42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Bücher zum Laufen – laufend neu …

Eine Serie im Überblick (Teil V)

04.09.2004

Marla Runyan: Mein Weg an die Spitze. Lübbe: Bergisch Gladbach 2002. 319 S. 19,90 €. ISBN 3-7857-2087-4.

Dieses Buch ist die Biografie der amerikanischen Top-Läuferin, die beim Endlauf über 1.500 m bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000 als achte ins Ziel kam und damit die beste Platzierung erzielte, die eine Amerikanerin jemals in dieser Laufdisziplin erlangte. Wer ist Marla Runyan? Die 1969 geborene Lehrerin erblindete im Alter von neun Jahren am sog. Stargardt-Syndrom. Was es für sie bedeutet, schnell zu laufen, liest sich dann beispielsweise so: “Ich kann weder die Uhren noch die Rundenanzeige, noch die Ergebnistafel sehen. Ich weiß nur, dass das Ziel am Ende der Geraden ist. Aber es wäre falsch zu vermuten, dass mein Sehverlust meine Leistung beeinträchtigt … Ich begreife, dass es keine Ziellinie gibt“.

Sina Schielke: schön & schnell. Das Laufbuch für Frauen. Knaur Ratgeber Verlage: München 2003. 143 S. 14,90 €. ISBN 3-426-66823-8.

Dieses Buch fällt schon beim Blättern durch seinen hohen Bildanteil auf, wo uns die Autorin „schön & schnell“ entgegen gelaufen kommt. Apropos Autorin: Deutschlands derzeit wohl populärste Sprinterin hat dieses Buch in Zusammenarbeit mit den Diplom-Sportlehrern Christopf Baur und Bernd Thurner vorgelegt. Wer was geschrieben hat, ist natürlich nicht nachzuvollziehen. Dass es sich ausschließlich um ein Laufbuch für Frauen handelt, möchte ich ebenso in Frage stellen - nicht nur wegen des “4-Wochen-Plan für Hobbyläufer“ mit z.B. den extensiven Dauerläufen über genau 50, 59, 68 und 42 Minuten jeweils am Sonntag. Kommt es wirklich so genau auf jede Minute an?

Rolf Schlenker/Thomas Wessinghage: Von-null-auf-42. 7 Nichtläufer auf ihrem Weg zum New York Marathon. Hampp: Stuttgart 2004. 139 S. 14,90 €. ISBN 3-930723-06-9.

Dieses Buch ist das Buch zur gleichnamigen Serie, die im Frühjahr dieses Jahres in der ARD ausgestrahlt wurde und das gleichnamige Laufprojekt dokumentiert, für das sieben völlig untrainierte nicht-laufende Männer und Frauen unter der Leitung von Dr. med. Thomas Wessinghage auf den New York City Marathon im November 2003 vorbereitet wurden. Die Botschaft ist und bleibt: Was Mücke, Anna, Frank, Iris, Dieter, Anna-Freda und Michael geschafft haben, das schaffst Du auch, egal wie alt und wie fit Du bist …

Angela Schmid (Red.): Laufen. Power Schritt für Schritt. Compact Verlag: München 2004. 128 S. € ISBN 3-8174-5515-1.

Dieses Buch ist insofern ein Unikat unter den in dieser kleinen Serie vorgestellten, als es kein „richtiger“ Autor bzw. keine „richtige“ Autorin geschrieben hat. Jedenfalls wird nirgendwo jemand genannt und laut Impressum ist es nur redaktionell hergestellt … wie immer so etwas konkret auch aussehen mag. Seinem Verlag macht das Büchlein aber auf jeden Fall alle Ehre, denn es ist “kompakt“ geschrieben, enthält wichtige Informationen (z.B. Trainingsplanung, Ausrüstung) und Themen (z.B. Motivation, Ernährung) für Laufanfänger, aber auch für Fortgeschrittene und es hat sogar am Ende ein Glossar und ein Register, das bei weitem nicht in jedem Laufbuch zu finden ist.

Wilhelm Staufenbiel: Bis dann … an der blauen Linie. Marathon: Lust und Frust. Fischer & Fischer: Frankfurt 2003. 60 S. 9,80 €. ISBN 3-89950-025-3.

Dieses Buch handelt vom Hamburg-Marathon im Allgemeinen und im Besonderen vom Hamburg-Marathon des „Zweite-Reihe“-Läufers Wilhelm S. aus Rheinfelden. Es ist sein insgesamt vierter Marathon, den der Autor (Jahrgang 1951) hier im Jahre 2000 bestritten. Zuvor war ihm 1997 beim Debüt in Frankfurt eine passable Zeit 3:40 Std. gelungen, und in den beiden Jahren danach in Hamburg lief er 3:53 Std. und 3:26 Std. Jetzt soll es endlich ein Lauf unter 3:20 Std. werden – ob es gelungen ist? Selber nachlesen …

Die Serie “Bücher zum Laufen - laufend neu“ wurde konzipiert und zusammengestellt von Dr. Detlef Kuhlmann, dem langjährigen Ressortleiter Kultur beim real,- Berlin-Marathon, im Hauptberuf Sportwissenschaftler an der Freien Universität Berlin und natürlich selbst aktiver Läufer beim Sport-Club Charlottenburg (SCC Berlin) sowie ehrenamtlich engagiert bei SCC-RUNNING.

Teil 1 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002258
Teil 2 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002259
Teil 3 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002260
Teil 4 der Serie "Bücher zum Laufen - laufend neu":
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002261


Weitere News

20.11.2014 Anmeldestart für den BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating
20.11.2014 Ergebnisse des Losverfahrens zum 42. BMW BERLIN-MARATHON liegen vor
19.11.2014 Der Film zur 22. TÜV Rheinland Berliner Marathon-Staffel
16.11.2014 Favoritensiege bei der 22. TÜV Rheinland Berliner Marathon-Staffel

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige