42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

I saw the FLAME

SKATE for OLYMPIA

01.07.2004

Der olympische Fackellauf, der auch Station in der Olympiastadt von 1936 macht, nähert sich dem Alexanderplatz, wo Boxer Gentlemen Henry Maske die Flamme 400m weit tragen wird.

Um 12.00 Uhr begann der olympische Fackellauf, bei dem 132 Läuferinnen und Läufer jeweils für 400m das olympische Feuer vom Berliner Olympiastadion quer durch die deutsche Hauptstadt zum Brandenburger Tor trugen. Den Anfang machte dabei der 94-jährige Siegfried Eifrig, der an der Flammenschale unter dem Marathontor im jetzt neuen Berliner Olympiastadion eine Fackel entzündete. Eifrig war einer der Fackelläufer von 1936, als die Tradition des Fackellaufes bei den Olympischen Spielen in Berlin begründet wurde.

Zu den Läufern, die die olympische Fackel tragen durften, gehörten neben Henry Maske, Claudia Pechstein, Christian Schenk, Katarina Witt, Birgit Fischer und die vielfache Weltmeisterin im Behindertensport, Marianne Buggenhagen, Horst Milde – Vater des BERLIN-MARATHON und Wegbereiter für die Teilnahme der Speedskater an diesem inzwischen größten Marathonevent für Inline Skater.
Auch Prominente wie TV-Moderatorin Sabine Christiansen und Mr. RTL Peter Klöppel trugen eine Fackel.

Als Initiator der Aktion SKATE for OLYMPIA ließ sich Mike Saft nicht die Chance entgehen, dem olympischen Feuer ganz nahe zu kommen und imaginär „durfte“ er sie ja dann auch mal in den Händen halten. Im Gespräch mit den Fackelläufern nutzte er die Gelegenheit, die Aufschrift auf seinem selbstgebastelten T-shirt zu erläutern und wer weiß heute schon, ob die Speedskater nicht vielleicht sogar 2012 im Kreis der olympischen Familie angekommen sind?

Mike Saft


Weitere News

18.12.2014 Video: Beim 39. Berliner Silvesterlauf gibt es Pfannkuchen im Ziel
09.12.2014 30.000 Euro für soziale Berliner Projekte – Ideen und Vorschläge gesucht
04.12.2014 Anmeldestart für den CRAFT Women´s Run 2015
02.12.2014 Der Vattenfall BERLINER HALBMARATHON ist ausgebucht - nur noch Restplätze verfügbar

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige