41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Thema des Monats Oktober: Erkältungen – hilft Vitamin C? Und was hilft sonst noch?

04.10.2005

Seit Jahrzehnten gilt Vitamin C als das Erkältungsvitamin schlechthin. Es soll Erkältungen verhindern, verkürzen, lindern und ist daher auch im Sport sehr beliebt. Doch was bringt es wirklich? Das renommierte Cochrane Institut sichtete eine Vielzahl von Studien zu diesem Thema und fasste die Ergebnisse zusammen. Das Fazit der Wissenschaftler: Für die allgemeine Bevölkerung bringt das zusätzliche Schlucken von Vitamin C in Dosierungen von täglich 200 mg und mehr keinen Nutzen. Weder die Häufigkeit noch die Dauer und Schwere von Erkältungen lassen sich dadurch beeinflussen. Die Einnahme entsprechender Vitamin-C-Mengen ist demnach wissenschaftlich nicht gerechtfertigt und sollte auf breiter Bevölkerungsebene auch nicht empfohlen werden. Der Nutzen liegt vor allem auf der Seite der vielen Anbieter von Vitamin-C-Präparaten.

Nutzen nur bei extrem hohen Belastungen oder starker Kälte

Anders scheint die Lage nur bei Menschen, die extremen Belastungen im Sport oder in der Kälte ausgesetzt sind. Die Wissenschaftler werteten sechs Studien mit 642 Studienteilnehmern aus, unter denen auch Marathonläufer vertreten waren. Das Ergebnis: Das Erkältungsrisiko von Personen, die kurzzeitig extrem hohen Belastungen oder starker Kälte ausgesetzt sind, war bei prophylaktischer Vitamin-C-Einnahme um 50 Prozent reduziert. Darüber hinaus scheint auch die Dauer und Schwere von Erkältungen geringfügig günstig beeinflusst zu werden. Wenn die Erkältung jedoch erst einmal da ist, dann scheint die Behandlung mit Vitamin C dagegen keinen Vorteil zu bieten.

Einnahme von Vitamin C kann auch Nachteile haben

Was bedeutet dies nun für unseren Alltag? Wenngleich die Ergebnisse insbesondere für sehr ambitionierte Sportler mit hohen Trainings- und Wettkampfbelastungen viel versprechend sind, bleibt zu bedenken, dass die Einnahme von Vitamin C auch Nachteile haben kann. Hohe Dosen des antioxidativ wirksamen Vitamin C können auch prooxidativ wirken. Das heißt sie fördern die Entstehung so genannter freier Radikale anstatt sie zu hemmen. Da außerdem bekannt ist, dass mit höherer Dosis auch das Aufnahmevermögen im Körper sinkt, sollten vor allem hohe Dosierungen mit Vorsicht genossen werden. Wer sich also für eine zusätzliche Einnahme von Vitamin C in bestimmten Phasen entscheidet, sollte bevorzugt geringere Dosierungen wählen. Auch zeigen die Ergebnisse deutlich, dass die breite Masse der Menschen nicht profitiert. Dies sei nochmals betont. Letztlich ist auch Vitamin C in Sachen Erkältungsprävention kein Wundermittel. Und natürlich sollten wir unsere Lebensmittel dabei nicht vergessen. Vitamin C bekommen wir in erster Linie über die Nahrung, das sollte immer die Basis sein. Gute Quellen für Vitamin C sind Kiwis, Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeeren, Paprika und Sauerkraut.

Gesunder Darm wichtig

Neben Vitamin C helfen aber auch noch andere Nahrungsfaktoren in der Vorbeugung von Erkältungen. Für eine optimale Funktion unseres Immunsystems ist auch ein gesunder Darm eine wesentliche Voraussetzung. Eine ballaststoffreiche Kost, reich an Vollkornprodukten, Gemüse & Obst sowie Hülsenfrüchten – letztere aber bitte nicht vor dem Training –  hilft, den Darm gesund zu erhalten. Natürlich vorausgesetzt, wir trinken dazu auch genug. Nahrungsmittel mit so genannten lebenden Kulturen, wie Sauerkraut, Joghurt und andere Sauermilchprodukte, können ebenso einen Beitrag leisten.

Erkältungen auskurieren

Eine einseitige, vitaminarme Ernährung sowie zu wenig Schlaf, Kälte und Nässe können die Wegbereiter der nächsten Erkältung sein. Deshalb ist ein bewusstes Verhalten wichtig. Darüber hinaus sollte jeder die Zeichen seines Körpers ernst nehmen, insbesondere wenn ihm viel abgefordert wird. Ein überlasteter Körper ist auch ein anfälliger Körper, nicht nur für Erkältungen. Und wenn Sie die Erkältung doch erwischt, dann gilt: Gönnen Sie sich Ruhe und kurieren Sie die Erkältung vollständig aus. Ansonsten kann eine verschleppte Erkältung zu einem ernsthaften Problem für ihr Herz-Kreislauf-System werden!


Weitere News

31.07.2014 Topfeld beim BMW BERLIN-MARATHON am 28. September
29.07.2014 City-Nacht 2014 in bewegten Bildern - Video online!
27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige