41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Casino Niagara International Marathon - CAN

Der Zweiländermarathon

10.11.2002

Einen Marathon, der durch 2 Länder verläuft und der dann noch das Ziel an einem weltberühmten Naturdenkmal hat, den hat man nicht alle Tage. Das weltberühmte Naturdenkmal sind die Niagarafälle in Kanada, bzw. in den USA.

Der Start für diesen Lauf befindet sich in Buffalo, NY/USA - das Ziel direkt an den Niagara Falls in Kanada. Die Laufstrecke ist flach und schon 1980 und 1984 wurden hier die Trials der Männer für Olympia im Marathon durchgeführt, auch die Welt-Veteranenspiele im Marathon fanden 1995 hier statt.

Mit etwa 4.000 Teilnehmern für Halbmarathon, Marathon, sowie für Inlineskater und Walkern konnte Race Director Jim Ralston eine neue Rekordteilnehmerzahl melden. Auf der Marathonmesse mußten alle Teilnehmer ihre Visa-Angelegenheiten mit den Zollbehörden von Kanada und den USA vorher klären - wer am Morgen beim Bustransport zum Start seinen Pass nicht dabei hatte, der hatte Pech.

Um 10.00 Uhr beim Start der Marathonläufer war die Witterung noch akzeptabel, dann schlug das Wetter jedoch um und ein unangenehmer Wind und Kälte kamen auf.

Das erklärt auch die relativ schwachen Siegerzeiten bei den Männern mit 2:27:53 von Shingirai Badza (ZIM) vor Stephane Gamache (CAN) in 2:31:17 und Joseph Maina (CAN) 2:31:26. Man hatte für eine Zeit von unter 2:12:0 einen Extrabonus ausgelobt.

In Niagara Falls fand gleichzeitig auch der 14. AIMS World Congress statt (Association of International Marathon and Road Races) statt. Dessen schneller Generalsekretär Hugh Jones (GBR) wurde Sechster in 2:39:27, obwohl er die gesamte Woche mehr Sitzungen zu absolvieren hatte, als sich einigermaßen normal auf einen Marathon vorzubereiten. Hinzuzufügen ist, daß Hugh Jones aber auch schon einmal Sieger des London-Marathon war (1982 in 2:09:24).

Bei den Frauen gewann Cindy Keeler (USA) in 2:50:18 vor Leslie Carson (CAN) in 2:54:49 und Nathalie Goyer (CAN) in 3:00:24. Den Halbmarathon gewann Josoeph Nderitu (KEN) in guten 1:05:10, bei den Frauen siegte Irma Heeren (NED) 1:14:28

Bei den Skatern kamen 2 Läufer in 1:20:21.5 ins Ziel: Adam Miller und Jordan Nelson (beide USA). Die Inlineskater hatten starke Schwierigkeiten mit dem rauhen Asphalt. Die beiden Berliner Inlineskater Michael und Helma Grimm erreichten das Ziel 2:07:56, bzw. 2:07:2.

Der Hauptsponsor des Laufes ist das Spiel-Casino von Niagara Falls, welches immerhin das zweitgrößte Casino in den USA/Kanada betreibt. Wer das Schauspiel der Niagara Fälle genossen hat, sollte sich das Schauspiel der ihr Geld verspielenden Menschen nicht entgehen lassen.

Weitere Ergebnisse sind in unseren Lauflinks unter "Marathon International" zu finden.


Brad Rindfleisch (Chicago/USA) genießt nach seinem Marathon eine ordentliche Zigarre und meldet gleichzeitig - "Aug in Aug" mit den Niagara Falls das Ergebnis per Handy nach Chicago.

Weitere News

20.08.2014 MY JOURNEY – „Motivation fürs ganze Jahr, selbst laufen zu gehen“
18.08.2014 MY JOURNEY - "Danach ging nichts mehr. Mir hing die Zunge raus."
15.08.2014 Gemeinsam sind wir stärker
12.08.2014 Letzte Chance: Begrenztes Startplatzkontingent für Läufer für den 41. BMW BERLIN-MARATHON 2014

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige