41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Sutton Atkins - Vorjahressieger der Inline-Skater - im Interview

24.03.2006

Sutton Atkins - Vorjahressieger der Inline-Skater - im Interview

Sutton Atkins konnte im vergangenen Jahr bereits einen grandiosen Einstand in Berlin feiern. Atkins gewann in neuem Streckenrekord den 25. Bewag BERLINER HALBMARATHON. Daher ist es aus Berliner Sicht umso erfreulicher, dass der Brite in diesem Jahr für ein Berliner Team an den Start gehen wird – das Orthomol-Sport-Team.

Nach Deinem Streckenrekord im vergangenen Jahr hast Du Dir sicherlich auch für den 26. Vattenfall BERLINER HALBMARATHON viel vorgenommen. Wie verlief Deine Vorbereitung im Winter?

Sutton Atkins: Ich war seit dem 10. Juli (EM Masters Marathon) bis Ende Januar 2006 verletzt. Ich war in den 7 Monaten jede Woche zur Physiotherapie. Ich war jedoch in der Lage zu trainieren, und die Verletzung ist jetzt vollständig ausgeheilt. Ansonsten lief es sehr gut – ich bin gerade von einem Winterwettkampf aus Portugal zurückgekommen. Im letzten Jahr habe ich diesen Wettkampf gewonnen; diesmal war das Niveau höher. Über 10.000 m war ich Zweiter. Ich habe allerdings beim Halbmarathon einen taktischen Fehler gemacht, so dass ich insgesamt 7. wurde. Mein Ziel waren die Top Ten und somit ist der Februar OK gelaufen. Ich fühle mich stark und fit und warte jetzt nur drauf, dass es in Dänemark aufhört zu schneien, damit ich auf den Straßen auch schnell skaten kann. Das Orthomol-Sport-Team wird Ende März nach Grosseto in Italien ins Trainingslager fahren. Ich freue mich drauf mit meinem Team zusammenzukommen und Schnelligkeit zu trainieren.

Was ist das Besondere für Dich am Vattenfall BERLINER HALBMARATHON?

Sutton Atkins: Im letzten Jahr war der BERLINER HALBMARATHON nach meiner 5-jährigen Pause vom Skaten (eigentlich von jeglichem Sport) erst mein zweites Rennen. Ich war deshalb natürlich sehr zufrieden und ein wenig überrascht, gewinnen zu können. Er bleibt deshalb für mich immer ein besonderes Rennen. Es ist außerdem ein toller Wettkampf, da ein Halbmarathon zu diesem Saisonzeitpunkt ein ideales Rennen darstellt. Die Strecke ist sehr gut und die Organisation professionell. Außerdem zieht die Veranstaltung alle guten deutschen Skater an, was den Wettbewerb auf ein hohes Niveau hebt.

Du startest 2006 für das Berliner „Orthomol-Sport-Team“. Wie kam es zu diesem Wechsel nach Berlin?

Sutton Atkins: Aufgrund meiner Pause von 1999-2004 war ich 2005 nicht Mitglied eines Teams. Ich habe also den BERLINER HALBMARATHON ohne Mannschaft oder Sponsor gewonnen. Im Mai 2005 habe ich dann ein kleines Angebot vom Raps DK Team erhalten. Als ich dann im Sommer 2005 immer besser in Form kam, habe ich auch bei deutschen Teams angefragt. Ich habe mich schließlich für Orthomol-Sport entschieden, weil ich in Bezug auf die Organisation und das professionelle Managment der Mannschaft das beste Gefühl hatte. Die Mannschaft hat außerdem einen tollen Mannschaftsgeist. Ich lerne die Jungs immer besser kennen und treffe alle dann im Trainingslager in Grosseto und beim anschließenden Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2006. Ich glaube das wird ein toller Rennsommer. Ich freue mich besonders mit Andre und Rico anzutreten.

Lebst und trainierst Du auch in Berlin?

Sutton Atkins: Nein, ich lebe in Dänemark. Ich habe aber über Email, Skype und SMS guten Kontakt zu einigen Jungs. Unser Team-Forum hilft auch auf dem neuesten Stand zu bleiben. Ich wollte letzte Woche eigentlich nach Berlin kommen; wir sind aber alle viel zu beschäftigt ... warum gibt es nicht 104 Wochenenden im Jahr und 48 Stunden am Tag? Sobald das Wetter besser wird, hoffe ich etwas mehr mit den Jungs machen zu können und vielleicht gibt es ja auch ein paar freie Wochenenden. Ich bin sicher, dass wir Zeit haben werden Beziehungen und Mannschaftsgeist zu entwickeln und einen guten „Renn-Zug“ bilden werden.

Welche Rennen bzw. Rennserie hast Du Dir für 2006 noch vorgenommen? Was sind Deine sportlichen Ziele?

Sutton Atkins: Natürlich der Vattenfall BERLINER HALBMARATHON, das X Race und der real,-BERLIN-MARATHON. Das sind wichtige Rennen für mich. Dazu kommt die German Blade Challenge Serie. Das ist meine erste Teilnahme an der GBC, mal sehen wie es läuft. Mein Ziel ist es dem Team zu helfen, seine Ziele zu erreichen. Diese werden wir im italienischen Trainingslager besprechen und genauer definieren. Meine persönlichen Ziele schließen auch den Gewinn der dänischen Meisterschaft ein. Ich war 2005 dreifacher dänischer Meister und glaube mit meinem Trainingspartner dieses Jahr noch erfolgreicher sein zu können. Die Meisterschaften werden auf unserer neuen parabolischen 200m Bahn ausgetragen, die im Mai 2006 eröffnet wird. Allerdings konzentriere ich mich auf meine Hauptziele mit dem Orthomol-Sport-Team, die Berliner Rennen und die GBC.


Weitere News

01.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung beginnt am 18. Oktober
01.10.2014 Der Film zum 41. BMW BERLIN-MARATHON 2014
01.10.2014 Rekorde sind längst nicht alles...
28.09.2014 Überraschungserfolge für zwei Berliner Newcomer im Handbike und Rennrollstuhl

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige