42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Der Status des Sports: Teil III, Wachstumstrends von U.S. Laufveranstaltungen

Die Top 100 Lauffestivals überbieten den Rekord von 2 Millionen

27.07.2005

Wie schon angekündigt, publizieren wir hiermit einen weiteren Beitrag des USATF Road Running Information Center mit dem Thema: „Der Status des Sports: Teil III – der Wachstumtrend des U.S. Laufveranstaltungen.
Für die deutsche Laufszene deutet sich – zumindest bei der Entwicklung der Halbmarathonläufe – zuungunsten der Marathonläufe, wenn sie zusammen veranstaltet werden – ähnliches ab. Insofern werden die Analysen des RRIC wieder beispielgebend für die europäische und deutsche Laufszene sein. Die Übernahme des Beitrags erfolgt mit Genehmigung der Verfasser.
Horst Milde

Der Status des Sports: Teil III, Wachstumstrends von U.S. Laufveranstaltungen

Die Top 100 Lauffestivals überbieten den Rekord von 2 Millionen

Wie die neuesten Zahlen des ‚Road Running Information Centers’ (RRIC) beweisen, wird es die größten Straßenrennen und Fun-Runs weiterhin geben. Im Jahr 2004 nahmen über 2 Millionen Läufer bei den 100 größten Lauffestivals der USA teil. Die offizielle Zahl der Finisher stieg von 1.684.000 im Jahr 2003 auf 1.791.000 im Jahr 2004.

91 der im Jahr 2004 veranstalteten Festivals hatten mindestens 10.000 Teilnehmer und 194 mindestens 5.000. Im Jahr 2004 wurden 58,8% der Finisher mit einer offiziellen Zeit registriert, während es im Jahr 2003 nur 43,6% der Finisher mit einer offiziellen Zeit gab.

Vergleicht man die Listen der größten Festivals aus den Jahren 2000 und 2004, dann fällt auf, dass viele Veranstaltungen in beiden Listen erscheinen. Nur wenige Events, wie der ‚Washington DC Marathon’, sind völlig verschwunden. Andere Veranstaltungen, wie der ‘Bay to Breakers 12 km Lauf’ sind in der Rangliste etwas abgerutscht (von Platz 1 im Jahr 2000 mit 52.474 Finishern auf Platz 11 im Jahr 2004 mit 33.293 Finishern) oder etwas geklettert, wie das ‚Race for the Cure Denver’ (mit geschätzten 47.500 Finishern die Nr.3 im Jahr 2000 und im Jahr 2004 mit 50.700 Finishern die Nr.1).

Im allgemeinen wachsen jedoch die gleichen großen Läufe weiter und bleiben damit auf der Liste vertreten. Seit dem Jahr 2000 haben Nike (‘Run Hit Wonder 5 km und 10 km’) und Elite Racing (‘Rock 'n' Roll Halbmarathon in Virginia Beach’ und ‘P.F. Chang's Rock 'n' Roll Arizona Halbmarathon und Marathon’) die meisten Veranstaltungen der Liste zufügen können.

Im Jahr 2004 beschränkten sich die großen Zuwachsraten aber nicht nur auf die größten Veranstaltungen. Tatsächlich hatten die Events mit weniger als 500 Finishern, im Vergleich zu 2003, mit 7% die größten Zuwachsraten aller Größenkategorien. Die anderen Kategorien und Zuwachsraten bezifferten sich wie folgt:

Mega Events (10.000+ Finisher) 5% Zuwachs, große Events (4.000 bis 9.999 Finisher) 5% Zuwachs, mittelgroße Events (1.500 bis 3.999 Finisher) 3% Zuwachs und kleinere Events (500 to 1.499 Finisher) 1% Zuwachs.

Wie im Teil II dieser Serie berichtet wurde, sind 2004 alle Straßenrennen mit Standarddistanzen gewachsen. Die folgende Tabelle fasst die von der RRIC gesammelten und geschätzten Gesamt-Finisher-Zahlen sowie prozentuellen Veränderungen bei gleichen Veranstaltungen und bei allen Veranstaltungen gleicher Distanzen zusammen (dabei werden neue und nicht weiter durchgeführte Veranstaltungen berücksichtigt).

Geschätzte Finisher-Zahlen bei Veranstaltungen in den USA im Jahr 2004 (nach Distanzen geordnet)


Weitere News

26.11.2014 Frido Flink erwartet die Sammelhefte der Bambini-Laufserie presented by berlinovo
25.11.2014 Das BMW BERLIN-MARATHON-Magazin "Impressionen" ist jetzt online
24.11.2014 Marathon-Weltrekord von Dennis Kimetto offiziell anerkannt
20.11.2014 Anmeldestart für den BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige