43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Macht Sie der Marathon resistent gegen Stress oder macht der Marathon Ihnen zuviel Stress ?

Aufruf zur Teilnahme an Medizinstudie

29.07.2003

Ein Gemeinschaftsprojekt des real,- BERLIN-MARATHON, Universitätsklinikum Benjamin Franklin ( Abteilung Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin ), Humboldt-Universität zu Berlin (Abt. Sportmedizin), Sportmedizinischer Service und der Berliner Akademie für Sportmedizin e.V.

Aus vielen Untersuchungen ist bekannt, dass der menschliche Körper auf Stress mit hormonellen Veränderungen reagiert. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Stresshormone wie z.B. Cortisol.

Cortisol wirkt auf viele Prozesse im menschlichen Körper. Es wirkt u. a. auf den Stoffwechsel des Blutzuckers, der Blutfette, der Eiweiße sowie auf das Herz-Kreislaufsystem und auch auf das Immunsystem.

Durch sportliches Training kommt es zu Veränderungen des Cortisolspiegels im Blut und es wird vermutet, dass es zu einer Resistenz der Cortisolkonzentration im Blut gegenüber den normalen Regulationsmechanismen durch intensives Training kommt.

Um diese Resistenz und weitere Regulationsmechanismen zu erforschen, benötigen wir Probanden, die am diesjährigen real,- BERLIN-MARATHON teilnehmen und die sich an 5 Zeitpunkten ( im Zeitraum zwischen August und November ) mit jeweils 2 Terminen zur Verfügung stellen würden.

Als Gegenleistung für Ihre Mithilfe bieten wir Ihnen eine Spiroergometrie (Laufbandtest mit Leistungsdiagnostik) und eine kostenlose Auswertung Ihres Hormonhaushaltes an (z.B. mit Daten über Cortisol oder Wachstumshormone ).

Wenn Sie sich dafür interessieren und mehr Informationen zum genauen Testablauf erfahren möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie sich an folgende Adressen wenden :

Email : thomas.bobbert@berlin-marathon.com

Telefon ( Mo-Fr von 8-17 Uhr):
8445-64-5720 ( bitte etwas länger klingeln lassen )
evtl. auch unter 8445-2623

Dr. med. Thomas Bobbert


Weitere News

25.09.2016 Kenenisa Bekele gewinnt Duell gegen Wilson Kipsang und verpasst Weltrekord nur knapp
25.09.2016 Streckenrekord und packende Zielsprints bei den Handbikern und Rollis
24.09.2016 Seriensieger Bart Swings und Manon Kamminga erneut ganz vorne
23.09.2016 Hochspannung beim Duell Wilson Kipsang gegen Kenenisa Bekele

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige