43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Chad Hedrick, der vielfache Weltmeister der Inlineskater, Zweiter bei der Mehrkampf WM der Eisschnellläufer

In Moskau als Titelverteidiger vom Teamkollegen geschlagen

08.02.2005

Überraschend entthronte der US-Amerikaner Shani Davis seinen berühmten Teamkollegen und Titelverteidiger Chad Hedrick bei der Mehrkampf WM der Eisschnellläufer in Moskau.
Nach einem kleinen Einbruch über 10.000 Meter konnte dieser den knappen Rückstand nicht mehr wettmachen.

Die starken und selbstbewussten Holländer mussten wie bei der letzten Mehrkampf WM eine deutliche Niederlage hinnehmen. Sie belegten am Ende die Plätze 3-5 durch Sven Kramer, Carl Verheijen und Jochen Uytdehaage.

Turbulenzen im Vorfeld
Im Vorfeld der WM hatte es einige Turbulenzen um Chad Hedrick gegeben. Trotz einer Disqualifikation bei den nationalen Titelkämpfen durch einen Wechselfehler, hatte der US-Verband beschlossen, den vierten Startplatz an den 27 jährigen zu vergeben.

Ärger mit dem Taxi
Am ersten Tag der Allround-WM sorgte er wiederum für Aufsehen, als er sich mit einem Taxi-Fahrer anlegte. Wie ein Reporter der niederländischen Tageszeitung „Allgemeen Dagblad“ zu berichten wusste, gab es Uneinigkeit über die zu bezahlende Fahrt. Da der Fahrer weiterfuhr, konnte sich Hedrick nur durch Einschlagen der Seitenscheibe aus dem Taxi befreien.

Der Vorfall scheint seiner guten Verfassung aber keinen Abbruch getan zu haben.


Weitere News

25.09.2016 Kenenisa Bekele gewinnt Duell gegen Wilson Kipsang und verpasst Weltrekord nur knapp
25.09.2016 Streckenrekord und packende Zielsprints bei den Handbikern und Rollis
24.09.2016 Seriensieger Bart Swings und Manon Kamminga erneut ganz vorne
23.09.2016 Hochspannung beim Duell Wilson Kipsang gegen Kenenisa Bekele

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige