43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Sonja Oberem will in Berlin beweisen, dass sie nach Athen gehört hätte

21.08.2004

Sonja Oberem wird das anstelle des olympischen Marathons in Athen am 26. September 2004 beim 31. real,- BERLIN-MARATHON laufen. Der Race Director des größten und spektakulärsten deutschen Rennens über die klassischen 42,195 km, Mark Milde, gab heute die Verpflichtung der 31-jährigen Läuferin bekannt. "Wir freuen uns, dass wir trotz der Olympischen Spiele die stärkste deutsche Marathonläuferin der letzten Jahre am Start haben werden", erklärte Mark Milde.

Ursprünglich wollte Sonja Oberem (Bayer Leverkusen) beim heutigen olympischen Marathon in Athen laufen. Doch das Nationale Olympische Komitee (NOK) wies den späten Nominierungsvorschlag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) zurück.

Nach Verletzungsproblemen hatte die Olympia-Achte von 1996 und WM-Fünfte von 2001 zunächst auf den Hamburg-Marathon verzichten müssen. Schließlich rannte sie beim Wien-Marathon im Mai als Dritte deutsche Jahresbestzeit von 2:30:58 Stunden. Damit hatte die EM-Dritte von München 2002 die deutsche Qualifikationszeit um 58 Sekunden verpasst. Allerdings hatten in Wien bei phasenweise starkem Wind und Regen sehr schlechte Bedingungen geherrscht, so dass ihre Zeit mindestens eine Minute mehr Wert war. Dennoch reichte das dem DLV zunächst nicht. Erst nach einem weiteren Halbmarathontest nur einige Wochen später - so kurz nach einer Marathonbelastung eigentlich ohnehin sinnlos - wurde Sonja Oberem noch vorgeschlagen

Doch das NOK lehnte ab. Dies war besonders verwunderlich, da Sonja Oberem die Marathonstrecke von Athen schon sehr gut kennt. Sie konnte in der Vergangenheit einen Marathonlauf auf gleicher Streckenführung schon zweimal gewinnen - und dass sie eine besonders hitzeresistente Läuferin ist, ist schon lange bekannt!

Nun möchte Sonja Oberem auf der Weltrekordstrecke des real,- BERLIN-MARATHON am 26. September mit einer neuen persönlichen Bestzeit zeigen, dass es ein Fehler war, sie nicht für Olympia zu nominieren.

Weitere Informationen zum real,- BERLIN-MARATHON im Internet unter: www.berlin-marathon.com


Weitere News

25.09.2016 Kenenisa Bekele gewinnt Duell gegen Wilson Kipsang und verpasst Weltrekord nur knapp
25.09.2016 Streckenrekord und packende Zielsprints bei den Handbikern und Rollis
24.09.2016 Seriensieger Bart Swings und Manon Kamminga erneut ganz vorne
23.09.2016 Hochspannung beim Duell Wilson Kipsang gegen Kenenisa Bekele

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige