42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Deutsche Meisterschaft im Speedskating Halbmarathon in Stuttgart

Enrico Würfel vom VERO skate team als bester Berliner in der Spitzengruppe (Platz 8)

06.06.2005

Mit einem großem Teilnehmerfeld von 275 Läufern wurden am Sonntagvormittag die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften im Speedskating in Stuttgart ausgetragen. Bei teilweise starkem Gegenwind wurde sowohl bei den Aktiven als auch in den Alterklassen um die Meistertitel gelaufen. Bei den Aktiven waren 68 Herren und 35 Damen am Start. Aber auch die Altersklassen waren gut besetzt: Die AK30 Herren stellte mit 74 Läufern sogar das größte Teilnehmerfeld.

Mit einem relativ flachen Streckenverlauf ohne nennenswertes Steigungen und gutem Straßenbelag, trockenem Wetter und auch einer sehr guten Wettkampforganisation durch das Speed-Team Stuttgart fanden die Speedskater fast optimale Bedingungen vor. Lediglich der zeitweise starke Gegenwind kostete den Läufern Kraft und verhinderte Ausreissversuche. Die Felder blieben weitgehend zusammen, sodass die Titel vor allem unter den Sprintern im Zielsprint der Spitzenfelder vergeben wurden. Als bei den Herren Daniel Zschätzsch (Groß-Gerau) den Endsprint anzog ging der beste deutsche Sprinter Matthias Schwierz (Tuttlingen) mit und gewann das Rennen in 33:49. Der Vorjahressieger Daniel Zschätzsch wurde hinter seinem Bruder Benjamin, der sich noch vorkämpfte, hauchdünn auf Platz drei verwiesen. Mitfavorit und Langstreckler Nico Wieduwilt (Gera) konnte wegen einer Verletzung nicht antreten. Insgesamt fünf Läufer belegten zeitgleich die ersten Plätze in dem 20-köpfigen Spitzenfeld, was innerhalb von zwei Sekunden ins Ziel kam. Auch bei den Damen kam es zu einer Sprintentscheidung: acht Läuferinnen überquerten zeitgleich die Ziellinie. Hier holte sich in 39:03 Sandra Wieduwilt (Gera) den Titel vor Friederike Gehring (Leverkusen) und Tina Strüver (Halle). Den Titel bei den AK30 Herren holte sich Jörg Wecke (Celle), bei den Damen die Nürnbergerin Michaela Heinz-Gerten, die derzeit führende im Bayern-Inline-Cup.

Ergebnisse:
Herren:
Aktive:
1. Matthias Schwierz (Tuttlingen) 33:49
2. Benjamin Zschätzsch (Groß-Gerau)
3. Daniel Zschätzsch (Groß-Gerau)
4. Martin Matyk (Darmstadt)
5. Clemens Rubik (Gera)
6. Markus Pape (Ravensberg) 33:50
7. Robert Hirsch (Groß-Gerau)
8. Enrico Würfel (Berlin)
9. Michael Puderbach (Homburg)
10. Patrick Täubrecht (Dessau) 33:51


AK30:
1. Jörg Wecke (Celle) 35:08
2. Rainer Arnold (Groß-Gerau)
3. Oliver Engel (Gülser Mosel)


AK40:
1. Dimo Gorschboth (Gera) 37:45
2. Helge Butcher (Hot Wheels)
3.Roland Fischer (Bayreuth)


AK50:
1. Reinhold Marsollek (Ruhr Boss) 38:41
2. Peter Krings (Wetterau)
3. Rüdiger Schliwsky (Allgäu)


AK60:
1. Rudi Rebentrost (Heilbronn) 41:26
2. Reiner Ertel (Celle)
3. Roland Schwarz (Darmstadt)


Damen:
Aktive:
1. Sandra Wieduwilt (Gera) 39:03
2. Friederike Gehring (Leverkusen)
3. Tina Strüver (Halle)
4. Dennise Kessler (Gera)
5. Franziska Neuling (Gera)
6. Nina Spilger (Groß-Gerau)
7. Miriam Lang (Hot Wheels)
8. Jenny Berndt (Freiburg)
9. Sabrina Rossow (Oberkochen) 39:04
10. Christina Musielak (Ravensberg)


AK30:
1. Michaela Heinz-Gerten (Nürnberg) 39:06
2. Nina Mutz (Groß-Gerau) 39.26
3. Silke Heiss (Regensburg)


AK40:
1. Karin Stangl (Regensburg) 43:19
2. Kristel Kreiner (Tuttlingen)
3. Manuela Azzolini (Ravensberg)


AK50:
1. Angelika Gradert (Celle) 48:04
2. Barbara Reuter (Stuttgart)


AK60:
1. Margit Timmann (Celle) 48:05
2. Dorothea Feisel (Groß-Gerau)


Weitere News

23.10.2014 Videonews: Wie der Wilde Westen der Cross Days entsteht
21.10.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Bereits 20.000 Startplätze belegt
16.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung zum Anmeldeverfahren dauert vom 18. Oktober bis 2. November 2014
10.10.2014 Abbott wird Titelsponsor der World Marathon Majors

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige