41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt

Das Peachtree Road Race mit 55.000 offiziellen Teilnehmern

19.08.2005

Das Peachtree Rennen - kurz nach dem Start

Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt Das Peachtree Straßenrennen - das größte 10.000 m Rennen der Welt

In einem unserer letzten Beiträge aus den USA veröffentlichten wir die Teilnehmerzahlen der größten Läufe der Welt - das Peachtree Straßenrennen über 10.000 m gehörte natürlich dazu. Wir möchten mit diesem Artikel auch auf die große Anziehungskraft traditioneller Läufe hinweisen, die sich ständig weiterentwickeln, als auch auf die anhaltende Popularität des Laufsports aufmerksam machen. Seit 1970 besteht das Peachtree Straßenrennen - seit  35 Jahren - da hat doch die Bewag City-Nacht über 10 Kilometer auf dem Kurfürstendamm mit ihren gerade 14 Jahren und knapp 9.000 Teilnehmern doch noch einen gewaltigen Nachholbedarf.

Horst Milde

Das Atlanta Journal-Constitution Peachtree Road Race ist mit 55.000 offiziellen Teilnehmern und vielen inoffiziellen Mitläufern wahrscheinlich das größte 10.000 m Straßenrennen weltweit.

Die Strecke verläuft auf Atlantas berühmter Hauptstraße, der Peachtree Road. Diese Straße ist auf einem Bergrücken gebaut worden, der gleichzeitig die Wasserscheide der östlichen USA darstellt. Das Regenwasser der einen Seite der Straße läuft schließlich in den Atlantischen Ozean, das Wasser der anderen Straßenseite fließt in den Golf von Mexiko.

Atlanta ist heiß und schwül

Der Kurs führt insgesamt 39 m bergab und sollte das Rennen damit schnell machen. Allerdings ist es schwierig, schnelle Zeiten zu erzielen, da die Strecke sehr hügelig ist und das Rennen am 4. Juli, dem Geburtstag der USA, stattfindet, an dem Atlanta meist heiß und schwül ist. Die erste Meile führt leicht bergauf, was für die Läufer das Laufen sehr erschwert. Die gesamte zweite und die erste Hälfte der dritten Meile gehen bergab und führen durch einen vornehmen Wohnbezirk, wo auch Elton John eine Wohnung mit Blick auf die Umgebung besitzt.
Die Hälfte dieser Höhendifferenz wird auf der zweiten Hälfte der dritten Meile auf einem unnachgiebigen Teilstück, des Cardiac Hills, wieder ausgeglichen. Viele Läufer haben hier schon einen Herzinfarkt erlitten. Jedoch sind die Notärzte des auf der Spitze der Erhebung befindlichen Piedmont Krankenhauses immer in Bereitschaft, um schnelle Hilfe zu leisten.

Ausgebucht in 2 Tagen

Der Rest der Strecke führt insgesamt bergab und wird von mehreren hunderttausend Zuschauern, Freunden der Läufer und denjenigen, die keinen Startplatz mehr ergattern konnten, gesäumt. Die Obergrenze von 55.000 wurde durch eine komplizierte mathematische Formel ermittelt, die berechnet, wie viel Läufer eine Strecke in Angriff nehmen können, die auf einer 8-spurigen Straße beginnt und 6 Meilen später auf einer 4-spurigen Straße endet, ohne dabei am Ende ein zu starkes Gedränge zu verursachen. Die Anmeldeformulare werden immer Mitte März in einer Sonntagausgabe einer lokalen Zeitung veröffentlicht, und am folgenden Dienstagmorgen ist das Limit erreicht!

Seit 1970

Das Peachtree Rennen wurde 1970 das erste mal durchgeführt. Dieses Jahr startete damit die 36. Auflage. Es gehört inzwischen zur Tradition, dass die Läufer sich ihr T-Shirt erst verdienen müssen, indem sie die Ziellinie überqueren. Die Läufer werden am Start in eine der 9 Gruppen auf der Basis ihrer zu erwarteten Laufzeit hinter den Spitzenathleten eingegliedert, wobei die schnelleren vorne und die langsameren Starter hinten platziert werden. Die Spitzenläufer haben damit freie Bahn, wenn um 7.30 morgens der Startschuss fällt. Die 9 Gruppen werden nacheinander auf die Strecke geschickt, so dass der letzte Läufer ca. 90 Minuten nach den Spitzenathleten über die Startlinie läuft! Eine große Uhr über der Startlinie lässt die Starter ihre eigene Startzeit genau erkennen. Die meisten Läufer stoppen dabei sowieso ihre Zeiten von Start bis Ziel mit ihren eigenen Laufuhren.

Streckenrekorde durch Kenianer

Die Streckenrekorde halten die Kenianer Joseph Kimani (27:04, 1996) und Lornah Kiplagat (30:32, 2002), die bei guten Wetterbedingungen aufgestellt wurden. In der Geschichte des Rennens gab es bei der Männerkonkurrenz erst 14 Zeiten unter 28 Minuten. Bei den Frauen gab es erst 4 Läuferinnen, die unter 31 Minuten blieben. Die diesjährigen 22 Grad Celsius und die 90% Luftfeuchtigkeit am Start bremsten die Athleten erheblich. Es siegten die Kenianer Gilbert Okari (in 28:18) und Lornah Kiplagat (in 31:17).          

Startlinien in 4 Ländern

Das Peachtree Straßenrennen ist wahrscheinlich das einzige Laufereignis mit 4 Startlinien in 4 verschiedenen Ländern! In diesem Jahr startete die 10. Gruppe im irakischen Bagdad, im Camp Liberty, die 11. Gruppe in Arifjan, Kuwait, und Gruppe 12 startete in Bagram, Afghanistan. Die Idee entstand durch die große Anzahl in Georgia stationierter Soldaten, die nach der Anmeldung zum Rennen an andere Militärstützpunkte versetzt wurden. Die T-Shirts sowie Start- und Zielbanner werden in die anderen Orte geschickt, und durch Telefonleitungen werden die offiziellen Starts zu den Außenstellen übertragen.
Es passt einfach zum patriotischsten Lauf der USA, der den Geburtstag der Nation feiert!

http://www.atlantatrackclub.org/at02000.htm


Weitere News

27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.
25.07.2014 23. Vattenfall City-Nacht: Der Lauf in den Sommerabend in der Berliner City-West
23.07.2014 Freie Fahrt für alle Nachwuchsskater!

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige