41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

80 Jahre Comrades-Marathon - 16. Juni 2005 – Von Pietermaritzburg nach Durban

89 km „Down Run” (Bergab-Lauf) - 2005 COMRADES-Marathon bereit für einen spektakulären Start

10.06.2005

Der Comrades-Marathon (Südafrika) wird 80 Jahe alt - mit 89 Kilometern ist er allerdings mehr als doppelt so lang wie ein "normaler" Marathon -  er ist damit ein Ultralauf.

 Der "Comrades" ist  nach Boston (1897) und Kosice (1924) einer der ältesten und traditionsreichsten Läufe der Welt, der auch sehr viel Wert auf seine Tradtion legt und seine Stammteilnehmer entsprechend betreut und pflegt. Der "Blue Number-Club" seiner Teilnehmer ist Vorbild für den BERLIN-MARATHON Jubilee-Club. Südafrika hat mit dem "Two Oceans Marathon" einen weiteren berühmten und traditionsreichen Lauf und natürlich auch entsprechend berühmte und erfolgreiche Läufer und Läuferinnen. Der erste große Sieg eines schwarzen Südafrikaners in einem Marathon außerhalb Südafrikas, direkt nach der Apartheid, gelang David Tsebe mit 2:08:07 am 27. September 1992 beim 19. BERLIN-MARATHON, ein Jahr später am 26. September 1993 konnte Xolile Yawa beim 20. BERLIN-MARATHON in 2:10:57 erneut einen Sieg für Südafrika erlaufen.

Unser GLÜCKWUNSCH gilt dem 80-jährigen und junggebliebenen COMRADES!

Der 2005 Comrades-Marathon erwartet einen spektakulären Auftakt am 16. Juni, da die „City of Choice” (die „Stadt der Wahl”) den 80. Jahrestag dieser berühmten Veranstaltung in Pietermaritzburg mit einem grossen Feuerwerk feiern wird.

Das erste Mal in der Geschichte des Events wird eine pyrotechnische Vorführung den morgendlichen Himmel vor dem Start beleuchten, während die 14.000 Läufer und Läuferinnen ihren epischen Lauf nach Durban beginnen.

Seit dem 1. Comrades-Marathon in 1921, wird der Bürgermeister (jetzt Hloni Zondi) traditionell den Startschuss oben auf dem Säulengang des historischen Pietermaritzburgschen Rathauses abfeuern. Das wird das Signal für den Beginn der Show sein, die die Läufer auf dem „Down Run“ begeistern und inspirieren wird.
 
„Es ist eine grosse Geste…”

„Es ist eine grosse Geste seitens unserer Stadt,” sagt CMA Vorstandvorsitzender Dave
Dixon, „und wir sind sehr dankbar für die Art und Weise, wie Pietermaritzburg seinen Beitrag zur Feier des besonderen Ereignisses des 80. Jahrestages leistet.” „Unser stellvertretender Bürgermeister wird auch noch einen Stadtempfang am Freitag, den 10. Juni, im Comrades-Marathon-Haus geben. Dort wird das Robert Mtshali Memorial enthüllt, wodurch die Ausstellung „Forgotten Comrades“ (die vergessenen Kameraden) in unserem Museum eröffnet wird.“   Robert Mtshali war der erste Schwarze, der den Comrades-Marathon in 1935 „inoffiziell“ lief.  Die Forgotten Comrades Ausstellung legt den Schwerpunkt auf all diejenigen Männer und Frauen, die vor 1975 „inoffiziell” mitliefen. Erst danach wurde das Rennen die erste grosse Sportveranstaltung Südafrikas, die für alle Menschen offen war, ohne Unterschied ihrer Rasse oder ihres Geschlechts.

Feiert 80 Jahre der Geschichte und Tradition

„Am Veranstaltungstag feiern wir 80 Jahre der Geschichte und Tradition. Wir gedenken dabei den Anfängen des Rennens, dessen Wurzeln gleichermaßen in der Erinnerung an die Kameraden des 1. Weltkrieges wie auch in der Heiligkeit und der Wichtigkeit des Jugendtages liegen. Es ist denen gewidmet, die Opfer gebracht und gekämpft haben und vor uns gegangen sind“, sagte Dixon.

Die Organisatoren warnen die Haustierbesitzer, dass zwischen 5:30 und 5:40 Uhr am Jugendtag, Donnerstag, den 16. Juni 2005, ein Feuerwerk in der Stadtmitte standfinden wird, und bitten sie entsprechende Vorkehrungen zu treffen, um die Tiere zu schützen.

TOP FRAUEN – 2005 COMRADES MARATHON

Wieder einmal gibt es eine starke russische Präsenz bei den Top Frauen. Unter den ersten Frauen sind 7 Russinnen, 1 Deutsche und 6 Südafrikanerinnen.
Elena Nurgalieva, die dominantere der beiden vorzüglichen russischen Zwillingen, hat die letzten beiden Comrades- und zwei Oceans-Marathons gewonnen und stellte dabei letztes Jahr einen neuen Rekord für den Comrades Marathon „Up Run“ (Bergauf-Lauf) auf.
2003 – 1. 6:07:46  Down (bergab)
2004 – 1. 6:11:15  Up (bergauf)

Oelysa Nurgalieva , die andere der beiden 29-jährigen russischen Zwillingsschwestern wurde 2003 zweite und letztes Jahr vierte. Die Zwillinge laufen für die Farben von Mr Price.
2003 – 2. 6:12:07  Down (bergab)
2004 – 4. 6:20:32  Up (bergauf)

Maria Bak, 46 Jahre, die ehemalige deutsche Siegerin, ist unbestreitbar die erfolgreichste Frau in der Geschichte des Comrades-Marathons. Inklusive ihrer 3 Siege gewann sie 8 Goldmedaillen.

TOP MÄNNER – 2005 COMRADES-MARATHON

Die Männerkonkurrenz wird durch lokale Talente dominiert. Dabei sind 16 Südafrikaner, 1 Russe, 1 Pole, ein Staatsbürger aus Lesotho und ein Weißrusse, der in Südafrika lebt.
Andrew Kelehe, der erfolgreichste Teilnehmer der letzten Jahre gewann 8 Goldmedaillen bei Comrades-Marathons. Der 40 Jahre alte Polizist aus Mafikeng lief bereits 9 Comrades- Marathons und alle unter 6 Stunden. Seine Zeiten belegen seine Vorliebe für den Bergab-Lauf, den nur Bruce Fordyce jemals schneller gelaufen ist. Er wird für Liberty Nike CG laufen.

http://www.comrades.com


Weitere News

01.09.2014 MY JOURNEY – Marathon als Geschenk
29.08.2014 MY JOURNEY – Ein Ehepaar im Marathonfieber am Straßenrand
29.08.2014 Der BMW BERLIN-MARATHON als Beispiel für Standort-Marketing
28.08.2014 MY JOURNEY: "jetzt noch skaten, nächstes Jahr joggen"

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige