42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

60 Jahre Paderborner Osterlauf - Gratulation und Glückwunsch an den Vorreiter des Laufsports in Deutschland

German Road Races-Gründungsmitglied feiert am Ostersamstag ein stolzes Jubiläum – Viele Weltklasseläufer haben in der Paderstadt ihre Visitenkarte abgegeben -

11.04.2006

Paderborner Osterlauf 60 Jahre jung - historisches Foto - Start auf der alten Aschenbahn
© sascha w.

60 Jahre Paderborner Osterlauf - Gratulation und Glückwunsch an den Vorreiter des Laufsports in Deutschland 60 Jahre Paderborner Osterlauf - Gratulation und Glückwunsch an den Vorreiter des Laufsports in Deutschland 60 Jahre Paderborner Osterlauf - Gratulation und Glückwunsch an den Vorreiter des Laufsports in Deutschland 60 Jahre Paderborner Osterlauf - Gratulation und Glückwunsch an den Vorreiter des Laufsports in Deutschland 60 Jahre Paderborner Osterlauf - Gratulation und Glückwunsch an den Vorreiter des Laufsports in Deutschland 60 Jahre Paderborner Osterlauf - Gratulation und Glückwunsch an den Vorreiter des Laufsports in Deutschland

Sechzig Jahre wird er am Ostersamstag, der Paderborner Osterlauf.
Traditionsreich und modern zugleich, so präsentiert sich die 1947 ins Leben gerufene erste Laufveranstaltung nach dem Zweiten Weltkrieg. Gelaufen wurde seinerzeit bei „Rund um Paderborn“ über 3,350 Kilometer.
Heuer messen die Strecken nach internationaler Gepflogenheit 10 km und die Halbmarathondistanz von 21,0975 km, zudem aber auch Kurzdistanzen für den laufbegeisterten Nachwuchs oder die Laufanfänger.

Die Wiczynskis 

Waren es anfangs kaum mehr als ein Dutzend, die sich der Herausforderung stellten, wissen Horst und Sascha Wiczynski, die bei der Jubiläumsausgabe die Organisationsfäden in der Hand halten, 7000 Anmeldungen im Veranstaltungscomputer. „Bei gutem Wetter können wir die Rekordzahl von 7.240 überbieten“, sind sich die Macher beim SC Grün-Weiß Paderborn einig. Eindrucksvolle Zahlen beim ältesten deutschen Straßenlauf, dem Jahr für Jahr ein gelungener Spagat zwischen Weltklassenathleten und Breitensportlern aller Altersklassen mit Bestnoten gelingt.   

Bereits zwei Jahre nach dem ersten Startschuss veranlasste der Berliner Marathonläufer und spätere Marathon-Bundestrainer Hans-Werner von der Planitz die Organisatoren zur Streckenverlängerung, die bei fünf Runden eine unübliche Distanz von 16,750 km ergab.
1961 wurde der Grundstock für die legendären „25 km von Paderborn“ gelegt, zudem die Strecke „amtlich“ vermessen, sodass die erzielten Leistungen Eingang in die nationalen und internationalen Bestenlisten Eingang finden konnten.

Siegerliste mit klanghaften Namen 

Die Siegerliste weist so klanghafte Namen wie Manfred Steffny, Anthony Moore, Wolf-Dieter Poschmann, Edmundo Warnke, Karl Fleschen, Hugh Jones und Michael Spöttel auf. 1977 richtete der SC Grün-Weiß Paderborn im Rahmen des Osterlaufes die erste Deutsche 25 km-Meisterschaft aus.
Der Deutsch-Chilene Edmundo Warnke legte mit 1:14:20 Stunden eine Siegerzeit vor, die ein einziges Mal noch übertroffen wurde: 1982 lief der Brite Hugh Jones (der heutige AIMS Generalsekretär und London-Marathon Sieger 1982) zwei Sekunden schneller. Zweimal absolutes Weltklasseniveau und absolute Spitzenzeiten, die selbst heute nur von wenigen der internationalen Cracks überhaupt erreicht werden.

Weltklasseläuferinnen 

Mit der Öffnung des Langstreckenlaufes für Frauen zogen natürlich auch in Paderborn Weltklasseläuferinnen ein und sorgten vermehrt für Schlagzeilen. Die erste bedeutsame Marke setzte dabei die Dänin Dorthe Rasmussen 1983 mit 1:25:23 Stunden. Zum 40. Geburtstag verzückte Weltrekordlerin Grete Waitz (neunfache Siegerin beim New York City Marathon) die stetig wachsende Läuferschar an der Pader mit der schier unglaublichen Weltbestzeit von 1:22:28.

Aber auch dieses: Mit 2.435 Teilnehmern aus neun Nationen gab es einen neuen Teilnehmerrekord. Natürlich durften im Konzert der Spitzenklasse in Paderborn auch die namhaften deutschen Asse wie Charlotte Teske und Christa Vahlensieck nicht fehlen.

10 Kilometer und Halbmarathon

Der ursprünglich als Volkslauf kreierte „Carl Diem-Gedenklauf“ über 10 km rückte in den neunziger Jahren mehr und mehr in den Fokus der Spitzenläufer und etablierte sich als absolut gleichwertig neben dem im Zuge der internationalen Regelung auf die Halbmarathondistanz veränderten Langstreckenrennen. Carsten Eich, Stephané Franke, Tendai Chimusasa, Tegla Loroupe, Joyce Chepchumba, Katrin Dörre-Heinig und Kathrin Weßel sorgten Jahr für Jahr für hohe Aufmerksamkeit, so dass die Attraktivität des Paderborner Osterlaufes wie auch das Wettkampfangebot mit „Fun run“, Inline-Rennen und Kinderläufen stetig stieg – bis auf 7.240 Teilnehmer im Vorjahr.  

„Stolz sind wir nicht nur auf die treue Läuferschar, sondern natürlich auch auf unsere Sponsoren und Partner und insbesondere auf unsere 300 Helfer, die das Organisationsteam von 25 Mitgliedern am Ostersamstag Jahr für Jahr mit Begeisterung unterstützen“, blickt Grün-Weiß-Präsident Horst Wiczynski auf eine Veranstaltung, die Dekade für Dekade mustergültig in der deutschen und internationalen Laufszene positioniert wird.   

Wilfried Raatz
GRR-Pressesprecher

Weitere Informationen zum 60. Paderborner Osterlauf sind im Internet unter www.paderborner-osterlauf.de zu finden.

Besuchen Sie auch die Interessengemeinschaft German Road Races (GRR) im Internet unter www.germanroadraces.de

 


Weitere News

29.10.2014 Am Sonntag endet die Anmeldephase für den BMW BERLIN-MARATHON 2015
29.10.2014 Cross Days noch einmal: Wilder Westen in bewegten Bildern
28.10.2014 500.000 Dollar für den Seriensieger : Finale der World Marathon Majors-Serie 2014 am 2. November in New York
26.10.2014 Beeindruckender Sieg durch Daniel Hajek bei der Cross Challenge

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige