42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Olympia-Zweiter Bong-ju Lee rennt gegen zwei Sieger des real,- BERLIN-MARATHON

01.09.2005

Bong-ju Lee gewinnt den BAA Boston-Marathon 2001
© Victah Sailor

Der Süd-Koreaner Bong-ju Lee, der beim olympischen Marathon 1996 in Atlanta die Silbermedaille gewonnen hatte, trifft beim real,- BERLIN-MARATHON am 25. September auf zwei Sieger vergangener Jahre: Die beiden Kenianer Raymond Kipkoech und Joseph Ngolepus, die das Rennen 2002 und 2001 gewannen, werden ebenfalls am Start sein. Diese Verpflichtungen gab Race-Director Mark Milde heute bekannt.

Absage

Für das Frauenfeld des real,- BERLIN-MARATHON, der mit der Rekordzahl von 40.000 Läufern seit Wochen ausgebucht ist, wurden bereits die Olympiasiegerin Mizuki Noguchi (Japan) und die beste deutsche Marathonläuferin, Luminita Zaituc (LG Braunschweig), verpflichtet. Eine Absage bekam Mark Milde dagegen von Sonia O’Sullivan. Die Irin hatte Trainingsrückstand, kommt nicht mehr rechtzeitig zum real,- BERLIN-MARATHON in Form und verzichtet daher auf ihren Start.

Sieg beim BAA Boston-Marathon

Neben der olympischen Silbermedaille hat der Marathonspezialist Bong-ju Lee eine Reihe von weiteren Erfolgen vorzuweisen. So gewann er 2001 den BAA Boston-Marathon und stoppte eine zehnjährige Siegserie der Kenianer. Bei den Olympischen Spielen von Athen wurde der zweimalige Asien-Meister (1998 und 2002) vor einem Jahr 14. Die Bestzeit des 34-Jährigen steht bei 2:07:20 Stunden.

Auch in Berlin gibt es inzwischen eine kenianische Siegserie: Sechsmal in Folge kam der Männer-Sieger zuletzt aus Kenia. Raymond Kipkoech lief dabei mit 2:06:47 Stunden auch seine persönliche Bestzeit in Berlin (2002). Joseph Ngolepus gewann 2001 in 2:08:47. In London steigerte er sich 2003 als Dritter auf 2:07:57.


Weitere News

19.12.2014 GERMAN INLINE CUP Termine 2015 veröffentlicht
18.12.2014 Anmeldestart für die 24. Vattenfall City-Nacht
18.12.2014 Video: Beim 39. Berliner Silvesterlauf gibt es Pfannkuchen im Ziel
09.12.2014 30.000 Euro für soziale Berliner Projekte – Ideen und Vorschläge gesucht

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige