41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Verkehrs-Informationen und Tipps für Zuschauer

20.09.2006

Es werden wieder über eine Million Zuschauer entlang der Strecke in Berlin erwartet.
© Camera 4

Der real,- BERLIN-MARATHON kommt mit großen Schritten immer näher. Damit jeder an diesem Wochenende ohne Schwierigkeiten durch die Stadt kommt, folgen ein paar Tipps für ein stressfreies und schönes Sportwochenende in Berlin. Die Berliner Polizei empfiehlt allen Verkehrsteilnehmern, nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere die U- und S- Bahn zu nutzen. Wer dennoch nicht auf sein Auto verzichten kann, der sollte versuchen auf die Autobahn auszuweichen. Tipps, um den real,- BERLIN-MARATHON mit U- und S-Bahn, auf dem Fahrrad oder zu Fuß erleben zu können, erhalten Sie weiter unten im Text.

 

Halteverbote: 57.192 Teilnehmer haben Vorfahrt

Im letzten Jahr mussten 860 Fahrzeuge umgestellt werden, damit Läufer, Inline-Skater, Rollis und Handbiker freie Fahrt beim real,- BERLIN-MARATHON hatten. Damit sich die Zahl in diesem Jahr weiter verringert, denn 2004 waren es noch über 1000 Autos, die umgestellt werden mussten, appelliert die Berliner Polizei sowie SCC-RUNNING an alle Berliner und Besucher der Stadt, ihre Pkws rechtzeitig von den betroffenen Straßen zu nehmen. Die jeweiligen Halteverbote befinden sich entlang der Strecke und weitläufig im Bereich des Start- und Zielgebietes auf der Straße des 17. Juni und des Brandenburger Tores. Die Hinweisschilder befinden sich an den Laternenmasten entlang der Strecke, und die Polizei hat bereits damit begonnen auf allen betroffenen Straßen Halteverbotsschilder aufzustellen. Am Samstag, 23. September, gilt das absolute Halteverbot von 9 bis 20 Uhr am Sonntag, 24. September, von 0 bis 16 Uhr. Abgeschleppt wird auch in der Nacht zum Sonntag. Wer zu diesen Zeiten sein Fahrzeug nicht umgeparkt hat, der wird abgeschleppt – und das ist teuer. Jeder Abschleppvorgang kostet den Besitzer des Fahrzeugs 206,- EUR.

Sperrungen, damit keiner unter die Räder kommt

Neben den Halteverboten kommt es für die Autofahrer in kommenden Tagen auch zu Verkehrbeeinträchtigungen. Streckensperrungen erfolgen rund um die Wettkampfstrecke am Samstag von 15:00 bis 19:30 Uhr und am Sonntag von 8:00 bis 14:00 Uhr. Die Strecke wird am Samstag, wie auch am Sonntag, gleichzeitig gesperrt werden. Selbstverständlich bemüht sich die Berliner Polizei einzelne Streckenabschnitte nach Passieren der Starter schnellstmöglich wieder freizugeben. Von Donnerstag- bzw. Freitagmorgen bis einschließlich Montag, den 25. September, 8 Uhr wird es zudem eine Vielzahl von Vollsperrungen rund um das Brandenburger Tor, die Straße des 17. Juni und den Großen Stern geben.

Infos von der Polizei

Die Polizei wird die jeweils aktuellen Verkehrssperrungen über Verkehrswarnmeldungen an die Rundfunkstationen weitergeben. Informationen zu den genauen Sperrungen während des real,- BERLIN-MARATHON erhalten Sie von der Berliner Polizei unter den Telefonnummern: 030 4664 98 40 50 oder 030 4664 98 40 51.

Tipps für Zuschauer

Der real,- BERLIN-MARATHON bietet eine der attraktivsten Strecken über die 42,195 km. Das gilt in zweifacher Hinsicht: Zum einen ist der Kurs in der deutschen Hauptstadt sehr flach und dadurch bestens geeignet, um Bestzeiten zu erzielen. Zum anderen ist er touristisch ausgesprochen attraktiv. Eine Sightseeing-Tour könnte kaum mehr Punkte im Programm haben. Zuschauern bieten sich aufgrund des Rundkurses optimale Möglichkeiten, das Rennen zu verfolgen. Nachfolgend einige Tipps, wie man viel vom real,- BERLIN-MARATHON sehen kann.

U- UND S-BAHN
Günstig fahren Sie mit der U-Bahnlinie 9. Der Bahnhof Hansaplatz liegt nur etwa einen Kilometer von der Siegessäule entfernt. Laufen Sie einfach durch die Altonaer Straße. Vom Hansaplatz können Sie zum Friedrich-Wilhelm-Platz fahren (Kilometer 24) und später dann wieder zurück zum Kurfürstendamm (33 km) oder gleich eine Station weiter zum Bahnhof Zoo, wo sie in die S-Bahn umsteigen, um zur Friedrichstraße zu fahren. Von dort sind es nur wenige Schritte dann sind Sie Unter den Linden (Kilometer 41). Ebenso interessant ist die U-Bahnlinie 7, die Sie erreichen, wenn Sie mit der Linie 9 bis Berliner Straße fahren. Die Linie 7 bringt sie zum Hermannplatz (15,5 km) und zurück bieten sich die Bahnhöfe Eisenacher Straße (21 km) und Konstanzer Straße (31 km) an. Danach fahren Sie zurück bis Yorckstraße und steigen dort in die S-Bahn, die Sie zum Bahnhof Unter den Linden bringt (Kilometer 42).

FAHRRAD
Beobachten Sie von der nördlichen Seite der Straße des 17. Juni – etwa an der Siegessäule – den Start. Danach fahren Sie durch die Altonaer Straße und dann rechts durch die Lessing- und Stromstraße nach Alt Moabit zu Kilometer 5. Anschließend fahren Sie in südlicher Richtung über die Siegessäule und weiter gerade aus. So erreichen Sie die Ecke Grunewaldstraße/Martin-Luther-Straße kurz nach der Halbmarathonmarke. Fahren Sie dann zurück und über das Lützowufer zur Potsdamer Straße und zum Potsdamer Platz (36,5 km). Auf der Nordseite der Leipziger Straße geht es weiter bis zur Ecke Wilhelmstraße (37,5 km). Von dort aus kommen Sie schnell zur Zielgeraden Unter den Linden.

FUSSGÄNGER
Auch für Fußgänger ist die Siegessäule ein guter Ausgangspunkt. Nach der Startphase können Sie zu Kilometer 6 nach Alt-Moabit laufen. Diesen Punkt erreichen Sie über den Spreeweg und die Paulstraße. Danach laufen Sie zurück und durch die Hofjägerallee. Es geht links in die Tiergartenstraße und dann bis zum Sony Center und zum Potsdamer Platz. Gehen Sie in die Leipziger Straße, wo Sie an der Ecke Wilhelmstraße auf die Läufer warten können (37,5 km). Sie haben viel Zeit, bis nach den Rollstuhlfahrern und Handbikern die ersten Läufer kommen. Dann laufen Sie durch die Wilhelmstraße und erreichen so den Pariser Platz kurz vor dem Ziel.


Weitere News

17.04.2014 Bambini-Suchspiel mit Frido Flink
11.04.2014 Am 15. April startet die Trainingsserie AOK After Work Run
06.04.2014 Die Reise: Das Video zur Einstimmung auf den BMW BERLIN-MARATHON
03.04.2014 Das Video zum Halbmarathon der Inlineskater ist online

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services

Anzeige

Anzeige