Handbikern und Rollis
24.09.2016 Seriensieger Bart Swings und Manon Kamminga erneut ganz vorne
23.09.2016 Hochspannung beim Duell Wilson Kipsang gegen Kenenisa Bekele

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige