43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Aktuelles aus der Berglauf-Szene

Premiere beim Klassiker Sierre-Zinal

09.08.2004

Helmut Schiessl Zweiter
Titel für Ricardo Mejia und Angéline Joly erste Titelträger bei Langdistanz-Berglauf-WM – Premiere beim Klassiker Sierre-Zinal

Der Mexikaner Ricardo Mejia und die Schweizerin Angéline Joly sind die ersten WMRA-Weltmeister auf der Langdistanz. Die Meisterschaftspremiere platzierte der Berglauf-Weltverband dabei beim zweifellos renommiertesten Berglauf-Langstreckenrennen, dem über 31 km und einer Höhendifferenz von 2000 m führenden Gebirgslauf von Sierre nach Zinal im Wallis.
Ricardo Mejia setzte sich dabei in 2:34:35 Stunden mit einem sicheren Vorsprung vor dem über sich hinauswachsenden deutschen Meister Helmut Schiessl durch, der nur eineinhalb Minuten hinter dem inzwischen viermaligen Sieger ins Ziel in Zinal einlaufen konnte.
Der Brite Billy Burns, Sieger 2000 bei Sierre-Zinal, belegte in diesem hochkarätig besetzten Weltchampionat Rang drei mit viereinhalb Minuten Rückstand. Bei den Frauen gewann die aus dem Schweizer Jura stammende Ultraläuferin Angéline Joly mit 3:09:22 Stunden vor der Kolumbianerin Maria Rodriguez und der mehrmaligen Berglauf-Weltmeisterin Isabella Guillot, die sich erstmals auf eine Langdistanz wagte.

Ergebnisse:
Sierre-Zinal/WMRA-Long-Distance Championships
(8.8./ 31,0 km/ HD +2000 m/ -1000 m):

Männer:
1. Ricardo Mejia (MEX) 2:34:35, 2. Helmut Schiessl (GER/ TSV Buchenberg) 2:36:06, 3. Billy Burns (GBR)2:39:03, 4. Tarcis Ancay (SUI) 2:39:05, 5. Sebastien Epiney (SUI) 2:40:07, 6. Paul Low (USA) 2:40:55, 7. Jean-Yves Rey (SUI) 2:41:39, 8. John Brown (GBR) 2:42:42, 9. Short (GBR) 2:43:37, 10. Padua (COL) 2:45:29, 11. Frei (GER/ USC Freiburg) 2:45:30, 12. Lovey (SUI) 2:50:03.

Frauen:
1. Angéline Joly (SUI) 3:09:22, 2. Maria Rodriguez (COL) 3 :10 :53, 3. Isabelle Guillot (FRA) 3:12:18, 4. Nathalie Etzensperger (SUI) 3:14:28, 5. Claudia Riem (SUI) 3:14:55, 6. Vera Soukhova (RUS) 3:16:30, 7. Kelli Lusk (USA) 3:30:43, 8. Catherine Mabillard (FRA) 3:32:22, 9. Held (SUI) 3:36:54, 10. Lennartz (GER/ LLG St. Augustin) 3:36:54.

Wilfried Raatz

Romy Lindner meldet sich in starker Form zurück Vogtländerin gewinnt World-Trophy-Qualifikation beim Tegelberglauf in Füssen

Eindrucksvoll wusste sich die frühere deutsche Berglaufmeisterin Romy Lindner nach einer Babypause in die Berglaufszene zurückzumelden. Die 37jährige Vogtländerin gewann den über 5,0 km und einer Höhendifferenz von 900 m führenden Tegelberglauf in Füssen in der Streckenbestzeit von 41:00 Minuten vor Alexandra Bott (41:09) und Kerstin Harbich (41:49) und gilt nun zusammen mit der Titelverteidigerin Stefanie Buss als erste Meisterschaftsanwärterin bei den „Deutschen“ in drei Wochen am Hochgrat in Oberstaufen.

Sichtlich Spaß im Berglauf-Metier findet zunehmend auch Andre Green, der deutsche Crossmeister von der LG Wedel-Pinneberg. Der inzwischen in München lebende frühere Hindernisass gewann in 35:02 Minuten den Männerwettbewerb vor dem Österreicher Josef Wachter (35:43) und dem jungen Marcus Enders (36:17). Die Junioren-Qualifikation für die World-Trophy sicherten sich Sabrina Prager (LG Passau) und Quirin Schmölz (LG Wurm).

Füssen (8.8.):
Tegelberglauf/ WM-Qualifikation des DLV (5,0 km/ HD 900 m):
Männer:
1. Green (LG Wedel-Pinneberg) 35:02, 2. Wachter (AUT) 35:43, 3. Enders (SV Frankenheim) 36:17, 4. Strobl (SVO Germaringen) 37:36 (1. W 40), 5. Berktold (TV Hindelang) 37:50, 6. Prager (WSV Otterkirchen) 38:16.

Frauen:
1. Linder (LG Vogtland) 41:00, 2. Bott (SSC Hanau-Rodenbach) 41:09, 3. Harbich (TSV Oberstaufen) 41:49, 4. Imgraben (TV Britzingen) 42:43, 5. Schmitz (TSV Kiebingen) 44:55, 6. Schmidt (LC Saucony Saar) 45:39. MJA: 1. Schmölz (LG Würm) 37:27, 2. Jahn (LG Baunatal/ Fuldabrück) 38:40, 3. Uhl (LG Brandenkopf) 40:02. WJA: 1. Prager (LG Passau) 50:48, 2. Kerstin Straub 50:49, 3. Karin Straub (beide SSC Hanau-Rodenbach) 54:29.

Wilfried Raatz


Weitere News

30.05.2016 Lungensportgruppe startet bei der Berliner Wasserbetriebe 5x5km TEAM-Staffel – Kontrolliert und gut vorbereitet!
27.05.2016 Rätselhafte Olympia-Nominierungen in Kenia und Äthiopien: Die Marathonläufer Kimetto, Kipsang, Bekele, Tsegaye, Keitany und Kiplagat bleiben zu Hause
27.05.2016 Neu bei der Berliner Wasserbetriebe TEAM-Staffel: Am Montag und Dienstag können die Startunterlagen schon abgeholt werden
26.05.2016 Jetzt 100-Euro- Karstadt sports Gutschein gewinnen und beim AVON Frauenlauf 2017 starten

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA taxofit Here Maps

Anzeige

Anzeige