41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Last Man Out in Erfurt

Das erste Septemberwochenende hatte es aus der Sicht der Speedskater Deutschlands in sich!

09.09.2003

Wo sollte man seine Startzusage abgeben? Während ein Teil der nationalen Elite in Padua die deutschen Farben vertrat, mit Benjamin Zschätzsch (Groß Gerau), Maritje Sell (Haverslee) und Jana Gegner (Berlin) weitere Topskater(innen) im dänischen Aarhus starteten, fand sich doch immer noch eine stattliche Anzahl von sehr guten Speedskatern zum LMO in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt ein.

Hier wollte das Marini Event Team erstmals in Deutschland den Versuch starten, den MTB Sport mit dem Speedskaten zu verbinden. Mit der Gunda Niemannn Stirnemann Halle war dann auch schnell die geeignete Location gefunden und so bildete das LMO der Damen und Herren Elite ein würdiges Rahmenprogramm zum 3. Erfurter MTB Marathon.

Viele der MTB Messebesucher staunten dann auch nicht schlecht, als sich 19 Herren und 5 Damen auf das 400m Oval begaben, um sich auf ihr 10 bzw. 20 Runden Ausscheidungsrennen vorzubereiten. Während es bei den Hobby-Skatern , die als erste ihre Besten ermittelt hatten, noch sehr geruhsam zuging, zündeten dann die Elite Herren ein Feuerwerk auf 10 Rollen ab. Da wurde um jeden Platz gekämpft und Bahnsport der Extraklasse geboten, wollte man doch den Veranstalter davon überzeugen, auch im nächsten Jahr die Speedskater einzuladen. Im Damen LMO lieferten sich die beiden Skaterinnen Judy Jahn und Tina Landgraf aus Gera einen rasanten Zielsprint mit der Berlinerin Doreen Gohlke und am Ende lief man auch in dieser Reihenfolge über die Ziellinie.

Bei den Herren waren mit Nico Widuwillt (Gera), Toni Deubner und Martin Stiffel (beide Eisenach) drei international erfahrene Bahnspezialisten mit ins Rennen gegangen und so wurde angeregt unter den Zuschauern und den bereits Ausgeschiedenen diskutiert, wer an diesem Tag seine Rollen als erstes über die Ziellinie bringen würde. Alle 3 Skater bogen dann auch fast Schulter an Schulter aus der letzten Kurve und auf den letzten Metern zeichnete sich ein Fotofinish zwischen Nico Widuwillt und Toni Deubner ab. Letzterer konnte dann mit einem akrobatischen Zielschritt einen Fuß vorschieben und sicherte sich den Pokal für den Sieger und 50 EUR Preisgeld vor Nico Widuwillt und Martin Stiffel.

Läßt diese Veranstaltung auch noch Raum für einige kleine Verbesserungen, zeigt sie doch auch, dass es möglich ist, 2 Funsportarten dieser Beliebtheit, einer großen Masse an Publikum näher zu bringen.

Wartete man in Arnstadt schon ungeduldig auf die “Doppelstarter“ (der Bach Cup wurde von vielen der LMO Teilnehmer gleichzeitig bestritten), verschwand Nico Widuwillt ganz schnell in seinem Auto, um sich auf eine weitere Herausforderung an diesem Wochenende vorzubereiten. Am kommenden Tag gehörte er wie Matthias Hommel (Weimar) und der Berliner Markus Drubba zu den 660 Teilnehmern auf den 3 Strecken, die beim 3. Erfurter MTB Marathon zur Auswahl standen. Alle 3 Speedskater machten auch da eine gute Figur und ließen so manchen “MTB-Spezialisten“ hinter sich.

Mike Saft

mehr Bilder unter www.team-fila.de


Weitere News

17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON
03.04.2014 Das Video zum Halbmarathon der Inlineskater ist online

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige