42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Krisztina Papp gewinnt den Österreichischen dm Frauenlauf 2006 mit neuem Streckenrekord

Der Österreichische dm Frauenlauf konnte auch dieses Jahr wieder einen gigantischen Teilnehmerinnenrekord verbuchen: Exakt 12.070 Frauen und Mädchen.

01.07.2006

Österreichischer dm Frauenlauf 2006 - der Start
© Österreichischer Frauenlauf GesnbR

Krisztina Papp gewinnt den Österreichischen dm Frauenlauf 2006 mit neuem Streckenrekord Krisztina Papp gewinnt den Österreichischen dm Frauenlauf 2006 mit neuem Streckenrekord Krisztina Papp gewinnt den Österreichischen dm Frauenlauf 2006 mit neuem Streckenrekord Krisztina Papp gewinnt den Österreichischen dm Frauenlauf 2006 mit neuem Streckenrekord Krisztina Papp gewinnt den Österreichischen dm Frauenlauf 2006 mit neuem Streckenrekord


Beim diesjährigen Elitebewerb des Österreichischen dm Frauenlaufs am 11. Juni konnte wieder ein neuer Streckenrekord verbucht werden. Bei Kaiserwetter traten insgesamt elf Elite-Athletinnen auf der flachen 5km Strecke im Wiener Prater gegeneinander an.

Die Australierin Eloise Wellings, die durch ihre sensationelle 5.000m Bestzeit von 15:00,69 min. als Favoritin galt, startete laut eigener Aussage zu schnell und konnte daher ihre Führung nicht bis zur Ziellinie halten. Die 23-jährige Krisztina Papp aus Ungarn, die im Jahr 2003 über 10.000m EM-Gold holte, konnte den 70m Rückstand ca. 500m vor dem Ziel aufholen.

Krisztina Papp 

Mit 15:35,9 min. unterbot sie den Vorjahres-Streckenrekord von Sabrina Mockenhaupt (GER) um genau 7 Sekunden. Krisztina Papp war jedoch davon überzeugt, dass das tolle Publikum entlang der Strecke entscheidend zu ihrem Sieg beigetragen hat.
Eloise Wellings erreichte mit 15:44,7 min. als Zweite die Ziellinie und kündigte bereits an: "Ich möchte nächstes Jahr gerne wieder kommen, um das Rennen dann zu gewinnen!"
Die Drittplatzierte Ida Nilsson, zehnfache schwedische Meisterin, zeigte sich mit ihrem Ergebnis von 16:14,2 min. zufrieden: Sie konnte zwar Tegla Loroupe (KEN), die mit 16:31,7 min. den 4. Platz erreichte, überholen, an die beiden Führenden konnte sie jedoch nicht mehr anschließen.

Susanne Pumper

Schnellste Österreicherin war wie erwartet die mehrfache österreichische Meisterin Susanne Pumper mit 16:37,1 min. und belegt damit Platz 5. Nachdem sie sich im Vorjahr von der Kurzstrecke verabschiedet hat, um sich ganz der Marathondistanz zu widmen, war der Lauf für sie eine ideale Gelegenheit, um sich auf den nächsten Marathon in Berlin vorzubereiten.
Als Sechste lief Christin Johansson, eine der besten Hindernisläuferinnen Schwedens, durchs Ziel (16:42,4 min.).

12.070 Teilnehmerinnen

Der Österreichische dm Frauenlauf konnte auch dieses Jahr wieder einen gigantischen Teilnehmerinnenrekord verbuchen: Exakt 12.070 Frauen und Mädchen standen im Wiener Prater an der Startlinie. Damit ist der Österreichische dm Frauenlauf im Vergleich zum Vorjahr um 20 % gewachsen. Am 5km Bewerb nahmen 8.388 Frauen teil, am Nordic Walking Bewerb 1.092 Frauen und am 10km Bewerb – dem größten 10km Bewerb Österreichs – insgesamt 2.580 Frauen.

Tegla Loroupe und Kathrine Switzer

Der diesjährige Österreichische Frauenlauf Award ging an die 33-jährige Tegla Loroupe aus Kenia, die nicht nur mehrere Weltrekorde (Weltrekord mit 2:20:43 in Berlin beim 26. BERLIN-MARATHON  1999) hält, sondern vor allem auch durch ihr unermüdliches humanitäres Engagement zum Vorbild für viele geworden ist. Sie zeigte sich sehr beeindruckt von der Veranstaltung, lobte die ausgezeichnete Organisation und bedankte sich u.a. bei den vielen Männern, die die Frauen entlang der Strecke anfeuerten.

Tegla Loroupe, die zuvor noch nie in Wien war, betonte auch, dass nicht die Nominierung für den Österreichischen Frauenlauf Award der Grund dafür war, die Einladung anzunehmen, sondern Ihr Wunsch war es, die Tausenden Frauen und Mädchen beim Lauf zu unterstützen. Die Award-Preisträgerin des Vorjahrs, US-Frauenlauf-Pionierin Kathrine Switzer von Boston, ließ es sich nicht nehmen, auch heuer wieder nach Wien zu kommen und die 5 km zu laufen.
Obwohl beide – Tegla Loroupe und Kathrine Switzer – auch zum New Yorker Frauenlauf Mini 10K eingeladen waren, gaben sie Wien den Vorzug.

Damit bewies der Österreichische dm Frauenlauf einmal mehr seine Größe und steigende internationale Bedeutung. Es waren Frauen und Mädchen aus insgesamt 46 Nationen am Start.

Der nächste Österreichische dm Frauenlauf findet am 3. Juni 2007 statt.

Ergebnisse und Bilder zum Österreichischen dm Frauenlauf unter
www.oesterreichischerdmfrauenlauf.at
 


 


Weitere News

19.12.2014 GERMAN INLINE CUP Termine 2015 veröffentlicht
18.12.2014 Anmeldestart für die 24. Vattenfall City-Nacht
18.12.2014 Video: Beim 39. Berliner Silvesterlauf gibt es Pfannkuchen im Ziel
09.12.2014 30.000 Euro für soziale Berliner Projekte – Ideen und Vorschläge gesucht

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige