41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Pressekonferenz Highlights – 01.04.2005

01.04.2005

Luminita Zaituc

Zur momentanen Form:

„Es ist ein bisschen schwierig zu sagen, ob ich in guter Verfassung bin. Hätten Sie mich das vor fünf Wochen gefragt, hätte ich diese Frage in jedem Fall positiv beantworten können. Zu der Zeit habe ich mich in einem siebenwöchigen Trainingslager in Spanien befunden. Wir hatten sehr gutes Wetter, immer um die 20 Grad, und das Training lief super. Dann bin ich nach Deutschland gekommen. Hier waren es um die -10 Grad, also ein Unterschied von 30 Grad im Gegensatz zu Spanien. Das war sehr schwer. Ich habe ein wenig mein ‚Beingefühl’ verloren. Ich hoffe jetzt am Sonntag auf gutes Wetter, dann besteht auch die Chance meine persönliche Bestzeit von 69:35 Minuten in Angriff zu nehmen. Ich bin in Berlin noch nie gelaufen und freue mich darauf. Ich habe gehört, die Strecke sei sehr schnell, von daher freue ich mich auf das Rennen am Sonntag. Es wird aber auch gleichzeitig ein Formtest für den  Düsseldorf-Marathon sein, wo ich ja die WM-Norm laufen möchte.“


Patrick Ivuti

Zu seiner momentanen Verfassung:

„Das ist schwer zu sagen. Es ist mein erster Halbmarathon in diesem Jahr. Natürlich hoffe ich, dass ich gut laufen werde, aber wichtig ist, wie das Wetter am Sonntag wird und wie stark meine Konkurrenten sind. In meiner Laufgruppe bei Dr. Rosa sind auch Paul Tergat und Titus Munji, die beiden sind ja schon in Berlin gelaufen. Jedenfalls steht für mich am Ende des Jahres mein erster Marathon auf dem Programm. Wo ich den laufen werde, weiß ich noch nicht.“

Bong-ju Lee

Zu seiner Verfassung:

„Der Halbmarathon ist für mich vor allem eine Vorbereitung auf einen Marathon im Herbst. Ich laufe den Halbmarathon nicht so oft. Meinen letzten bin ich 1995 gelaufen, also vor genau 10 Jahren. In der Zwischenzeit bin ich nur Marathon gelaufen. Ich werde schnell am Sonntag laufen und möchte eine Zeit von 62 Minuten schaffen. Vielleicht schaffe ich es auch meine Bestzeit von 61:04 zu brechen. Im Herbst möchte ich dann auch im Marathon meine Bestzeit knacken.“

Sie laufen für Samsung-Electronic?

„Ja ich laufe für Samsung-Electronics. Wir haben in Korea ein ähnliches System wie in Japan. In Korea arbeiten wir Läufer aber auch für das Unternehmen, das uns sponsert. Wenn ich meine Karriere als Läufer beende, werde ich ganz normal wie alle anderen bei Samsung arbeiten.“

Sie haben in Ihrer Jugend geboxt und sind dann zum Laufen, warum?

„Ich liebe Boxen, aber ich hatte einfach nicht die idealen physischen Voraussetzungen. In der Schule habe ich gezwungenermaßen mit dem Laufen angefangen, da ich 12 km entfernt von meiner Schule außerhalb der Stadt gewohnt habe. Das aber hat mir definitiv geholfen, ein guter Läufer zu werden.“


Weitere News

27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.
25.07.2014 23. Vattenfall City-Nacht: Der Lauf in den Sommerabend in der Berliner City-West
23.07.2014 Freie Fahrt für alle Nachwuchsskater!

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige