44. BMW BERLIN-MARATHON am 24. September 2017

Weitere Veranstaltungen

News

Massimiliano Presti und Laura Lardani Gesamtsieger des Swiss Inline Cup 2005

Franck Cardin und Laura Lardani gewinnen 9. und letzte Etappe des Swiss Inline Cup in Bern

16.08.2005

Die überragende Skaterin im Swiss Inline Cup heißt Laura Lardani. Die Italienerin gewann auch das letzte Rennen der Serie am vergangenen Samstag (13. August) in Bern, nachdem sie bereits seit einem Monat als Gesamtsiegerin feststeht. Bei den Herren ging der Gesamtsieg an den Italiener Massimiliano Presti, dem in Bern ein 20. Platz reichte. Der Franzose Franck Cardin gewann diese 9. und letzte Prüfung des Swiss Inline Cup.

Laura Lardani gewann bereits die Rennen in Sursee und am Zugersee, so dass ihr Gesamtsieg schon vorzeitig feststand. Sie legte die 30 km Distanz in Bern in einer Zeit  47:45,51 min. zurück. Knapp dahinter erreichten die Argentinierin Andrea Haritchelhar und die Schweizerin Nadine Gloor auf den Plätzen zwei und drei das Ziel. Im Gesamtklassement belegte die Französin Angèle Vaudan den zweiten Rang. Dritte wurde die Neuseeländerin Nicole Begg.

Bei den Herren wurde der Italiener Massimiliano Presti mit dem letzten Rennen in Bern bereits zum dritten Mal in Folge Gesamtsieger des Swiss Inline Cup. In Bern kam er mit 1,46 Minuten Rückstand auf dem 20. Platz ins Ziel. Der Franzose Franck Cardin entschied das Rennen über 30 km in einer Zeit von 40:58,49 min. für sich. Hinter ihm belegte sein Landsmann Matthieu Boher den zweiten Platz und der Neuseeländer Wayne Begg den dritten. Den zweiten Rang im Gesamtklassement nahm der Kolumbianer Jorge Botero ein, der auch beim XRace05 rund um die Berliner Goldelse am 21. August am Start sein wird.

Ergebnisse Swiss Inline Cup
9. Prüfung, Bern (30 km):

Männer:
1. Franck Cardin (FRA) 40:58,49 min.
2. Matthieu Boher (FRA) 1,63 zurück
3. Wayne Begg (NZL) 7,48 zurück

Frauen:
1. Laura Lardani (ITA) 47:45,51min.
2. Andrea Haritchelhar (ARG) 0,64 zurück
3. Nadine Gloor (CH) 0,80 zurück

Schlussklassement 2005
Männer:

1. Massimiliano Presti (ITA)
2. Jorge Botero (KOL)
3. Luca Saggiorato (ITA)

Frauen:
1. Lardani (ITA)
2. Angèle Vaudan (FRA)
3. Nicole Begg (NZL)


Weitere News

07.12.2016 Startplätze der RTL-Spendenmarathon-Charity-Aktion vergriffen
01.12.2016 1.000 Charity-Startplätze für den BMW BERLIN-MARATHON 2017 ab 7. Dezember
01.12.2016 Ergebnisse des Losverfahrens zum BMW BERLIN-MARATHON 2017 liegen vor
28.11.2016 Ausverkauft: Der Berliner Halbmarathon ist voll. Nur noch Inlineskater-Plätze frei

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 44. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps TAGHeuer Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK

Anzeige

Anzeige