43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

IAAF.org: Gebrselassie schaut zuversichtlich auf den Amsterdam Marathon

15.10.2005

Gebrselassie gewinnt einen 10 Kilometer Lauf im Juli 2005 in London
© Victah Sailor

Haile Gebrselassie sagt, er fürchtet nicht, die Einsamkeit eines Läufers zu erleben, während er sich auf den 30. ING Amsterdam Marathon am kommenden Sonntag vorbereitet. In seinem zweiten Versuch über die 42,195 Kilometer ist der immer lächelnde Äthiopier zuversichtlich.

"Ich weiß, dass ich sehr gut trainert habe und ich mich in einer super Verfassung befinde”, sagte Gebrselassie bei der Presekonferenz am Freitag.

Der vielfache Weltmeister und Weltrekordhalter ist optimistisch, vor allem nach seiner Weltbestleistung über die 10 Meilen am 4. September in Tilburg, Holland, wo er eine Zeit von 44:24 Minuten erreichte. Das Rennen im Süden Hollands war seine letzte Vorbereitung auf den Amsterdam Marathon. Haile, wie es auf seiner Startnummer stehen wird, möchte seine persönliche Bestzeit von 2:06:35 Stunden, die er vor drei Jahren beim Flora London Marathon gelaufen war, verbessern. Die Veranstalter des zweit ältesten Marathons in Holland hoffen natürlich, dass er die Leistung von Tilburg wiederholen kann: eine Weltbestzeit zu laufen.   

Bei der Pressekonferenz hatte Gebrselassie selbst nicht von der Verbesserung des Weltrekordes von Paul Tergat (2:04:55/2003 in Berlin) gesprochen. Eine persönliche Bestzeit würde den Äthiopier eh zum schnellsten Marathonläufer in diesem Jahr machen. Am vergangenen Sonntag beim LaSalle Bank Chicago Marathon hatte der Kenianer Felix Limo eine neue Jahresbestzeit von 2:07:02 Stunden aufgestellt. Der Streckenrekord in der Holländischen Hauptstadt steht bei 2:06:23. Dieser wurde im letzten Jahr von dem Kenianer Robert Cheboror gelaufen.

 


Weitere News

25.08.2016 Sportmedizinisches Symposium zum BMW BERLIN MARATHON 2016
24.08.2016 BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating - Letzte Chance zur Teilnahme nutzen!
21.08.2016 Neue Strecke, zufriedene Gesichter
20.08.2016 Olympia-Marathon am Sonntag: Die Favoriten kommen aus Kenia und Äthiopien. Philipp Pflieger und Julian Flügel sind auch dabei

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige