42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Massimiliano Presti erneut der überragende Läufer im Swiss Inline Cup

Laura Lardani sicherte sich vorzeitig den Gesamtsieg

20.07.2005

Das Siegertrio bei den Männern: Massimiliano Presti (It) vor Jorge Botero (Kol) und Pascal Briand (Fr)
© Iguana Think Tank AG

Massimiliano Presti erneut der überragende Läufer im Swiss Inline Cup

Im schweizerischen Zug fiel am Samstag, den 16. Juli die achte Entscheidung im Swiss Inline Cup. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen standen erneut Italiener ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der 30jährige Massimiliano Presti sicherte sich in der Zeit von 1:00.20,90 h den Sieg über die 40-km-Distanz rund um den Zugersee. Auf dem zweiten Platz kam der Kolumbianer Jorge Botero vor Pascal Briand aus Frankreich ins Ziel. Bei den Damen siegte die Italienerin Laura Lardani in einer Zeit von 1:12.35,68 h vor Angèle Vaudan aus Frankreich und Andrea Haritchelhar aus Argentinien.

Bester Deutscher war einmal mehr der Gettdorfer Christian Domscheit auf Rang 33. Bei den Damen war der Rollerblade an diesem Tag uneinholbar und so besetzten die Rollerbladerinnen das komplette Podium. Erfreulich war dennoch der 4. Platz von Deutschlands Langstreckenass Nr.1 Michaela Neuling.

Swiss Inline Cup Gesamtwertung

Mit ihrem Sieg sicherte sich Lardani vorzeitig und erstmals den Gesamtsieg im Swiss Inline Cup. Der Punkte-Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen ist zu groß, als dass sie ihren Gesamtsieg noch aus der Hand geben könnte. Bei den Männern wird die Entscheidung über den Gesamtsieg erst im letzten Rennen im August in Bern fallen. Beste Chancen um den Gesamtsieg hat der Italiener Presti mit 80 Punkten Vorsprung auf den zweitplazierten Kolumbianer Botero. An dritter Position steht der Italiener Saggiorato. Dank seines 80 Punkte Vorsprungs auf Botero kann sich Presti bei der Finaletappe ein taktisches Rennen erlauben: er darf nur nicht mehr als drei Ränge auf Botero verlieren. Würde Presti, der am Zugersee nach 2003 zum zweiten Mal triumphieren konnte, den SIC auch in diesem Jahr für sich entscheiden, wäre es sein vierter Gesamtsieg und der dritte in Folge – eine Klasse für sich.


Ergebnisse
Swiss Inline Cup: 8. Prüfung, Zugersee

Speed Men (40 km):
1. Massimiliano Presti (It) 1:00:20,90 h
2. Jorge Botero (Kol) 0,21 sek. zurück.
3. Pascal Briand (Fr) 0,29. sek. zurück 

Speed Women (40 km):
1. Laura Lardani (It) 1:12:35,50 h
2. Angèle Vaudan (Fr) 0,18 sek. zurück
3. Andrea Haritchelhar (Arg) 0,48 sek. zurück


Weitere News

31.10.2014 Chicago-Siegerin Rita Jeptoo positiv getestet
29.10.2014 Am Sonntag endet die Anmeldephase für den BMW BERLIN-MARATHON 2015
29.10.2014 Cross Days noch einmal: Wilder Westen in bewegten Bildern
28.10.2014 500.000 Dollar für den Seriensieger : Finale der World Marathon Majors-Serie 2014 am 2. November in New York

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige