42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Vor 40 Jahren gewann Bodo Tümmler den ersten Berliner Cross-Country-Lauf – der Sieger erinnert sich

Der Weltklasseläufer, Europameister und Olympiadritte über 1500 m von Mexico holten sich seine Lauf-Grundlagen beim Crosstraining

12.11.2004

Vor 40 Jahren hatte die deutsche Leichtathletik noch Weltklasseläufer. Einer, der damals auf dem Sprung war in die internationale Spitze, war Bodo Tümmler. Der Mittelstreckenläufer des SC Charlottenburg sollte 1966 Europameister über 1500 Meter werden sowie Dritter über 800. Zwei weitere Jahre später gewann der Berliner die olympische Bronzemedaille über 1500 Meter in Mexiko City.

Eine der wichtigsten Trainingskomponenten auf dem Weg zum Erfolg war für Bodo Tümmler das Crosslaufen. Und es ist heute auf den Tag genau 40 Jahre her, dass der damals 20-Jährige ein Rennen gewann, das richtungsweisend war für die gesamte deutsche Laufbewegung.

Sportreferat der Freien Universität Berlin
An jenem 8. November 1964 veranstalteten Studenten der Freien Universität Berlin mit Hartmut Lehmen, Bernd Hartmann und Horst Milde an der Spitze, die gleichzeitig Mittelstreckler des SC Charlottenburg waren, die Premiere des Berliner Cross-Country-Laufes im am Teufelsberg im Grunewald.

1,38 Millionen Teilnehmer
Damals waren auf Anhieb über 700 Läufer dabei, was eine sensationelle Resonanz bedeutete. Schließlich, so berichtete der Tagesspiegel im November 1964, fand zeitgleich auch ein solches Rennen in Hamburg statt. Dort hatten sich ganze neun Teilnehmer eingefunden. Aus dem Berliner Crosslauf jedoch entwickelte sich eine Bewegung, an die damals noch nicht zu denken war und die im BERLIN-MARATHON gipfelte. In 40 Jahren stellte SCC-RUNNING inzwischen über 350 Lauf-Events mit gut 1,38 Millionen Teilnehmern auf die Beine.

Ein Baumstamm lag im Weg
Am vergangenen Sonntag fand im Grunewald die 41. Auflage des Crosslaufes statt. 1.205 Teilnehmer wurden gezählt – eine ordentliche Resonanz. Doch so abenteuerlich wie 1964 läuft es heute nicht mehr. „Es war damals ein faszinierendes Rennen“, erinnert sich Bodo Tümmler. „Die Strecke war aufgrund des ständig wechselnden Untergrundes sehr anspruchsvoll. Wir rannten über Wiesen und Waldwege, durch tiefen Sand und bergauf. Irgendwo lag ein Baumstamm im Weg, und dann gab es auch noch eine Moorpassage.“ Im Moor stolperte Tümmlers härtester Konkurrent, Bernd-Dieter Hecht (Polizei SV). „Ich musste ihn überspringen“, erzählt Bodo Tümmler, der sich schließlich nach einem harten Zweikampf im Spurt knapp auf dem Auslauf der großen Rodelbahn des Teufelsberges durchsetzte. Ekkehard zur Megede titelte danach im Tagesspiegel:
“Da flog der Tümmler am Hecht vorbei ...“
Ruderer und Radfahrer
„Es war sehr eng auf der Laufstrecke, Birkenzweige peitschten einem am Körper. Und wenn einer fiel, lag er im Weg.“ Bodo Tümmler erinnert sich auch, dass auf Anhieb viele Zuschauer an die Strecke kamen. „Der Lauf wurde sofort angenommen, allerdings haben wir auch einige Werbung betrieben. Insbesondere Ruderer und Radfahrer waren dabei. Rainer Podlesch der Weltmeister der Steher gewann den Volkslauf“. Der heutige Sport- und Biologielehrer am Zehlendorfer Schadow-Gymnasium gehörte damals zu der Gruppe der Initiatoren. Über den Kurfürstendamm marschierten sie mit Sandwichplakaten, um auf das Rennen aufmerksam zu machen.

Wildschweine und der Schaden
Dass der heutige Cross-Parcours nicht mehr viel gemeinsam hat mit der ursprünglichen Strecke am Teufelsberg, bedauert Bodo Tümmler. „Irgendwann begannen die Förster zu fragen, was wir da im Wald machen.“ Das Naturschutz-Argument stoppte die Crossläufer weitgehend. Heute darf nur noch über befestigte Waldwege gelaufen werden. „Dabei richten Wildschweine im Wald einen viel größeren Schaden an als Läufer“, sagt Bodo Tümmler, der als Sportlehrer selbst erlebt, wie Schul-Crossrennen immer wieder verlegt werden müssen. „Es gibt starke Einschränkungen von den Behörden. Das ist schade und ein negativer Faktor für die gesamte Laufbewegung, denn eigentlich werden die Crossläufe von Jugendlichen gut angenommen.“ Aber auch von Seiten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes und der deutschen Trainerschaft wird das Crosslaufen überhaupt nicht mehr ausreichend gefördert.
Das Ergebnis sieht man, die Deutschen laufen international nur noch hinterher. So ist die Chance auf einen neuen deutschen Weltklasseläufer noch etwas geringer – wenn nicht in diesem Jahr wegen der Cross-Europameisterschaften im eigenen Land in Heringsdorf auf Usedom sich neue Chancen ergeben.

Der Cross-Country-Lauf in Berlin und die Bedeutung des Crosslaufes allgemein in nationaler und internationaler Sicht sowie sein Stellenwert in Deutschland im Rückblick der Veröffentlichungen:

Starker Auftakt in Gent in die Cross-Saison: Deutsche Läufer vorne
Sabrina Mockenhaupt gewinnt in Gent und weitere gute Plätze für die Deutschen
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002606 Carmen Rüdiger und Steffen Berger gewinnen SCC-Cross
Mit 1.205 Teilnehmern wieder großartige Resonanz im Grunewald
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002601
Ananas als Siegespreis und Hindernisse auf dem Parcours Crosslauf als Vorbereitung auf die Deutschen - und Cross Europa Meisterschaften
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002595
41. SCC-Cross am Sonntag: Der Ursprung der Laufbewegung Ein Stück Laufsportgeschichte Deutschlands
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002591
Cross Country Running – Schule des Willens und der Kraftausdauer. (Fast) Alle machen es – nur die Deutschen zeigen kaum Interesse:
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002587
Carmen Rüdiger startet beim Cross:
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002584
Die Blamage der deutschen Leichtathletik (-Trainer)
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001874
Paula Radcliffe krönt die Cross-EM in Edinburgh
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001717
Topbesetzung beim Darmstadt-Cross
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001682
40. Berliner Crosslauf - jung wie eh und je - 1.576 Läufer feiern Jubiläum
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001674
40. Berliner Cross-Country-Lauf
Aufwärtstrend im Grunewald, Uta Pippig joggt locker mit
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001675
Jubiläum des Berliner Cross-Country Laufes
Die Großmutter aller Läufe wird am 9. November 40 Jahre alt
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001670
Die SiegerInnen des Berliner Crosslaufes von 1964 - 2002
Bodo Tümmler (SCC Berlin) hieß der erste Sieger
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001671
Großmutter wird 40 – am Anfang war der Cross -
“Dem echten Crosser kommt jede Mühsal gelegen“
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001644
40 Jahre Volkslaufbewegung in Deutschland … und kein Ende
Der 40. Berliner Cross-Country-Lauf am 9. November ist die “Großmutter“ aller Läufe in Berlin
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001634
Cross-WM in Avenches/ Schweiz
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001264
Favorit Jirka Arndt auf der Zielgeraden überspurtet
Crosslauf von SCC-RUNNING wieder im Aufwind
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001079
Ananas als Siegespreis und umgestürzte Bäume auf dem Parcours
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001075
Das Comeback des Crosslaufens
Wiedererstarktes Europa – Nur in Deutschland kommt der Cross nicht voran
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001065
Cross EM in Thun (SUI)
Sportlicher Wert der Cross-EM unbestritten
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/000664


Weitere News

31.10.2014 Chicago-Siegerin Rita Jeptoo positiv getestet
29.10.2014 Am Sonntag endet die Anmeldephase für den BMW BERLIN-MARATHON 2015
29.10.2014 Cross Days noch einmal: Wilder Westen in bewegten Bildern
28.10.2014 500.000 Dollar für den Seriensieger : Finale der World Marathon Majors-Serie 2014 am 2. November in New York

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige