41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Dieter Baumann wehrt Wilson Chemweno ab

Klasse Rennen beim 20. Herborner Adventslauf -Starker Alexander Lubina Dritter

04.12.2002

Artur Schmidt, die Stimme vieler hochkarätiger Straßenläufe der nationalen Läuferszene hier zu Lande, hatte sechs Stunden lang seine Rolle als Moderator bei "seinem" Herborner Adventslauf, kommentierte, informierte und heizte ein, ehe er einem Mann (gerne) "Platz" machen musste, der die vielen Zuschauer beim vorweihnachtlich geschmückten mittelalterlichen Herborn völlig in seinen Mann zog, Dieter Baumann nämlich. Für den inszenierten Auftritt des schwäbischen Kenianers hatten sich die Herborner allerdings etwas besonderes einfallen lassen, eine extra kreierte Startnummern mit den beiden wichtigen sportlichen Eckdaten Baumannscher Schaffenskraft, den Namen der großen Triumpfe "Barcelona" und "München".

Und Dieter Baumann hielt, was er in gutem Trainingszustand stets verspricht, ein spannendes Rennen nämlich. Dass es letztlich neun Hundertstelsekunden Vorsprung bei einem furiosen Zieleinlauf lediglich waren, das lag gewiss an der Hartnäckigkeit des Kenianers Wilson Chemweno, der heuer bereits in vier Crossrennen seine vorzügliche Winterverfassung als Sieger unter Beweis stellen konnte. "Das war doch gut, oder?" freute sich verschmitzt lachend Dieter Baumann dicht umringt von vielen Herborner Kindern.

"Wenn einer acht Runden lang hinterher läuft, muss ich ihm doch auf der Zielgeraden nicht die Lücke aufmachen!" Da konnte auch Wilson Chemweno sich nur ein kleines Lächeln abringen, gerne hätte er nach Gent, Dour, Darmstadt und Tilburg seine Serie auch in Herborn fortsetzen wollen, doch er bekannte resignierend: "In dieser Situation habe ich keine Chance gehabt. Aber ich weiss: Ich kann ihn schlagen!"

Eine klasse Vorstellung inmitten eines leistungsstarken Elitelaufes zeigte Alexander Lubina, der seine offenkundige Leistungssteigerung auch zu Beginn der WM-Vorbereitung ("auch wenn es zur WM-Norm natürlich noch ein weiter Weg ist!") unter Beweis stellte. Nach vier Runden zog er nämlich zum Führungsduo Baumann/ Chemweno vor und übernahm, sehr zur Freude der begeistert mitgehenden Zuschauer couragiert das Rennkommando, so lange allerdings nur, bis Dieter Baumann zur finalen Attacke blies. Dagegen resignierte mit Jan Fitschen ein anderer Wattenscheider frühzeitig: "Ich hätte schon nach zwei Runden das Rennen beenden können. Das war einfach nichts!"

Mit zwölfhundert Meldungen gab es bei der zwanzigsten Auflage des Herborner Adventslauf eine Rekordbeteiligung. "Eigentlich der richtige Zeitpunkt, um Schluss zu machen", freute sich Organisator Artur Schmidt über die prächtige Stimmung, wäre da nicht im Jahr 2005 noch ein Termin, den sich der umtriebige Macher gerne noch gönnen möchte, nämlich die Ausrichtung der deutschen 10 km-Straßenlaufmeisterschaften in seiner Heimatstadt Herborn....

Wilfried Raatz

Männer (8 320 m): 1. Baumann (LAV Tübingen) 23:47, 2. Chemweno (KEN) 23:47, 3. Lubina (TV Wattenscheid) 24:00, 4. May (TSV Bayer Leverkusen) 24:18, 5. Bürklein (TV Wattenscheid) 24:31, 6. Dietz (TSV Gerbrunn) 24:35, 7. Desaleng (LG Eintracht Frankfurt) 24:44, 8. Kwambai (KEN) 24:45, 9. Fitschen (TV Wattenscheid) 24:55, 10. Gabius (LAV Hamburg-Nord) 25:04, 11. Glinka (POL) 25:10, 12. Chemweno (KEN) 25:13, 13. Green (LG Wedel/ Pinneberg) 25:25, 14. Ehrhard (Spiridon Frankfurt) 25:27, 15. Nürnberger (LAC Quelle Fürth/ München) 25:32, 16. Kimitei (KEN) 25:41, 17. Boller (CVJM Siegen) 25:57, 18. Preuk 26:18, 19. Seiler (beide SV Creaton Großengottern) 26:34, 20. Habte (LG Eintracht Frankfurt) 26:47. Offener Lauf (8 320 m). 1. Bergmann (LAV Dietzhölztal) 26:58.

Frauen (8 320 m): 1. Knoke (TV Wattenscheid) 29.55, 2. Straub (SSC Hanau-Rodenbach, Jg. 88) 30:50, 3. Wallow (SF Blau-Gelb Marburg) 31:57 (W 35), 4. Eckhardt (TV Dillenburg) 32:43, 5. Rückershäuser (SF Blau-Gelb Marburg) 32:52 (W 40)... Kraushaar (ASC Licher Wald) 36:08 (W 55), Schneider (LC Diabü Eschenburg) 37:20 (W 60).

Masters (8 320 m): M 40: 1. Theofel (VF Wallau) 27:27, 2. Seidel (VfB Gießen) 27:36, M 45: 1. Münzner (ASC Weißbachtal) 28:41, M 50: 1. Moos (ASC Dillenburg) 29:07, 2. Schmidt (LG Sieg) 29:54, 3. Müller (ASC Dillenburg) 30:04, M 60: 1. Velte (SuS Schalke) 31:40, M 65: 1. Schanne (LG Wetzlar) 31:39.

Männliche Jugend A (3 120 m): 1. Tischmann (SV Creaton Großengottern) 9:24, 2. Schmidt (LG Wetzlar) 10:04, 3. Wied (LG Kindelsberg-Kreuztal) 10:48.

Männliche Jugend B (3 120 m): 1. Eberhard (SV Creaton Großengottern) 9:22, 2. Elsner (SV Gera) 9:25, 3. Böhringer (LG Kindelsberg-Kreuztal) 9:33.

Weibliche Jugend A (3 120 m): 1. Möller (SV Creaton Großengottern) 10:54.

Weibliche Jugend B (3 120 m): 1. Bürger (LG Kindelsberg-Kreuztal) 11:07.


Weitere News

18.09.2014 MY JOURNEY – Freie Fahrt in Richtung Marathon
17.09.2014 MY JOURNEY - Trommeln bis der Bus kommt
17.09.2014 Die App zum BMW BERLIN-MARATHON 2014
16.09.2014 In der letzten Woche vor dem Marathon Trainingsfehler vermeiden

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige