41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Japanische Olympiasiegerin und Vorjahressiegerin Mizuki Noguchi gibt Startzusage für real,- BERLIN-MARATHON

21.05.2006

Mizuki Noguchi bei Ihrem Sieg 2005 in Berlin
© V. Sailer

 Japanische Olympiasiegerin und Vorjahressiegerin Mizuki Noguchi gibt Startzusage für real,- BERLIN-MARATHON

Die Marathon-Olympiasiegerin Mizuki Noguchi wird zum zweiten Mal in Folge beim real,- BERLIN-MARATHON an den Start gehen. Die Japanerin gab heute offiziell ihre Startzusage für den größten und spektakulärsten deutschen Marathon, der am 24. September stattfindet und zur neuen Serie der World Marathon Majors (WMM) gehört. Für die 33. Auflage des real,- BERLIN-MARATHON liegen Veranstalter SCC-RUNNING inzwischen bereits 30.000 Meldungen vor. Damit stehen jetzt noch 10.000 Startplätze zur Verfügung. Wenn das Limit von 40.000 Läufern erreicht ist, werden keine weiteren Meldungen mehr angenommen.

„Wir sind froh, dass es uns zum zweiten Mal gelungen ist, die Olympiasiegerin und Vorjahressiegerin zu verpflichten. Wir können von einer weiteren Topleistung ausgehen und werden hoffentlich wieder eine Siegzeit unter 2:20 Stunden erleben“, sagt Race-Director Mark Milde.

Die 27-jährige Mizuki Noguchi hatte im vergangenen Jahr den real,- BERLIN-MARATHON in der Asien-Rekordzeit von 2:19:12 Stunden gewonnen und ist seitdem die drittschnellste Marathonläuferin aller Zeiten. Dies ist auch die Streckenrekordzeit. Ein Jahr zuvor war Mizuki Noguchi im Athener Hitzemarathon sensationell Olympiasiegerin geworden und hatte dabei nicht nur die englische Favoritin und Weltrekordlerin Paula Radcliffe sondern auch Catherine Ndereba (Kenia) geschlagen. Es sind diese zwei Läuferinnen, die in der Liste der schnellsten Läuferinnen aller Zeiten noch vor ihr stehen. Beim real,- BERLIN-MARATHON wird Mizuki Noguchi nun versuchen, ihren Asienrekord weiter zu verbessern.

„Es spricht einiges dafür, dass sich die japanische Siegserie der Frauen, die im Jahr 2000 begann, beim real,- BERLIN-MARATHON fortsetzen wird. Allerdings sind wir bemüht, hochkarätige Konkurrenz für Mizuki Noguchi zu verpflichten“, erklärt Mark Milde. Der real,- BERLIN-MARATHON wird somit der einzige Marathon weltweit sein, bei dem die Olympiasiegerin seit ihrem Lauf zum Gold in Athen im August 2004 an den Start geht. Im Frühjahr 2005 und 2006 hat die Japanerin jeweils auf einen Marathonstart verzichtet.

Mizuki Noguchi wird beim real,- BERLIN-MARATHON zudem in das Rennen um die WMM-Punkte eingreifen. Bei dieser Serie, zu der neben Berlin auch der BAA Boston-Marathon, der Flora London-Marathon, der LaSalle Bank Chicago-Marathon und der ING New York City-Marathon gehören, sammeln die besten Marathonläufer der Welt über einen Zwei-Jahres-Zeitraum Punkte. Gewertet werden zudem auch die Marathonrennen bei Olympia und der WM. Der beste Mann und die beste Frau teilen sich am Ende ein Preisgeld von einer Million Dollar, wobei maximal vier Rennen in die Wertung kommen.


Weitere News

29.08.2014 MY JOURNEY – Ein Ehepaar im Marathonfieber am Straßenrand
29.08.2014 Der BMW BERLIN-MARATHON als Beispiel für Standort-Marketing
28.08.2014 MY JOURNEY: "jetzt noch skaten, nächstes Jahr joggen"
27.08.2014 MY JOURNEY – Der große Test auf der Reise

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige