42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Die Titelverteidiger der Deutschen Meisterschaften über 100 km in Kienbaum erfolgreich

Start früh morgens ums sechs Uhr bei minus 5 Grad

27.03.2004

Die Deutschen Meister im 100-km-Lauf heißen wie im Vorjahr Tanja Hooß (Marpingen) und Michael Sommer(Schwaikheim). Tanja Hooß erreichte am Sonnnabend im brandenburgischen Kienbaum bei den 18. nationalen Titelkämpfen nach 7:57:52 Stunden das Ziel. Damit unterbot die 37-Jährige Krankenschwester den Streckenrekord von Anke Drescher (1998/8:03:51) deutlich und feierte seit 1992 ihren bereits fünften Meistertitel.

Vor ihr im Ziel war allerdings die Französin Reymoneq Maggiolini (7:54:53), die sich damit Rang eins in der offenen Wertung beim XXIV. Internationalen 100-er von Grünheide Kienbaum sicherte. "Im Vorjahr beim Weltcup auf Taiwan lag sie hinter mir. Dennoch ist ihr Erfolg für mich keine Überraschung", sagte die Deutsche. "Reymoneq gehört zur absoluten Weltklasse. Mir war es heute einfach zu kalt."

Darüber klagte auch der nunmehr dreifache Deutsche Meister im Ultralaufwettbewerb, Michael Sommer. Beim Start um sechs Uhr zeigte das Thermometer minus fünf Grad, und auch der spätere Sonnenschein ließ es nur auf etwa acht Grad steigen. Sommer verlor kurz vor der Hälfte (47 km) seinen Wegbegleiter Thomas Miksch (Kempten), der am Ende vom Sieger als Drittplatzierter auf der 5-km-Schleife überrundet wurde. Jörg Hooß, Ehemann der Frauensiegerin, entging als einziger der Überrundung und wurde Zweiter. Die ausländischen Teilnehmer (Frankreich, Italien, Finnland, Belgien, Dänemark) spielten bei den Männern keine Rolle.

Nationalteam-Leiter Volkmar Mühl (Gelnhausen)lobte die Bedingungen bei dem hochwertigsten deutschen 100-km-Rennen und ist zuversichtlich, was das Abschneiden seiner Schützlinge bei den Europameisterschaften am 29. Mai in Faenza angeht.

Insgesamt starteten 260 Teilnehmer über 100 km und die Rahmenwettbewerbe 50 km und 5x10-km-Staffel (jeweils Männer und Frauen).

Ergebnisse, 18. Deutsche Meisterschaften 100 km:

1. Tanja Hooß (LTF Marpingen)7:57:52 Stunden, 2. Birgit Schönherr-Hölscher (PV Triathlon Witten) 8:0349, 3. Carmen Hildebrand (SSC Hanau-Rodenbach) 8:22:04.

Männer: 1. Michael Sommer (EK Schwaikheim) 6:59:23, 2. Jörg Hooß (LTF Marpingen) 7:16:45, 3. Thomas Miksch (TV Jahn Kempten) 7:33:51.

Ernst Podeswa


Weitere News

25.10.2014 Hannes Liebach und Karsta Parsiegla siegten beim 51. Cross Country Lauf
23.10.2014 Videonews: Wie der Wilde Westen der Cross Days entsteht
21.10.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Bereits 20.000 Startplätze belegt
16.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung zum Anmeldeverfahren dauert vom 18. Oktober bis 2. November 2014

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige