41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

"Gemeinschaft verwirklichen" – SCC-RUNNING kooperiert mit Europas größter diakonischer Einrichtung Bethel

Läufer und das Engagement für Menschen mit Behinderung

19.05.2004

SCC-RUNNING und die v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel in Bielefeld, Europas größte diakonische Einrichtung, beabsichtigen, ihre Zusammenarbeit auf eine größere Plattform zu stellen und dabei das Motto "Gemeinschaft verwirklichen", das auch als wesentliches Kernziel dieser Einrichtung für Menschen mit Behinderungen gilt, im und über den Laufsport hinaus weiter zu realisieren.

Die erfolgreiche Kooperation zwischen dem SCC-RUNNING und den v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel begann beim ersten Ökumenischen Kirchentag Ende Mai 2003 in Berlin. Dabei wurde das Startgeld zum so genannten Öku-Lauf des SCC-RUNNING in Form einer Mindest-Spende für die Sport- und Bewegungsarbeit in Bethel gesammelt. So konnten 1.111,11 Euro überwiesen werden.

Beim 30. real,- BERLIN-MARATHON im September 2003 sammelten Mitarbeiter der "Brockensammlung", eine traditionelle Einrichtung Bethels, in der gespendete Kleidung und Sachgüter sortiert und weiter verwendet werden, die am Start von den Skatern und Läufern zurückgelassenen Kleidungsstücke ein. Rund drei Tonnen Sportkleidung konnte Rüdiger Wormsbecher, Leiter der Brockensammlung, mit nach Bethel nehmen.

In diesem Jahr ist eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit im Rahmen der 5 x 5 km TEAM-Staffel am 16./17. Juni im Tiergarten, bei dem sich Bethel mit einem Informationsstand präsentieren und mit einem Laufteam teilnehmen wird, vorgesehen. Außerdem werden BERLIN-MARATHON-T-Shirts zugunsten Bethel mit einem Aufdruck, wie beispielsweise dem Titel, „Gesund älter werden – Sportler engagieren sich für Menschen mit Behinderung“, verkauft.

Seit der Gründung Bethels im Bielefelder Stadtteil Gadderbaum vor über 135 Jahren gelten vielfältige Formen von Bewegung, Spiel und Sport zu den Therapien, mit denen Menschen mit auch mit sehr schweren Behinderung hier ein möglichst "normales" Leben führen können. Seit 1990 ist die Bewegungs- und Sporttherapie unter der sportmedizinischen Leitung von Dr. Lutz Worms zu einem komplexen Angebot ausgeweitet worden. Besonders älter werdende Menschen benötigen viele Anreize zum Erhalt ihrer Selbständigkeit und werden in der gesamten gesellschaftlichen Entwicklung immer bedeutender. So kann z.B. durch spezielle Techniken wie die Kombination von Gedächtnis- und Bewegungstraining der pflegerische Aufwand reduziert und die Lebensqualität gesteigert werden. Diese neuen Wege für Menschen mit Behinderungen können nur durch großzügige Hilfe von außen weiter entwickelt werden.

Die v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel unterhalten Einrichtungen mit rund 15.000 Plätzen für behinderte, pflegebedürftige und sozial benachteiligte Menschen in fünf Bundesländern. Die Arbeitsgebiete Bethels sind Altenhilfe, Behindertenhilfe, Jugendhilfe, Psychiatrie, Wohnungslosenhilfe, Arbeit und berufliche Rehabilitation sowie Akutkrankenhäuser. Vieles von dem, was Bethel zur Verbesserung der Lebenssituation der betreuten Menschen erreichen möchte, ist nur dank der Unterstützung in Form von Sach- und Geldspenden möglich.

Weitere Informationen über die v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel bekommen Sie im Internet:
www.bethel.de


Weitere News

19.09.2014 Shalane Flanagan und das Projekt US-Rekord
19.09.2014 Das Programmheft zum BMW BERLIN-MARATHON 2014 ist jetzt online
18.09.2014 MY JOURNEY – Freie Fahrt in Richtung Marathon
17.09.2014 MY JOURNEY - Trommeln bis der Bus kommt

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige