44. BMW BERLIN-MARATHON am 24. September 2017

Weitere Veranstaltungen

News

Auch die Skater beim Ruhr-Marathon bringen Pott zum Kochen

22.04.2005

Bei 12 Grad auch für Skater gute Stimmung. Insgesamt 32.000 Teilnehmer und über 1 Millionen Zuschauer säumten die Strecken durchs Ruhrgebiet. Etwa 1600 Skater kamen beim 3. Ruhr-Marathon von Oberhausen nach Essen ins Ziel. Neben den Deutschen Spitzenfahrern waren auch zahlreiche Niederländer am Start. Während der 1,5 Std. langen TV-Übertragung kam im Verhältnis ein recht ordentlicher Bericht über die Skater mit relativ langem Interview von Marcus Pape (Zepto).

Der Holländer Jan van Loon (Rollerblade Storm Holland) kam mit mehr als dreißig Sekunden Vorsprung überraschend nach 01:11:44 solo ins Ziel. Er hatte die Uneinigkeit der Deutschen Teams in der Nachführarbeit ausgenutzt und konnt sich bei Kilometer 35 entscheidend aus der Spitzengruppe lösen. Das war wohl auch für den Moderator Hans-Dieter Poschmann  überraschend. Die auf sechs Fahrer geschrumpfte Verfolgergruppe kämpfte auf der langen Zielgerade nur noch um Platz zwei. Christian Domscheit (Zepto) gewann diesen Sprint. Nico Wieduwilt (Creative-Rollerblade) wurde Dritter. Er hatte von Beginn an immer wieder Druck gemacht und konnte sich zusammen mit Björn Oltmer bis Kilometer 15 auch schon vom Feld absetzen. Doch Bernhard Krempl (Luigino) hatte entscheidenden Anteil daran, dass die beiden Ausreißer wieder gestellt wurden. Er selbst belegte am Ende Rang vier. Mit  S. Fabriek Durk (Powerslide Holland) kam ein weiterer Holländer unter die ersten fünf.

Im Frauenrennen ging kein Weg an der Übermacht des Barclaycard Lion Teams vorbei. Sie belegten die ersten fünf Plätze in der Gesamtwertung. Friederike Gehring gewann zum dritten Mal „Ihren“ 3. Karstadt Ruhr Marathon.

Ergebnisse Herren:
1. Jan van Loon (Rollerblade-Storm Holland) 01:11:44
2. Christian Domscheit (Zepto) 01:13:26
3. Nico WIieduwilt (Creative-Rollerblade) 01:13:26
4. Bernhard Krempl (Luigino) 01:13:28
5. S.Fabriek Durk (Powerslide Holland) 01:13:29
6. Kai Menze (Creative-Rollleblade) 01:13:30
7. Ard Venemann (Powerslide Holland) 01:13:32
8. Pascal Ramali (Creative-Rollleblade) 01:13:36
9. Robert Hirsch (Creative-Rollleblade) 01:13:39
10. Oliver Engel (Verducci Germany) 01:13:41

Ergebnisse Damen:
1. Friederike Gehring (Barclaycard Lion Girls) 1:25:08
2. Nienke Stenkes (Barclaycard Lion Girls) 1:25:08
3. Jelena Peeters (Barclaycard Lion Girls) 1:25:09
4. Janitta Spigt (Barclaycard Lion Girls) 1:25:09
5. Elma de Vries (Barclaycard Lion Girls) 1:25:11
6. Stine Bach (Zepto) 1:25:11
7. Catherine Grage (Zepto) 1:25:13
8. Hilde Goovaerts (Barclaycard Lion Girls) 1:25:18
9. Stephanie Pipke (Barclaycard Lion Girls) 1:25:24
10. Anja Mathes(Groß-Gerau) 1:28:18


Weitere News

01.12.2016 1.000 Charity-Startplätze für den BMW BERLIN-MARATHON 2017 ab 7. Dezember
01.12.2016 Ergebnisse des Losverfahrens zum BMW BERLIN-MARATHON 2017 liegen vor
28.11.2016 Ausverkauft: Der Berliner Halbmarathon ist voll. Nur noch Inlineskater-Plätze frei
16.11.2016 Berliner Halbmarathon 2017: Nur noch 1.500 Startplätze übrig

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 44. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK

Anzeige

Anzeige