41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Markus Pape siegt bei 15. Vattenfall City-Nacht der Inliner in neuer deutscher Rekordzeit

Berlinerin Jana Gegner gewinnt das Rennen der Frauen

05.08.2006

Jana Gegner bei ihrer siegreichen Zieldurchfahrt
© Jörg Dietrich

Markus Pape siegt bei 15. Vattenfall City-Nacht der Inliner in neuer deutscher Rekordzeit Markus Pape siegt bei 15. Vattenfall City-Nacht der Inliner in neuer deutscher Rekordzeit Markus Pape siegt bei 15. Vattenfall City-Nacht der Inliner in neuer deutscher Rekordzeit Markus Pape siegt bei 15. Vattenfall City-Nacht der Inliner in neuer deutscher Rekordzeit

Der 23-jährige Markus Pape benötigte lediglich 15:02 Minuten für die Distanz von 10 Kilometern und verbesserte damit seinen eigenen deutschen Rekord um mehr als 30 Sekunden. Bei den Frauen gewann die Berlinerin Jana Gegner in 17:27 Minuten. Insgesamt starteten 758 Profi- und Freizeit-Skater bei der 10. Auflage der City-Nacht für Inline-Skater auf dem Kurfürstendamm. Trotz heftiger Schauer vor und nach dem Rennen hatten die Inliner Glück. Denn pünktlich zum Start des Jubiläumsrennens waren die Straßen trocken.

„Das war die beste Konkurrenz, die es jemals bei einer City-Nacht gab. Da freue ich mich umso mehr, dass ich gewonnen habe“, erklärte Markus Pape vom ZEPTO Skate Team kurz nach seinem Zieleinlauf. Nahezu alle deutschen Top-Skater starteten bei der 15. Vattenfall City-Nacht auf dem Kurfürstendamm. Über weite Teile der Strecke fuhren die Herren ein gleichmäßiges hohes Tempo, ernsthafte Ausreißversuche gab es keine. „ Erst gegen Ende wurde das Rennen sehr unruhig und das Tempo immer wieder verschärft, so dass es auf einen sehr langen Endspurt hinauslief“, so Markus Pape, dem der lange Endspurt entgegenkam. Etwa 200 Meter vor dem Ziel konnte er sich in eine optimale Ausgangsposition für den finalen Spurt bringen und gewann mit knappen Vorsprung vor dem Italiener Elio Concu vom Team Creative Rollerblade und Matthias Schwierz, der ebenfalls für das ZEPTO Skate Team startet. Für Markus Pape war es nach 2003 und 2004 bereits der dritte Sieg bei einer Berliner City-Nacht. Zugleich verbesserte er den deutschen 10.000-Meter-Straßenrekord um 32 Sekunden auf 15:02 Minuten. Als bester Berliner kam Victor Wilking als Fünfter ins Ziel.

Europameisterin Jana Gegner auch in Berlin erfolgreich

Erst vor einer Woche sicherte sich die Berlinern Jana Gegner Gold im 10.000 Meter Ausscheidungsrennen bei den Europameisterschaften im italienischen Cassanna d'Adda. Bei der 15. Vattenfall City-Nacht stellte sie ihre Stärke erneut unter Beweis. „Das Tempo über die Strecke war relativ moderat, alle Fahrerinnen lauerten auf den Endspurt“, beschreibt die 21-jährige vom ZEPTO Skate Team das Rennen. „Etwa 400 Meter vor dem Ziel, als alle Fahrerinnen zum Schlussspurt anzogen, konnte ich mich in eine gute Ausgangsposition bringen und im Windschatten abwarten“, verdeutlicht Gegner ihre Taktik. Kurz vor dem Ziel konnte sie dann ausscheren und mit einem sicheren Vorsprung von einem halben Meter in 17:27 Minuten über die Ziellinie fahren. Hinter ihr belegten die Belgierinnen Hilde Gooverts vom Team C-Quadrat und Suzanne van Praet vom Powerslide Racing Team die Plätze zwei und drei.

Jubel gab es bei der 15. Vattenfall City-Nacht längst nicht nur für die erstplatzierten Topskater. Auch die Freizeit- und Fitness-Skater wurden entlang der gesamten Strecke von zahlreichen Zuschauern angefeuert. Aus medizinischer Sicht erfreulich war, dass es im gesamten Starterfeld fast keine Stürze gab. Alle Teilnehmer kamen sicher ins Ziel.

Weitere attraktive Startmöglichkeiten von SCC-SKATING

Zeit zur Erholung bleibt für die Profi-Skater nach diesem Wettkampf kaum. Nur einen Tag später am Sonntag wird in Jüterbog im Fläming-Skate der zweite Marathon-Wertungslauf im Rahmen der German Blade Challenge ausgetragen. Wer sich nach dem Rennen auf dem Kurfürstendamm etwas länger erholen möchte, der bietet SCC-SKATING mit dem 5. XRace06 rund um die Siegessäule am 20. August, Skate’n Science im Technologiepark Adlershof am 27. August sowie dem 33. real,- BERLIN-MARATHON für Inline-Skater am 23. September noch drei attraktive Startmöglichkeiten in Berlin.


Ergebnisse Männer

1. Markus Pape, Borgholzhausen, ZEPTO Skate Team,15:02 Minuten
2. Elio Cuncu, ITA, Creative Rollerblade, 15:02
3. Matthias Schwierz, Villingen-Schwenningen, ZEPTO Skate Team,15:02 Minuten
4. Giacomo Cuncu, ITA, Creative Rollerblade, 15:02
5. Victor Wilking, Berlin, VERO-Powerslide, 15:02
6. Toni Deubner, Eisenach, MICRO-INTERSPORT, 15:03
7. Oliver Engel, Lahnstein, Experts Race Team, 15:03
8. Jörg Wecke, Porta Westfalica, Etap Race Team, 15:03
9. Jan Symanski, POL, Ambra Sprandi Rollsport, 15:03
10. Patrick Täubrecht, Dessau, Vero-Powerslide, 15:04


Ergebnisse Frauen 

1. Jana Gegner, Berlin, ZEPTO Skate Team, 17:27 Minuten
2. Hilde Gooverts, BEL, Team C-Quadrat, 17:27
3. Suzanne van Praet, BEL, Powerslide Racing Team, 17:27
4. Angeline Thomas, AUS, Team C-Quadrat, 17:28
5. Jelena Peeters, BEL, Experts Race Team, 17:28
6. Nina Spilger, Groß-Gerau, Powerslide Racing Team, 17:29
7. Sabrina Rossow, Aalen, Experts Race Team, 17:29
8. Tabea Kobs, Erbach MICRO-INTERSPORT, 17:29
9. Nicole Hofrichter, Großbettlingen, ZEPTO Skate Team, 17:30
10. Katja Ulbricht, Bayreuth, Powerslide Racing Team, 17:30


Weitere News

23.04.2014 Am 25. April ist Anmeldeschluss für den AVON RUNNING Berliner Frauenlauf
17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige