41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Berlin-Cup-Siegerehrung 2004 am 15. Januar 2005 in Berlin Tegel

Der „Berlin-Cup“ ist eine Läuferserie, die das Spektrum der verschiedenen Möglichkeiten (Wald-, Bahn- und Straßenlauf) innerhalb der ganzen Stadt im ganzen Jahr bietet

23.01.2005

Siehe auch schon unsere Informationen und Hinweise zum Berliner Läufercup 2004 und die Termine 2005 am Ende des Beitrags.

Als John Kunkeler (seinerzeit im BSV 1892 - jetzt SCC-RUNNING) vor 10 Jahren eine Idee ins Leben rief, einen Berlin-Cup auszutragen um die Teilnahme an kleinen Volksläufen in Berlin attraktiver zu gestalteten, ahnte man noch nicht, welchen Verlauf dieses Vorhaben nehmen wird. Die Frage die sich einem Außenstehenden stellt, was ist denn eigentlich der „Berlin-Cup?“

Spektrum der verschiedenen Möglichkeiten
Der „Berlin-Cup“ ist eine Läuferserie, die das Spektrum der verschiedenen Möglichkeiten (Wald-, Bahn- und Straßenlauf) innerhalb der ganzen Stadt im ganzen Jahr bietet. Der besondere Schwerpunkt bei der Vergabe dieser Läufe - die vom Berliner Volkslaufwart Jürgen Huber, zusammen mit seinen Team:
Folker Lorenz (SG Einheit Berliner Bär), Ingo Balke (VfL Tegel), Bernd Hübner (Pro Sport Berlin) und Karl-Heinz Flucke (LG Süd Berlin und zugleich Breitensportwart im Berliner Leichtathletik-Verband) - mit dem Prädikat „BC-Lauf“ ausgewählt werden, sind Veranstaltungen die solide, nach den Regeln der Volkslaufordnung des DLV organisiert werden.
Als solide versteht man insbesondere kleinere Veranstaltungen bei denen eine schnelle Auswertung, eine angemessene Verpflegung sowie Preise für die Sieger zur Verfügung stehen.

Erster Start am 13.03.2005 bei NSF
Für das Jahr 2005 wurden 15 Veranstaltungen ausgewählt, wobei der erste Start am 13.03. bei den Neuköllner Sportfreunden über 10 km ist und endet am 30. 10. beim Tus Neukölln bei seinem 29. Crosslauf über 3,6 km. Weitere Informationen sind im Internet unter www.leichtathletik-berlin.de unter Veranstaltungen nachzulesen.

Urkunden und Pokale
Am Freitag, den 15. 1. traf sich die Läufergilde zur Abschlussveranstaltung im Berliner Tegel-top um bei kaltem und warmen Buffet sich erst einmal zu stärken um anschließend die Urkunden und Pokale für die jeweils der Besten Läuferinnen und Läufer in Empfang zu nehmen.

Die Wertung erfolgt nach der DLV-Altersklasseneinteilung mit einer Platz-Punkte-Ziffer. 1.Platz = 20 Punkte, 2. Platz = 19 Punkte, 3. Platz = 18 Punkte usw.
In die Endwertung des Berlin-Cups gelangen die Ergebnisse der 8 besten Läufe, wobei eine Teilnahme von 3 Läufen (in 2005 sogar 5 Läufe) erfolgen muss. Die Teilnehmer zahlen für diese zusätzliche Wertung nichts, lediglich für das Buffet wird ein kleiner Kostenbeitrag erhoben.

Steigerung
Schaut man in die Statistiken des Berlin-Cups dann startete man 1995 mit 147 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, im Jahre 2001 waren es schon 182, im Vorjahr 2003: 286 und im Jahres 2004 Gesamt bereits 329. Das ist eine Steigerung von fast 15 %. Bei den Männern ist eine leichte Stagnation zu verzeichnen 234 Teilnehmer (Vorjahr 208), wogegen das weibliche Geschlecht im Vormarsch ist. 95 Teilnehmerinnen (Vorjahr 78). Insgesamt nahmen 4.541 Läuferinnen und Läufer mit 1.615 Wertungen am Cup teil.
Die prozentual stärkste Wertungsfrequenz hatte der Pankower Frühjahrslauf mit 80,53 %. Von den Veranstaltern wurden drei Sportler mit einem Kalender ausgezeichnet, die hatten an allen 14 Läufen teilgenommen:
Markus Heinze (MJ), Jürgen Garbe (M60 und Gerhard Trebbin (M60).

Ergebnisse:
Frauen/Seniorinnen

HK: Costanze Lülsdorf (Rennschnecken) 160 Punkte, Jana Brunner (vereinslos) 155 Punkte, Nicole Rogaci (vereinslos) 150 Punkte

W30: Dana Scholze (LC Ron Hill Berlin) 160 Punkte, Ilka Gomoll (LC Ron Hill Berlin) 153 Punkte, ‚Daniela Kühn (VfL Tegel) 151 Punkte

W35: Anita Kliem (KSV 90) 154 Punkte, Gudrun Klose (vereinslos) 147 Punkte, Angela Fink (Polizei SV Berlin) 119 Punkte

W40: Sylvia Jacobs (LC Ron Hill Berlin) 160 Punkte, Ursula Brümmer (Jelly Bears Berlin) 155 Punkte, Edeltraud Musiol (vereinslos) 152 Punkte

W45: Bärbel Rennung (SV Helios Berlin) 160 Punkte, Ute Goldammer (LC Ron Hill Berlin) 156 Punkte, Gudrun Muschinski (Lator-Running) 153 Punkte

W50: Carole Bould (LC Spiridon) 159 Punkte, Angelika Fenner-Kreuzjahn (OSC Berlin) 144 Punkte, Marion Sarasa (SCC Berlin) 134 Punkte
W55: Hella Schelte-Groß (VfL Tegel) 160 Punkte, Renate Niederhafner (vereinslos) 134 Punkte, Ingrid Becke ( LC Spiridon) 133 Punkte

W60: Hilde Kongehl (SCC Berlin) 159 Punkte, Christa Orlowski (LG Süd Berlin) 157 Punkte, Doris Balke (SC Siemensstadt) 146 Punkte

W65: Renate Zedel (KSV 90) 159 Punkte, Brigitte Dau (LG Süd Berlin) 156 Punkte, Bruni Gosemann (Weiß-Blau Allianz)

W70: Lucie Frischke (LAV Tempelhof) 100 Punkte

Männl. Jug./Männer/Senioren
M13: Klaus Woltersdorf (vereinslos) 80 Punkte

M15: Johannes Karbe (LG Süd Berlin) 160 Punkte, Markus Heinze (Kids& Co.) 157 Punkte, Jan Neumann (vereinslos) 58 Punkte.
HK: Jan Neubert (SCC Berlin) 158 Punkte, Christian Karbe (LC Ron Hill) 157 Punkte, Markus Kiehne (vereinslos) 148 Punkte

M30: Jan Bütow (Forum Team) 159 Punkte, Stefan Krüger (vereinslos) 147 Punkte, Andreas Schulz (vereinslos) 142 Punkte

M35: Lutz Dorn (VfL Lichtenrade) 157 Punkte, Andy Beile (ESV Lok Potsdam) 156 Punkte, Ralf Treburth (SSV Lichtenrade) 151 Punkte

M40: Tobias Langhoff (Numi Berlin) 160 Punkte, Olaf Weger (SCC Maulwurf) 156 Punkte, Uwe Menscher (TCO Berlin) 145 Punkte

M45: Klaus Boesang (SV Helios Berlin) 160 Punkte, Ciro Cinieri (Siemens PG) 155 Punkte, Dietmar Behrens (vereinslos) 151 Punkte

M50: Günter Lewanzik (Post SV Berlin) 158 Punkte, Frank Deutschmann (SCC Berlin) 153 Punkte, Klaus Runkewitz (SSV Lichtenrade) 150 Punkte

M55: Helmut Huber (LC Ron Hill) 156 Punkte, Werner Feiste (Post SV Berlin) 151 Punkte, Karl-Heinz Wegener (LG Buchsbaum) 140 Punkte

M60: Wolfgang Leuning (LC Ron-Hill Berlin) 160 Punkte, Detlef Lasse (VfB Hermsdorf) 153 Punkte, Dieter Segebart (Post SV Berlin) 148 Punkte
M65: Roman Tomczak (SG EBB Berlin) 160 Punkte, Guntolf Hille (KTV Sparta 1896) 156 Punkte, Günter Zedel (KSV 90) 151 Punkte.
M70: Horst Preller (Spiridon Berlin) 160 Punkte, Peter Hoffmann (Tri-Team Berlin) 154 Punkte, Detlef-Rüdiger Uebelgünne (LG Pegasos Berlin) 151 Punkte

M75: Hans-Hermann Bruns (VfL Tegel) 160 Punkte, Siegfried Kaulfuß (SG Einheit Berliner Bär), Werner Lahn (Berliner TV 1850) 152 Punkte.

Karl-Heinz Flucke

Weitere Informationen zum Berliner Läufer-Cup und der Überblick für 2005
Berliner Läufer-Cup Endwertung 2004 und die Vorschau für 2005
Alle Berliner Läufe im Überblick 2005
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002694

Das Berliner Volkslaufjahr 2004 - Jürgen Huber / BLV-Volkslaufwart
Ein Ende des Volkslaufbooms ist nicht zu erkennen
http://www.real-berlin-marathon.com/news/show/002713


Weitere News

23.04.2014 Am 25. April ist Anmeldeschluss für den AVON RUNNING Berliner Frauenlauf
17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige