41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Pressekonferenz Highlights - Mittwoch, 22.9.2004

22.09.2004

Christian Wiesenhütter (Vize-Präsident IHK)

„Der Wirtschaftsfaktor beim real,- BERLIN-MARATHON ist enorm. Der Gesamtumsatz für die Stadt beträgt rund 35 Millionen €. Es gibt steigende Teilnehmerzahlen nicht nur in Nordeuropa sondern auch in den neuen EU-Ländern in Mittelosteuropa. Auch die IHK wird in diesem Jahr Läufer am Start haben, und wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit mit dem SCC-RUNNING und dem 2. Internationale Ausdauer- und Sportmedizin-Kongress, der in unserem Haus stattfinden wird. Gerade bei den hohen Zahlen von krankheitsbedingten Arbeitsausfällen ist die Gesundheitsförderung und –erhaltung ein wichtiger Aspekt“.

Jürgen Lock, SCC-RUNNING (Medizinisches Organisationsmanagement)

Über die BERLIN VITAL:

Die größte Deutsche Sportmesse, die offen für den Endverbraucher sein wird, hat rund 18.000 qm. Wie jedes Jahr wird mit der Startnummerausgabe, der Pasta-Party und der Sportmesse auch SCC-RUNNING vom Souvenirverkauf bis zum Trouble-Desk vor Ort sein. Bei der Sportmedizin wird in diesem Jahr wieder der Schwerpunkt liegen. Den Läufern stehen das Medical-Team, Ärzte und der Sportmedizinische Dienst (SMS) zur Verfügung, die alle ein breit gefächertes Serviceangebot zu bieten haben.

Zur Medizinischen Versorgung am Veranstaltungstag:

Das medizinische Personal ist mit 700 Leuten erneut riesig. Des weiteren werden rund 300 Masseure, 150 Rettungssanitäter, 70 Ärzte und 20 Rettungsfahrzeuge im Einsatz sein. 38.000 Wärmefolien und 400 Liter Massageöl werden für die mehr als 50.000 Athleten gebraucht. Das Medizinische Personal wird von der Charite, dem DRK und der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität gestellt. Jede Behandlung, egal ob leicht- oder schwer, wird in einem Erfassungsbogen aufgenommen um anschließend ausgewertet werden zu können, damit in den nächsten Jahren die Arbeit der Ärzte noch optimiert werden kann. Bis Kilometer 15 werden mobile Einheiten unterwegs sein, danach bis km 36 werden alle 3 km stationäre Unfallhilfsstellen sein und ab dann sogar jeden Kilometer. Im Zielbereich wird es eine Rasterplanung des DRK und der Feuerwehr geben, damit schnellere Hilfe möglich ist.

Wichtig ist außerdem, dass sich auf der Rückseite der Startnummer ein ‚Notfallpass’ befindet in dem die Athleten eventuelle Krankheiten oder Risiken eintragen können, um im Notfall schneller und besser behandelt werden zu können. Im letzten Jahr gab es 1618 Behandlungen wobei es sich meist um Kleinigkeiten handelte wie Pflaster, Vaseline, etc. Es gab 50 Einlieferungen die aber alle bis auf 4 am selben Tag wieder entlassen werden konnten. 50% der Behandlungen haben erst im Ziel stattgefunden, wobei darunter auch einige Zuschauer waren. Es kommt auf max. 10 Einsätze pro Arbeitskraft.

Dr. Willi Heepe (Medical Director)

„In einer US-Studie wurde kürzlich bekannt gegeben, dass die Sterbewahrscheinlichkeit bei einem Marathonlauf sogar geringer ist als im normalen Leben. Der real,- BERLIN-MARATHON ist eine der sichersten Laufveranstaltungen in Deutschland, was nicht zuletzt dem großartigen Team aus SCC-RUNNING, Polizei, DRK und Feuerwehr zu verdanken ist. Trotzdem liegt es an der Vernunft jedes einzelnen, Kontrolluntersuchungen wahrzunehmen, auf sein Inneres zu hören aber auch Erb- und Familienkrankheiten ernst zu nehmen. Der real,- BERLIN-MARATHON bietet das Optimum an Sicherheit.“

Dr. Lars Brechtel (Medical Team)

„Der 2. Internationale Ausdauer- und Sportmedizin-Kongress im Ludwig-Erhard-Haus wird ab morgen 10 Uhr bis Samstag, 25.09.2004, stattfinden und ein breit gefächertes Angebot rund um die Medizin im Sport präsentieren. Mit Gastvorträgen, Seminaren und Podiumsdiskussionen von renommierten Ärzten und Wissenschaftlern wird die Veranstaltung der Berliner Akademie für Sportmedizin e.V. (BAS), der Humboldt-Universität Abt. Sportmedizin, des real,- BERLIN-MARATHON und des Sportmedizinischen Dienstes (SMS) sicher ein großer Erfolg. Wir erwarten um die 1.000 Teilnehmer und würden uns sehr über kurzfristiges Erscheinen freuen“.

Polizei Berlin

„Am Samstag und Sonntag sind rund 700 Mitarbeiter im Einsatz. Die Schwerpunkte liegen im Aufstellen von Verkehrszeichen (ca. 6000 Stück), der Verkehrsregelung und –leitung sowie dem Umsetzen von zu unrecht abgestellten Fahrzeugen. Ich appelliere an die Mitbürger sich eingehend zu informieren wo Parkverbote oder Straßensperrungen zu beachten sein werden“.

Deutsches Rotes Kreuz Berlin

„Für das DRK wird es in diesem Jahr eine Jubiläumsveranstaltung. Zum 30. Mal sind wir dabei und haben uns von der ausschließlichen 1. Hilfe mit unserem Arztköfferchen bis hin zum heutigen Leistungspaket mit Feldküchen (4 Stück für die Pasta-Party und 8 Stück für die Teestationen beim Marathon), Duschen, Kommunikationsmittel (Verbindung zu Polizei, Krankenhäusern und SCC-RUNNING), 50 Erste-Hilfe-Zelte entlang der Strecke und einem mobilen Krankenhaus mit 200 qm Größe. Die Zelte werden von Ärzten aus der Charite und dem DRK betreut.“

Berliner Feuerwehr

„Seit letztem Jahr gibt es eine Verzahnung zwischen Krankenhäusern, DRK, niedergelassenen Ärzten und der Berliner Polizei. Dadurch ist schnelleres und logistisch sinnvolleres Arbeiten möglich. Die Feuerwehr wird ihre Truppen um insgesamt 10 Gruppen verstärken, wobei drei Jugendgruppen dabei sein werden“.


Weitere News

31.07.2014 Topfeld beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September
29.07.2014 City-Nacht 2014 in bewegten Bildern - Video online!
27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige