42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Nordic Inline Skating – Testen Sie den neuen Fitness-Trend auf der BERLIN VITAL

30.03.2006

Nordic Inline Skating – Testen Sie den neuen Fitness-Trend auf der BERLIN VITAL

Die Inline-Variante mit zwei Stöcken ist in Skandinavien weit verbreitet und auch bei uns finden sich immer mehr Anhänger. Kein Wunder: die neue Fitness-Sportart mit zwei Stöcken ist einfach zu lernen, schont die Gelenke und lässt sich das ganze Jahr ausüben. Überzeugen Sie sich selbst: am Samstag, den 1. April von 16 bis 18 Uhr haben Sie auf der BERLIN VITAL die Möglichkeit, diesen neuen Trend auszuprobieren und das Material führender Hersteller zu testen.

Technik auch für Anfänger leicht erlernbar

Viele schätzen Nordic Inline Skating, da die Technik auch für Anfänger des Rollensports leicht erlernbar ist. Diese ist fast eins zu eins aus dem Skaten auf Langlaufskiern übertragbar. Wie im Skilanglauf gibt es die Doppelstocktechnik sowie den Diagonal-Schlittschuhschritt. Einziger Unterschied ist das Material und der geringere Rollwiderstand auf der Straße im Vergleich zum Schnee.

Idealer Gesundheitssport

Zugleich gilt Nordic Inline Skating auch als ein besonders effektiver Gesundheitssport, der den ganzen Körper trainiert. Durch den Stockeinsatz wird neben den Beinen der Oberkörper gleichermaßen beansprucht. Zudem ist Nordic Inline Skating eine dynamische Bewegung, bei der sowohl der Rücken als auch die Knie von schmerzhaften Stößen verschont bleiben.

Material eröffnet neue Trainingsreviere

Ein weiterer Vorteil: Nordic Inline Skating lässt sich auch auf Waldwegen, die für das klassische Inline Skating ungeeignet sind, durchführen. Powerslide beispielsweise hat mit dem „Cross Trainer“ einen speziellen Schuh mit zwei Luftreifen entwickelt. Dank der Luftpolsterung ermöglichen diese Skates auch ein Fahren abseits der Straßen. Dadurch erschließen sich völlig neue Trainingsmöglichkeiten.

K2 empfiehlt Inline Skates mit in die Lager integrierten Bremssystemen sowie Rollen mit spezieller Allwetter-Gummierung. Dafür bietet K2 drei unterschiedlich stark gebremste Modelle an, die für kontrollierte Geschwindigkeit sorgen. Und auch Salomon hat ein eigens für diese Sportart entwickeltes Modell im Angebot: ein modifizierter Langlaufschuh auf Inline-Schienen.

In puncto Stöcke empfehlen die Hersteller Stöcke aus Carbon mit Metalldorn und Gummipfropfen. Carbon-Stöcke sind Gelenkschonender als Aluminiumstöcke, sind allerdings auch wesentlich teuerer. 


Weitere News

21.10.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Bereits 20.000 Startplätze belegt
16.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung zum Anmeldeverfahren dauert vom 18. Oktober bis 2. November 2014
10.10.2014 Abbott wird Titelsponsor der World Marathon Majors
10.10.2014 Am Sonntag ist Anmeldeschluss für die Cross Days am 25./26. Oktober

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige