41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Presti und Begg gewinnen Swiss Inline Cup Rennen in Biel – deutsche Spitze bei den 15. Internationalen Rollsporttagen in Gera am Start

30.05.2005

Bei der zweiten Etappe des Swiss Inline-Cups in Biel setzte sich am Samstag der letzt jährige Gesamtsieger Massimilano Presti klar durch. Der Italiener unterbot den Streckenrekord um fast eine halbe Minute und verwies Pascal Briand (Fr) und Jorge Botero (Kol) auf die Plätze. Kai Menze aus Groß-Gerau (Rollerblade) musste ohne Teamunterstützung im deutschen Nationaltrikot an den Start gehen und belegte am Ende Rang 29 und war trotz des hohen Tempos nur 20 Sekunden hinter dem Sieger im Ziel. Obwohl bereits 16 Stunden nach dem Rennen in Biel die nächste Weltcup-Prüfung im französischen Nizza anstand, war in Biel die Weltelite fast geschlossen anwesend. Die Siegerzeit von 54.36,80 Minuten spiegelt die hohe Qualität des Teilnehmerfeldes wider.

Bei den Frauen siegte erstmals die Neuseeländerin Nicole Begg in einem internationalen Rennen auf europäischem Boden. Die Sprinterinnen – zugleich die drei Führenden im Weltcup – machten die Entscheidung unter sich aus: Begg gewann in 1:07.17,80 hauchdünn vor der Französin Angèle Vaudan (Siegerin von Basel) und der Italienierin Laura Lardani, der aktuellen Weltnummer 1.

15. Internationalen Rollsporttage in Gera

Der herausragendste Speedskating Wettkampf in Deutschland am Wochenende (28./29.5.) waren die 15. Internationalen Rollsporttage in Gera. Bei diesen Bahnrennen war die gesamte deutsche Spitze vertreten, da hier eine weitere Sichtung für die deutschen Nationalteams ausgetragen wurde. Wegen des starken Aufgebots von Läufern aus Niederlande, Dänemark, Ungarn, Tschechien, Slowenien und Österreich war auch ein guter internationaler Vergleich gegeben. Bei den Aktiven Herren holte sich zwar der Holländer Mark Horsten den Gesamtsieg, jedoch dicht gefolgt von den drei besten Deutschen Daniel Zschätzsch (Groß-Gerau), Toni Deubner (Arnstadt-Eisenach) und Nico Wieduwilt (Gera). Keine Überraschungen gab es bei den Damen. Hier belegte das derzeitige Spitzentrio Jana Gegner (Berlin), Tina Strüver (Halle) und Sandra Wieduwil (Gera) die ersten drei Plätze.

In den Junioren und Jugendklassen gingen die Siege an Michael Rühling (Gera) und Annkatrin Böhm (Gera) bei den Junioren A sowie Felix Rijhnen (Darmstadt) und Sabine Berg (Gera) bei den Junioren B. Einzige deutsche Siegerin in der Jugend wurde Katharina Rumpus (Heilbronn). In den Schülerklassen dominierte die überragende Läuferin Alisa Gutermuth (Darmstadt) erneut die Konkurrenz.

Ergebnisse Biel:
Resultate Swiss Inline Cup, 2. Etappe, Biel
Speed Men (36 km):
1. Massimiliano Presti (Bont int.) (It) 54.36,80
2. Pascal Briand (Saab-Salomon int.) (Fr) 54.37,01
3. Jorge Botero (Rollerblade int.) (Kol) 54.37,04
29. Kai Menze (Creative-Rollerblade, Groß-Gerau) 54.58,03

Speed Women (36 km):
1. Nicole Begg (Nzl) 1:07.17,80
2. Angèle Vaudan (Fr) 0,17
3. Laura Lardani (It) 0,50

Ergebnisse Gera:
Aktive Herren:
1. Mark Horsten(Niederlande)
2. Daniel Zschätzsch(Groß-Gerau)
3. Toni Deubner(Arnstadt-Eisenach)

Aktive Damen:
1. Jana Gegner(Berlin)
2. Tina Strüver(Halle)
3. Sandra Wieduwilt(Gera)

Junioren A Herren:
1. Michael Rühling(Gera)
2. Boris Hahn(Groß-Gerau)
3. Gasper Koprivec(Slovenien)

Junioren A Damen:
1. Annkatrin Böhm(Gera)
2. Lisa Kaluzni(Großenhain)
3. Josephin Hönicke(Großenhain)


Weitere News

29.08.2014 MY JOURNEY – Ein Ehepaar im Marathonfieber am Straßenrand
29.08.2014 Der BMW BERLIN-MARATHON als Beispiel für Standort-Marketing
28.08.2014 MY JOURNEY: "jetzt noch skaten, nächstes Jahr joggen"
27.08.2014 MY JOURNEY – Der große Test auf der Reise

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige