43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Wettkampf um die SCHNELLSTE RUNDE in Berlin-Wilmersdorf

Anläßlich der Wiedereröffnung der 400m Bahn

27.09.2002

Am 25.9.2002 war es endlich soweit. Das Eisstadion Wilmersdorf hat seinen neuen Belag. Als erste durften davon die Berliner Speedskater Besitz ergreifen. Zünftig weihten sie die schnelle Piste mit einem Wettkampf um die Schnellste Runde ein, nachdem die Bahn feierlich vom Stadtrat für Schule, Jugend, Familie und Sport Herrn Reinhard Naumann an den IRVB Präsidenten übergeben worden war.

Nach den ersten Proberunden der ca. 100 Speedskater aus allen Berliner Vereinen war schnell klar, daß hier ein pfeilschneller Belag verlegt worden war. Dank auch der Mitwirkung von Anne Krötenherdt (Trainerin beim SCC), stellten sich die ausführenden Baufirmen ganz in den Dienst dieser dynamischen Sportart und gestalteten die Oberfläche so, daß hier sehr schnelle Rundenzeiten möglich sein sollten.

Zum Wettstreit um die schnellste Rundenzeit traten dann 16 Frauen und 22 Männer an. Vom Schüler bis zum Senior wollte jeder dieser Teilnehmer(innen) seine persönliche Bestzeit ermitteln. Am Ende setzten sich aber erwartungsgemäß die Bahnspezialisten aus Hohenschönhausen vom SCB durch. Lediglich Victor Wilking ,das Marathontalent vom SCC X-Speedteam/ Salomon und Markus Drubba (BTSC/ Team FILA) konnten ihren Vereine einen Platz auf dem Podest sichern. So siegte bei den Damen die aktuelle Junioreneuropameisterin über 500m Jana Gegner in 35:43 sec. vor

Jakobine Wolf (37:30 sec.) und Franziska Fechner (37:77 sec.) und bei den Herren lief in 33:48 sec. der Neuzugang aus Meißen, Nationalmannschaftsmitglied Rick Baumann die schnellste Runde an diesem Tag. Ihm folgte Markus Drubba (34:60 sec.) und Platz 3 ging an Victor Wilking in 34:93 sec. Zum Schluß bleibt festzuhalten, daß mit der neu gestalteten 400m Bahn eine weitere Möglichkeit geschaffen wurde, den rasant wachsenden Speedskaterzahlen in Berlin eine optimale Trainingsmöglichkeit zu bieten.

1. Rick Baumann, SCB, 33:48:00; 2. Markus Drubba, BTSC, 34:60:00; 3. Victor Wilking, SCC, 34:93:00;4. Thomas Haak, SCC, 35:50:00;5. Roman Klatte, SCC, 37:23:00; 6. Erik Sünder Köllner, RM, 37:35:00; 7. Enrico Würfel, SCC, 38:56:00; 8. Florian Jost, SCB ,38:58:00; 9. Niklas Kleiling, SCB, 38:93:00; 10. Jens Lengemann, SCC, 39:44:00

1. Jana Gegner, SCB, 35:43:00; 2. Jakobine Wolf SCB, 37:30:00; 3. Franziska Fechner, SCB, 37:77:00; 4. Stefanie Ries, SCB, 39:27:00; 5. Janin Müller, SCB, 39:91:00; 6. Natascha Wohlfahrt, SCB, 40:03:00; 7. Scarlett Strelow, SCB, 40:21:00; 8. Anne Krumrick, SCB, 40:86:00; 9. Daniela Matten, SCB, 41:94:00; 10. Larissa Treike, BTSC, 46:23:00


Weitere News

22.07.2016 Der CRAFT Women’s Run verläuft durch das Olympiastadion
19.07.2016 Wilson Kipsang und Kenenisa Bekele sind beim BMW BERLIN-MARATHON am 25. September am Start
14.07.2016 CRAFT Women’s Run Berlin ausverkauft – 3.000 Streckenköniginnen gehen am 23. Juli an den Start
10.07.2016 Ex-Triathlon Champion Faris Al-Sultan siegte bei der Premiere des SwimRun Rheinsberg

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA taxofit Here Maps

Anzeige

Anzeige