43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

IAAF.org: Äthiopier Tolossa gewinnt Tokio-Marathon

12.02.2006

Der Äthiopier Ambesse Tolossa gewann am Sonntag den Tokio-Marathon in 2:08:58 Stunden, nachdem er bei 36 km ausgerissen war. Tolossa, der im Jahr 2003 den sechsten Platz belegt hatte, verpasste um gerade einmal zwei Sekunden seine persönliche Bestleistung von 2:08:56. Diese war er 2004 beim Paris-Marathon gelaufen. In Paris riss er damals auch bei 36 km aus. “Mein Plan war es, bis 35 km bei den Führenden zu bleiben und dann bei 36 km davon zu rennen“, sagte Tolossa. „Ich dachte mir, dass da alle müde sein würden.”

Zweiter wurde der Japaner Toshinari Takaoka in 2:09:31. Vor dem Rennen hatte er gesagt: "Ich glaube nicht, dass man mit einer 2:09 das Rennen gewinnen kann.” Und wie er es vermutet hatte, waren 2:09 Stunden tatsächlich nicht schnell genug. “Klar war der Sieg meine höchste Priorität, aber die 2:10-Barriere geknackt zu haben, war auch gut“, sagte Takaoko. Da es auf dem Kurs sehr windig war, ist Tolossas Siegzeit beeindruckend.  

 

Vor einer Woche gewann Gert Thys in Oita ( Japan).

Der Südafrikaner siegte beim 55. Beppu-Oita Mainichi-Marathon in 2:09:45 Stunden. Thys konnte zum zweiten Mal das Rennen für sich entscheiden. Das erste Mal hatte er 1996 gewonnen, als er auch den noch gültigen Streckenrekord von 2:08:30 aufstellte.

 

Das Rennen wurde nach 25 Kilometern erst richtig spannend, als sich die Aspiranten von den Mitläufern trennten. Thys brach kurz nach der 30-Kilometer-Marke aus, nachdem er die fünf Kilometer zwischen 30 und 35 in 15:07 Minuten gelaufen war. Den Rest der Strecke lief er alleine und konnte mit über zwei Minuten Vorsprung auf den zweitplazierten Tomoyuki Sato (2:11:46) locker gewinnen. Der Kenianer Benjamin Kipchumba wurde in 2:13:11 Dritter.

 



Weitere News

28.07.2016 Olympia-Starter treffen auf Kiez-Runner bei der adidas Runners City Night am 30. Juli
27.07.2016 Sommernachtsrollen auf dem Ku’damm
26.07.2016 Brombeer, Grün und Blau – der CRAFT Women’s Run begeisterte mit einer unschlagbaren Kombination
22.07.2016 Der CRAFT Women’s Run verläuft durch das Olympiastadion

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA taxofit Here Maps

Anzeige

Anzeige