41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Die Intendantin des RBB Dagmar Reim beim AFTER-WORK-RUN

„Fit in den Frühling“ mit der RBB-Laufbewegung und Stephan Freigang

21.05.2003

Die neue Intendantin des RBB Dagmar Reim schickte die RBB-Laufbewegung um 17.30 Uhr an der Siegessäule mit einem Startschuß auf die etwa 7 km lange Strecke zum RBB Fernsehzentrum (ehemals SFB).

Etwa 200 Teilnehmer waren dem Aufruf zur Teilnahme zum Lauf zum Tag der offenen Tür „Fit im Frühling“ von QUIVIVE und der Barmer Ersatzkasse (das Motto: „Aktiv vorbeugen – als nachsorgen“!) gefolgt und machten sich - unter freundlicher und schützender Polizeibegleitung – auf den Weg über die Straße des 17. Juni, Kaiserdamm und Bismarckstraße zum Zielort am Fernsehzentrum, wo sie mit großen Beifall und unter den Klängen von „When the saints go marching in ...“ begeistert empfangen wurden. Hier gab es genügend – innerhalb der Veranstaltung zum Tag der offenen Tür – u.a. Informationen vom Sport Forum Berlin mit Dr. Willi Heepe, dem Medical Director des real,- BERLIN-MARATHON und Jürgen Lock zu allen Fragen der Fitness.

Unter den Teilnehmern des Laufes – angeführt von den Trainern von SCC-RUNNING – war ein berühmter Läufer: Stephan Freigang, Olympiadritter von Barcelona im Marathon und 1990 beim BERLIN-MARATHON Vierter in 2:09.45, der jetzt wieder das Training für die großen Herbstläufe aufgenommen hat.

Tanja Schrenk, Mit-Initiatorin der SFB/RBB-Laufbewegung stellte nicht nur Horst Milde, den Race Director des real,- BERLIN-MARATHON vor (der die Startpistole für die Intendantin sicherte), sondern auch Ulli Zelle, allen bekannt aus der Berliner Abendschau, der auch einen Bericht heute für die Spätabendschau um 22.00 Uhr dieses Laufes vorbereiten muß, sondern auch den RBB-Moderator und Läufer Ingo Dubinski. Sympathisch natürlich für die Läufer, daß die Intendantin Dagmar Reim sich als Läuferin „outete“ und die mehrfache Umrundung des Lietzensees als ihre Trainingsstrecke erwähnte, wo sie Entspannung findet und gleichzeitig sich fit macht für den Beruf.

Der AFTER-WORK-RUN von RBB und SCC ein weiterer erfolgreicher Meilenstein für die Entwicklung des Laufsports in Berlin und Brandenburg.

Horst Milde


Weitere News

23.04.2014 Am 25. April ist Anmeldeschluss für den AVON RUNNING Berliner Frauenlauf
17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige