41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Handbiker erstmals beim 31. real,- BERLIN-MARATHON am 26. September 2004

Fahrer aus der ganzen Welt finden sich auf dieser schnellen Rekordstrecke ein

01.02.2004

Seit dem 8. BERLIN-MARATHON 1981 finden sich Rollstuhlfahrer im Starterfeld. Georg Freund aus Österreich konnte sich als erster in die Siegerliste eintragen. Zum allgemeinen Erstaunen des Veranstalters hatte er das Ziel bereits vor den ersten Läufern erreicht. Es war die Pionierzeit der Rollstuhlleichtathletik in Deutschland, die sich nun alle klassischen Strecken der Laufdisziplinen im Rollstuhl erobert hatte. Jährlich wuchs das Starterfeld auf bis zu über 200 Finishern.

Fahrer aus der ganzen Welt fanden sich auf dieser schnellen Rekordstrecke ein, die am letzten Septembersonntag fest in die Terminkalender eingebaut ist. Mehrere Male wurde der BERLIN-MARATHON als Deutsche Rollstuhlmeisterschaft ausgetragen, 1994 als Lauf zur Weltmeisterschaft.

Grundlage für die Teilnahme war ein dem Reglement entsprechender Rollstuhl mit Greifreifenantrieb, so wie es für die Leichtathletik vom IPC (Internationales Paralympisches Committee) vorgeschrieben ist.

Nun wird zum 31. real,- BERLIN-MARATHON einer weiteren Sportart für Rollstuhlfahrer die Möglichkeit zur Teilnahme eröffnet – dem Handbikefahren. Hier erfolgt der Antrieb über eine Handkurbel und das Vorderrad. Diese Renngeräte – mit dem Fahrrad Nichtbehinderter gleichzusetzen – erreichen höhere Geschwindigkeiten als das mit dem Rennrollstuhl möglich ist und gehören wegen der mechanischen Hilfe nicht zur Leichtathletik. Sie werden daher als Disziplin extra gewertet.

Die Anmeldung erfolgt auf dem Formular für die Läufer: Kreuz bei den Handbikern oder bei den Rennstuhlfahrern mit den verschiedenen Schadensklassen. Um eine Vermischung oder gar Behinderung bzw. Beeinträchtigung der beiden Rollstuhlfahrergruppen während des real,- BERLIN-MARATHON zu vermeiden, werden die Starts zeitversetzt am Sonntag, dem 26. September 2004 erfolgen: Handbiker um 8:30 Uhr, Rennstuhlfahrer um 8:45 Uhr (Zeitplanänderungen vorbehalten)


Weitere News

21.08.2014 MY JOURNEY – „Ich dachte nur noch: Ich will das auch können."
20.08.2014 MY JOURNEY – „Motivation fürs ganze Jahr, selbst laufen zu gehen“
18.08.2014 MY JOURNEY - "Danach ging nichts mehr. Mir hing die Zunge raus."
15.08.2014 Gemeinsam sind wir stärker

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige