43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

Deena Kastor: "Ich renne Berlin, Chicago oder New York im Herbst"

24.04.2006

Deena Kastor freut sich nach ihrem Sieg beim Flora London-Marathon auf die Bahn-Saison.
© Jiro Mochizuki/Photo Run

Deena Kastor: "Ich renne Berlin, Chicago oder New York im Herbst"

Deena Kastor hat am Sonntag den Flora London-Marathon in der Amerika-Rekordzeit von 2:19:36 Stunden gewonnen. Sie gab danach das folgende Interview:

 
Was sagen Sie zu Ihrem Sieg und Ihrer Leistung?

 
Deena Kastor: „Ich bin super zufrieden mit meiner Leistung. Von Anfang an habe ich mich gut gefühlt. Ich bin für zwei Dinge zum Flora London-Marathon gekommen. Zum einen wollte ich unter 2:20 Stunden laufen und zum anderen gewinnen. Beides geschafft zu haben, macht mich sehr glücklich.“  

 
Wie lief das Rennen?

 
Deena Kastor: „Ich bin von Anfang an mein Tempo gelaufen und hatte sehr gute Tempomacher. Die ersten 30 Kilometer habe ich mich gut gefühlt, und am Schluss habe ich dauernd auf die Uhr geschaut, um sicher zu gehen, unter den 2:20 zu bleiben. Ich bin zum Schluss richtig gesprintet. Das Wetter hat mich heute überhaupt nicht gestört. Ich habe im Training öfter Regen gehabt und somit war das hier kein Problem. Das einzige was ich mich am Start gefragt habe ist, ob die Leute bei dem Nieselregen auch an die Strecke kommen würden, um uns anzufeuern. Aber es hat die Londoner anscheinend nicht gestört, denn sie haben uns super angefeuert.“  

 
Was machen Sie nach Ihrem heutigen Erfolg?


Deena Kastor:
„Ich mache jetzt erstmal Pause. Meine Laufschuhe lasse ich hier im Hotel. Danach beginne ich mit meinen Vorbereitungen auf die Bahn-Saison. Ich möchte auf der Bahn die 5.000 und 10.000 m laufen. Das heißt für mich, das Training umzustellen und weniger zu laufen.“  

 
Wie sieht die Planung für den Herbst aus?

 
Deena Kastor: „Ich werde auf jeden Fall einen der World Marathon Majors-Marathonläufe rennen. Entweder Berlin, Chicago oder New York. Ich weiß es aber noch nicht. Auf jeden Fall möchte ich genug Zeit haben, um mich darauf vorzubereiten.“  



Weitere News

25.08.2016 Sportmedizinisches Symposium zum BMW BERLIN MARATHON 2016
24.08.2016 BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating - Letzte Chance zur Teilnahme nutzen!
21.08.2016 Neue Strecke, zufriedene Gesichter
20.08.2016 Olympia-Marathon am Sonntag: Die Favoriten kommen aus Kenia und Äthiopien. Philipp Pflieger und Julian Flügel sind auch dabei

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott Here Maps Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA AOK taxofit

Anzeige

Anzeige