41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Sportmedizin im Wandel: Der Sportler – ein besonderer Patient

2. Internationaler Ausdauer- und Sportmedizin-Kongress im Rahmen des real,- BERLIN-MARATHON von Donnerstag bis Sonnabend

22.09.2004


Das ist das Thema des 2. Internationalen Ausdauer- und Sportmedizin-Kongress vom 23. bis 25. September in Berlin.
Der zunehmende Bewegungsmangel und die wachsende Zahl übergewichtiger Menschen mit Adipositas haben weitreichende Folgen für die Gesundheit des Einzelnen und unser Gesundheitssystem. Gleichzeitig belegen zahlreiche internationale Studien, dass körperliche Aktivität bei vielen Erkrankungen eine wichtige Rolle bei primärer Prävention oder gegebenenfalls adjuvanter Therapie spielt.
Vor diesem Hintergrund gewinnt die Sportmedizin an besonderer Bedeutung. Sportmediziner sind mehr denn je als Moderatoren und Wissensvermittler gefordert. Dieser Entwicklung will der Kongress mit Vorträgen und Workshops zu medizinischen Fachbereichen wie Innerer Medizin, Orthopädie und Ernährung Rechnung tragen.

Themenschwerpunkte sind zum Beispiel plötzlicher Herztod, Diabetes und Sport, Überlastungssyndrome sowie oxidativer Stress und körperliches Training.

Mit Blick auf das geplante Präventionsgesetz des Bundes findet am Freitag, dem 24. September 2004, von 17.00 bis 18.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema
„Prävention: Möglichkeiten und Grenzen“
statt. Namhafte Experten werden den Paradigmenwechsel der Gesundheitspolitik von der alleinigen Behandlung von Krankheiten hin zu einer verstärkten Förderung der Gesundheitsvorsorge aus verschiedenen Perspektiven erörtern.

Neben Dr. Claus Theo Schröder, Staatssekretär im Gesundheitsministerium und Prof. Dr. Hans-Hermann Dickhuth, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, nehmen weitere hochrangige Vertreter von Krankenversicherungen und aus den Bereichen Diagnostik und Pharmakotherapie an der Diskussionsrunde teil.

Der im Rahmen des 31. real,- BERLIN-MARATHON stattfindende Kongress steht unter der Schirmherrschaft der Industrie- und Handelskammer zu Berlin.

Die Veranstaltung wird unterstützt von dem forschenden Arzneimittelhersteller Pfizer als Hauptförderer sowie den Unternehmen Berlin-Chemie, Takeda Pharma, Boehringer-Ingelheim, Gatorade, Novartis und Servier.

Nähere Einzelheiten zum wissenschaftlichen Programm sowie Anmelde-Downloads unter:

http://www.congress.berlin-marathon.com


Weitere News

23.07.2014 Freie Fahrt für alle Nachwuchsskater!
20.07.2014 Noch Startplätze frei beim CRAFT Women´s Run am 2. August im Berliner Olympiapark
18.07.2014 Wichtige Hinweise zur Vattenfall City-Nacht Inlineskating
17.07.2014 „Ich sehe jetzt, wie viel Potential in mir steckt!“

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige