41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

WELCOME IAAF in Berlin - Leichtathletik-WM 2009 in Berlin

Deutschlands Hauptstadt setzt sich mit großer Mehrheit gegen Valencia und Split durch

04.12.2004

„Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 finden in Berlin statt.“
Um kurz nach 18 Uhr Ortszeit in Helsinki gab der Präsident des Leichathletik-Weltverbandes (IAAF), Lamine Diack, diese Entscheidung bekannt. Jubelnd vernahm die Berliner Delegation, die angeführt wurde vom Innenminister Otto Schily und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, das Ergebnis der Abstimmung.
Valencia und Split waren die Konkurrenten, doch Berlin hatte die stärkste Bewerbung und zeigte gestern vor der Entscheidung die mit Abstand beste Präsentation. Die 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften werden voraussichtlich vom 15. bis 23. August 2009 im Berliner Olympiastadion ausgerichtet.

24 von 26 Stimmen für Berlin
Eine deutliche Mehrheit der 26 Council-Mitglieder stimmte bereits im ersten Wahlgang für Berlin. Inoffiziell war sogar von 24 Stimmen für Berlin die Rede, doch offiziell wurde von der IAAF keine Zahl genannt. „Wir sind sehr stolz und froh, dass wir diese WM bekommen haben. Es ist eine Ehre für die Stadt Berlin, und ich bin mir sicher, dass wir eine tolle Atmosphäre erleben werden“, erklärte der Regierende Bürgermeister Wowereit, während Innenminister Schily sagte:
„Dies ist ein großer sportpolitischer Erfolg für Deutschland.“

Neun Tage lang wird Berlin weltweit im Blickpunkt stehen
Das Sport-Spektakel, das Berlin gestern zugesprochen bekam, wird in seiner Bedeutung weltweit nur noch von Olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften übertroffen. Für Berlin wird die internationale Wertigkeit der Leichtathletik-WM sogar höher sein als die Spiele der Fußball-WM. 2006 sind in Berlin fünf WM-Spiele geplant, doch Deutschland wird als Ausrichter in den internationalen Medien transportiert.
Das ist bei der Leichtathletik-WM anders. Denn neun Tage lang wird Berlin weltweit im Blickpunkt stehen – eine unbezahlbare Werbung. „Man kann für die ausrichtende Stadt sogar von einer internationalen Wirkung über einen Zeitraum von bis zu drei Wochen ausgehen“, erklärte der deutsche Vizepräsident der IAAF, Helmut Digel.


Das Berliner Olympiastadion beim ISTAF 2004.

Dritter Anlauf
Berlin ist im dritten Anlauf schließlich am Ziel angekommen. 1989 war die Stadt mit der Bewerbung für die Titelkämpfe 1991 an Tokio gescheitert. Erst vor gut zweieinhalb Jahren galt Berlin dann als Favorit vor der Abstimmung für die WM 2005. Doch überraschend ging im April 2002 Helsinki als Sieger dieser Wahl hervor.

Minister Schily war der einzige Vertreter einer Regierung
Nun aber war ausgerechnet Helsinki ein gutes Omen für die Berliner. Hochkarätig besetzt wie keine andere Delegation waren die Berliner nach Finnland gereist. Innenminister Schily war der einzige Vertreter einer Landesregierung der drei Kandidaten. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, der für Sport zuständige Senator Klaus Böger, der designierte Präsident des Berliner Organisationskomitees Werner Gegenbauer, der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) Clemens Prokop sowie die Leichtathletik-Olympiasiegerin Heike Drechsler wirkten bei der Präsentation mit.
Und als Überraschungs-Gast trat zudem noch Frank Fredericks in Helsinki auf. Das war ein cleverer Schachzug, denn der 37-jährige ist in IAAF-Kreisen sehr populär, gehört der Athletenkommission des Verbandes an und ist IOC-Mitglied. Der Sprinter aus Namibia, der in diesem Jahr seine lange Karriere beendete, hat zudem enge Verbindungen nach Berlin.
„Berlin hatte eine starke Bewerbung, deswegen habe ich sie gerne unterstützt“, erklärte Fredericks.


Berlin ist bestens vorbereitet für die Leichtathletik-WM 2009

Internationale Metropole
Berlin hatte vor der Abstimmung den Anfang bei den Präsentationen gemacht, gefolgt von Valencia und Split. In der rund 30-minütigen Darstellung vor dem IAAF-Council in Helsinki waren das Olympiastadion, die Leichtathletik-Tradition in Berlin sowie die sehr gute Infrastruktur die Schwerpunkte. Außerdem wurde die deutsche Hauptstadt als internationale Metropole vorgestellt. Und am Ende erhielten die Council-Mitglieder noch kleine Berliner Bärchen. Moderiert wurde die Präsentation von der Kanadierin Charmaine Crooks, einer früheren 800-m-Läuferin, die 1996 für ihr Land bei Olympia Fahnenträgerin war.
Crooks ist bei den IAAF-Mitgliedern ebenfalls ein bekanntes Gesicht, sie moderiert jährlich das World Athletics Final in Monte Carlo, dem Sitz der IAAF.

Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Werner Gegenbauer
Doch auch der Einsatz des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit und des langjährigen Präsidenten der Industrie- und Handelskammer, Werner Gegenbauer, in den letzten Jahren hatte einen positiven Einfluss auf die Entscheidung. Die beiden ließen keine Gelegenheit aus, die IAAF vom großen Interesse Berlins zu überzeugen. Dass der vermeintlich schärfste Rivale, Valencia, noch nicht einmal mit dem Bürgermeister nach Helsinki gereist war, hatte schon im Vorfeld gezeigt, wie die Spanier ihre Chancen gegen Berlin einschätzten.

Der BERLIN-MARATHON ist eine Institution - vielleicht kann man irgendetwas kombinieren
Bezüglich der möglichen Integration eines Massenlaufes in die Marathon-Entscheidung, erklärte IAAF-Präsident Lamine Diack: "Eigentlich ist das ein Eliterennen, aber wenn man die Chance hätte 25.000 Läufer auf die Straße zu bringen, müssen wir uns das überlegen - warum nicht?
Der BERLIN-MARATHON ist eine Institution - vielleicht kann man irgendetwas kombinieren."
Ehren-Race-Director Horst Milde hatte entsprechende Vorschläge gegenüber der IAAF gemacht.
Dabei geht es um die Integration eines kürzeren Straßenlaufes für die Bevölkerung vor dem Meisterschaftslauf.

Weitere Beiträge zu der WM Bewerbung Berlins 2009:
Berlin vor dem Tag der WM-Entscheidung 2009 der Leichtathletik Favorit in Helsinki
Es ist bereits die dritte Bewerbung Berlins um eine Leichtathletik-WM der IAAF
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002659

Wir haben einen starken Schulterschluß - Sport, Politik und Wirtschaft
Werner Gegenbauer zur Berliner Bewerbung um die Weltmeisterschaften 2009
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002660

Unterstützung des WM-Marathon 2009 in Berlin durch German Road Races (GRR)
Bundesweite Laufaktivitäten im Vorfeld der WM 2009 geplant –Vorstand der Deutschen Straßenlauf-Veranstalter stellt die Weichen für die künftige Arbeit
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002657

COMING HOME: Vergibt die IAAF die WM 2009 nach Berlin?
IAAF 1913 in Berlin gegründet / Die Leichtathletik hat eine große Tradition in Berlin
Am 4. Dezember entscheidet die IAAF in Helsinki, dem Austragungsort der Leichathletik-Weltmeisterschaften 2005, über die Vergabe der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009.
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002654

346 internationale Medaillen für Berliner Leichtathletinnen und Leichtathleten
Die Erfolge Berlins bei Olympischen Spielen, Weltmeister- und Europameisterschaften, Hallen-Welt- und Hallen-Europameisterschaften
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002650

WM 2009 - Optionen für die Marathon- (und Gehstrecken) in Berlin für die IAAF Weltmeisterschaft
Neue Ideen für die Durchführung der Straßenlaufwettbewerbe -die Strecken in der Innenstadt und offene Läufe im Vorprogramm für die Bevölkerung
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002613

Berlin nun der ganz große Favorit für WM 2009
Brüssel zieht überraschend Kandidatur zurück /
Nur noch Split und Valencia verbleiben im Rennen
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002572

ISTAF in Berlin:
Gute Werbung für die WM-Bewerbung, doch sportlich noch nicht wieder top
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002392

ISTAF am Sonntag: Wichtiger Schritt für Berlins WM-Bewerbung
28 Council-Mitglieder entscheiden am 4. oder 5. Dezember im Rahmen ihrer Tagung in Helsinki über den nächsten Austragungsort der WM
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002383

Olympia eröffnet: Berlin und Athen 2004 auf dem “Berlin Boat“ in Piräus
In Athen geht Berlin vor Anker und präsentiert sich sportlich, auch im Hinblick auf die Leichtathletik-WM-Bewerbung
www.berlin-marathon.com berichtet umfangreich von den Lauf-Ereignissen und startet dazu ein Gewinnspiel
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002288

Wiedereröffnung des Berliner Olympiastadions
Party des Jahres
Zweitägiges Stadionfest mit Showgala und Fußball
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002207

IAAF.org: European city to stage 2009 IAAF World Championships
Presentations from Berlin (GER), Brussels (BEL), Valencia (ESP) and Split (CRO)
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002137

Berliner WM-Bewerbung: Zwei Konkurrenten passen
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002072

Gute Chancen für Berliner WM-Bewerbung
Helsinki wurden die Titelkämpfe 2005 zugesprochen
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001832

IAAF-Council tagt am Wochenende in Berlin
neue Bewerbung für die WM 2009
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001692

Mark Milde, der Mann für die Topläufer und das Inline-Skating
Was der BERLIN-MARATHON ist, wusste Mark Milde schon als Kind
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001581

WM-HINTERGRUND: Berliner Bewerbung mit besten Chancen
Die nächste Council-Sitzung findet im November in Berlin statt
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001505

real,- BERLIN-MARATHON unterstützt neue Berliner WM-Bewerbung
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/001324

Berlin unterliegt bei WM-Entscheidung Helsinki
Berlin wird nicht Austragungsort der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 sein
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/000785

Berlin in der Favoritenposition
Am Sonntag entscheidet die IAAF in Nairobi, wo im Jahr 2005 die Leichtathletik-Weltmeisterschaften stattfinden werden
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/000779

„Das Olympiastadion hält jeder Konkurrenz stand“
Der Vizepräsident des Internationalen Leichtahtletik-Verbandes, Helmut Digel, über Berlins Chancen für die Weltmeisterschaften 2005
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/000743

Bundeskanzler Schröder macht sich für WM in Berlin stark
Hallenmeisterschaften an diesem Wochenende in Wien
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/000722

ISTAF AM 1. SEPTEMBER IM BERLINER OLYMPIASTADION
Eine goldene Generalprobe
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/000272


Weitere News

27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.
25.07.2014 23. Vattenfall City-Nacht: Der Lauf in den Sommerabend in der Berliner City-West
23.07.2014 Freie Fahrt für alle Nachwuchsskater!

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige