41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

VAR RUSET – eine bemerkenswerte Laufveranstaltung in Schweden

Die Frauenläufe in Schweden mit hohen Teilnehmerinnenzahlen

15.05.2003

"Frühlingsrausch" – so kann der Titel dieser reinen Frauenlauf-Veranstaltungs-Serie übersetzt werden. Der Frühling – von Süden kommend – erobert Schweden. Die Menschen begrüßen die nun wieder länger werdenden Tage und freuen sich und genießen dies in ihrer wunderschönen Natur.

Und hierzu passend gibt es eine Serie von Laufveranstaltungen, die nur den Frauen vorbehalten ist, einen ganz besonderen Ablauf und Charakter haben und die seit 15 Jahren tausende Schwedinnen innerhalb von rund fünf Wochen läuferisch aktiviert.

1989 wurde erstmals diese Art der Laufveranstaltung in sechs schwedischen Städten durchgeführt und es nahmen schon hier 14.000 Frauen teil - allein dies schon beachtlich. Im Jahr 2002 waren dann 157.480 Teilnehmerinnen in 16 Veranstaltungsorten von Malmö im Süden bis Lulea im Norden am Start!!!

Das größte Teilnehmerfeld gab es z. B. in Stockholm mit 24.300 und in Göteborg mit 21.500 Mädchen und Frauen – Mindestalter ist hier mit 13 Jahren vorgegeben. Die meisten melden sich als Gruppen zu sechst an, dann nämlich erhält die Gruppe eine gesponserte Tüte mit allerlei schönen Dingen für ein Picknick danach im Park. Oft sind die Familienangehörigen dabei und man sitzt bei schönem Frühlingswetter bis in die Abendstunden zusammen und genießt die Gemeinsamkeit.

Der größte Teil der teilnehmenden Frauen besteht aus Laufgruppen, die von Sportvereinen, jedoch überwiegend aus Firmen, Behörden und vielen weiteren Institutionen kommen. Der Betriebsport hat in Skandinavien eine viel wichtigere Rolle und hält die Menschen auch fern der Arbeit viel enger zusammen.

Auch deshalb ist der Veranstaltungstag in der Woche am frühen Abend gewählt. Die Frauen treffen sich am Nachmittag und fahren gemeinsam zur Laufveranstaltung in die jeweiligen Städte. Die Busse kommen in die Stadt von weither, z.B. nach Göteborg kommen die Frauen aus einen Umkreis von nahezu 100 km, um an diesem Gemeinschaftserlebnis teilzunehmen.

Die Strecke ist auch nur 5 km lang, sicher auch bewusst geplant, um möglichst vielen Frauen eine Teilnahme zu ermöglichen, aber auch um „für das danach“ am Abend noch genügend Zeit zu haben. Nicht alle Frauen laufen, die meisten joggen, walken oder gehen auch nur, viele schieben Babyjogger oder auch ihre Kinderwagen vor sich her und unterhalten sich dabei mit ihren Gleichgesinnten. Es gibt auch keine Wertung, keine Zeitmessung und keine Urkunden. „Belohnung“ ist allein die „Var Rusets Medaille“, mit einem besonderen Motiv zur diesjährigen 15. Auflage der Veranstaltungsreihe und die Picknicktüte für den gemeinsamen Abend.

Viele Sponsoren – insbesondere aus dem Bereich der Lebensmittelindustrie – unterstützen diese sicher weltweit einmalige Laufveranstaltung.

Es ist schwer zu beschreiben – man muß dies mal erlebt haben. Es ist auch ein Teil der skandinavischen Kultur, denn der Sommer ist für unsere nordischen Nachbarn eine ganz wichtige Zeit des Jahres, man genießt diese Zeit ganz intensiv und erfreut sich in der freien Natur.

Schon die 12-seitige Ausschreibung zu dieser Laufveranstaltungsreihe ist sehenswert. Nähere Informationen: www.marathon.se/varruset

Hans-Jürgen Blisch


Weitere News

29.07.2014 City-Nacht 2014 in bewegten Bildern - Video online!
27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.
25.07.2014 23. Vattenfall City-Nacht: Der Lauf in den Sommerabend in der Berliner City-West

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige