42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Vom Wintersport bis Tanzen: Das Sportjahr 2006 verspricht viele Höhepunkte

Leichtathletik-Höhepunkte: EM in Göteborg, Istaf und der 33. real,- BERLIN-MARATHON 2006

03.01.2006

Das Sportjahr 2006 wird ein besonderes mit zahlreichen Höhepunkten und außergewöhnlichen Ereignissen … nicht nur, aber auch in der Leichtathletik:

„Die Welt zu Gast bei Freunden“

Der erste große Top-Event des neuen Jahres sind die Olympischen Winterspiele vom 10. bis 26. Februar 2006 in Turin. Vom 9. Juni bis 9. Juli 2006 wird (endlich!) „Die Welt zu Gast bei Freunden“ in Deutschland bei der FIFA WM sein, die am Freitag, 9. Juni um 18 Uhr mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Deutschland und Costa Rica in München beginnt und mit dem Finale im Berliner Olympiastadion am Sonntag, 9. Juli um 20 Uhr endet … dazwischen liegt dann noch das größte nationale sportpolitische Ereignis mit der „Verschmelzung“ vom Deutschen Sportbund (DSB) und vom Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland (NOK) zum gemeinsamen Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) am 20. Mai 2006 in Frankfurt.

Leichtathletik 2006

Was speziell die olympische Kernsportart Leichtathletik angeht, sind die Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe am 25. und 26. Februar der erste Termin von nationaler Bedeutung, bevor am 1. April die Cross-WM in Fukuoka folgt und die ersten großen Marathonläufe z. B. in Zürich (9.), Boston (17.) sowie in London und Hamburg (23. April) gestartet werden.

Am 2. Juni beginnt die Golden League in Oslo. Die Deutschen Meisterschaften sind für den 15. und 16. Juli nach Ulm vergeben worden. Das größte Interesse in diesem Jahr richtet sich dann auf die Europameisterschaften in Göteborg, die vom 7. bis 13. August dort stattfinden.

Weitere wichtige Events folgen: das Istaf in Berlin (3. September), das World Athletics Final in Stuttgart (9. und 10. September) sowie der 33. real,- BERLIN-MARATHON am letzen September-Wochenende.

Die Straßenlauf-WM in Debrecen (7. Oktober) und der New-York-City-Marathon am 5. November runden den internationalen Leichtathletik-Kalender 2006 ab.

Wintersportarten

Den internationalen Sportveranstaltungskalender insgesamt führen saisonbedingt die Wintersportarten an: Schon im Januar treten die Bobfahrer zur Europameisterschaft in St. Moritz an, während europäische Vergleichskämpfe im Eiskunstlauf in Lyon und im Eisschnelllauf in Hamar (Mehrkampf) bzw. in Krynica (Shorttrack) stattfinden. Hinzu kommt noch der WM-Sprint im holländischen Heerenveen.

In über einem Dutzend Sportarten werden im Jahr 2006 sog. Weltcups ausgetragen. Hier reicht die Palette von Ski alpin, Ski nordisch und Biathlon über Judo bis hin zu Reiten und Rudern. Gleich im Anschluss an die Olympischen Winterspiele finden ebenfalls in Turin vom 10. bis 19. März die Paralympics statt.

Weltmeisterschaften

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland ist im Übrigen nicht die einzige WM in den Ballspielen in diesem Jahr im eigenen Lande: Die besten männlichen Hockeyteams der Welt treffen sich vom 6. bis 17. September in Mönchengladbach, während genau zehn Tage später in Madrid die Weltmeisterschaft im Hockey der Frauen beginnt. Weitere Weltmeisterschaften in den sog. großen Sportspielen sind die im Basketball der Männer in Japan, der Frauen in Brasilien sowie im Volleyball, wo beide Titel im Herbst ebenfalls in Japan vergeben werden.

Die Mannschafts-WM im Tischtennis ist vom 24. April bis zum 1. Mai in Bremen zu sehen. Um Ballpräzision geht es auch bei der Billard-Mannschafts-WM im Dreiband in Viersen (9. bis 12. Februar) und bei der Bowling-WM der Männer in Pusan (28. und 29. Juni).

Top-Ereignisse

Die Aufzählung von Top-Ereignissen für das begonnene Jahr geht noch weiter: Der Motorsport startet traditionsgemäß mit der Rallye Dakar und mit dem ersten WM-Lauf Ende Januar in Monte Carlo. Der Radsport steht schließlich vom 1. bis 23. Juli ganz im Zeichen der Tour de France. Egal ob Tennis oder Turnen, ob Golf oder Gewichtheben, ob Schwimmen oder Segeln, wohl jede Sportart hat ihre meisterlichen Jahreshöhepunkte.

Soviel steht jetzt schon fest: Den Reigen der Weltmeisterschaften schließt der Tanzsport in der Formation der Lateinamerikanischen Tänze am 2. Dezember in Bremen. Und kurz darauf wissen wir dann auch, wer Sportler und Sportlerin und wer Mannschaft des Jahres geworden ist … bis dahin alle Aktiven:

Viel Erfolg!

Dr. Detlef Kuhlmann  
  


Weitere News

24.11.2014 Marathon-Weltrekord von Dennis Kimetto offiziell anerkannt
20.11.2014 Anmeldestart für den BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating
20.11.2014 Ergebnisse des Losverfahrens zum 42. BMW BERLIN-MARATHON liegen vor
19.11.2014 Der Film zur 22. TÜV Rheinland Berliner Marathon-Staffel

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige