41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Mit Hi-Speed um den Fühlinger See: Michael Puderbach und Franziska Neuling gewinnen den Großen Speedskater-Preis in Köln

30.05.2006

Nur 19:49,84 Minuten benötigte Michael Puderbach für die 12-km-Strecke und stellte damit einen neuen Streckenrekord beim Skating-Rennen INLINE IN COLONIA am 28. Mai 2006 auf. Nur 90 Minuten vorher konnte Puderbach das Teamzeitfahren im Rahmen der German-Blade-Challenge mit seinen Mannschaftskollegen gewinnen und damit wichtige Bonus-Punkte für die Vereinswertung sammeln.

Im Vorfeld gab es hartnäckige Gerüchte, dass INLINE IN COLONIA 2006 keine Special-Veranstaltung im Rahmen der German-Blade-Challenge sei. Erst nach der GBC-Saisonpremiere in Wilhelmshaven waren die Rahmenbedingungen klar: Für alle Teams, die sich in der Saison zur GBC-Vereinswertung angemeldet haben, zählt das spezielle Mannschaftszeitfahren im Rahmen von INLINE IN COLONIA am 28. Mai entsprechend der ursprünglichen GBC-Ausschreibung als Wertungsrennen. Entsprechend diesen Voraussetzungen nutzten auch fast 30 Teams das 12-km-Rennen in Köln, um sich GBC-Punkte zu sichern. 

Bei den Herren gewann das Experts Racing Team (vor insgesamt 22 Konkurrenten aus dem Westdeutschen Speedskating Cup und der Vereinswertung der GBC) in 19:25,51 Minuten und war damit um 1:05 Minuten schneller das Verducci-Team im Vorjahr. Das Team der-rollenshop.de musste sich wie im Vorjahr mit dem 2. Platz zufrieden geben. Das für den WSC 2006 gemeldete ZEPTO-Team kam auf Rang drei.

Bei den Damen wiederholten die Speed Ladies NRW ihren Vorjahressieg, wobei sie nun um 4,5 Sekunden schneller waren als 2005. Die Damen des TC 04 Köln-Poll belegten den 2. Platz.

Einen neuen Streckenrekord gab es auch beim Großen Speedskating-Preis von Köln durch Michael Puderbach (CJD Homburg) bei den Männern. Er siegte in 19:49,84 Minuten vor Oliver Engel (Gülser Mosel-Skater) und Patrick Pekla (ISC Münster).

Bei den Damen siegte Franziska Neuling vor ihren Nationalmannschaftskolleginnen Nina Spilger aus Groß-Gerau und Frederike Gehring aus Leverkusen.

Ergebnisse:

Großer Speedskater-Preis bei den Herren
1. Puderbach, Michael (CJD Homburg), 19:49,84 Minuten
2. Engel, Oliver (Gülser-Mosel-Skater e.V.), 19:49, 87
3. Pelka, Patrick (ISC Münster), 19:50,08

Großer Speedskater-Preis bei den Frauen
1. Neuling, Franziska (Blau-Weiss Gera), 23:06,24 Minuten
2. Spilger, Nina (Blau-Gelb Gross-Gerau), 23:06,64
3. Gehring, Friederike (TSV Bayer 04 Leverkusen), 23:06,91

Teamzeitfahren (vorläufig) Großer Team-Skater-Preis von Köln bei den Herren
1. M13: Pollock, Gavin 19:25,24; Puderbach, Michael 19:25,30; Engel, Oliver 19:25,51
2. M20: Beulertz, Andreas 19:48,71; Bergen, Erwin 19:49,97; Bytschkow, Witali 19:49,98
3. M14: Maurer, Timo 20:45,20; Hildebrand, Axel 20:45,21; Lehmann, Ralf 20:45,34 

Teamzeitfahren (vorläufig) Großer Team-Skater-Preis von Köln bei den Frauen
1. D01: Kierzkowski, Karo 23:34,86; Berghaus, Ellen 23:34,90; Düsterhaus, Eva 23:35,47;
2. D04: Schaffeld, Cornelia 24:38,06; Gerhards, Daniela 24:38,17; Hoffmann, Nikola 24:38,29
3. D03: Krummenacker, Rebekka 24:54,48; Machuletz, Nina 24:54,49; Tänzler, Verena 24:55,03


Weitere News

17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON
03.04.2014 Das Video zum Halbmarathon der Inlineskater ist online

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige