42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Das Duell: Gebrselassie fühlt sich in Form, Korir glaubt, dass er den real,- BERLIN-MARATHON gewinnen kann

22.09.2006

Haile Gebrselassie bei der real,- BERLIN-MARATHON Pressekonferenz.
© Victor Sailer

Der zweitschnellste Marathonläufer aller Zeiten und einer der größten Langstreckenläufer der Historie werden am Sonntag beim real,- BERLIN-MARATHON zum ersten Mal aufeinander treffen: Sammy Korir (Kenia) und Haile Gebrselassie (Äthiopien). Korir hat eine Marathon-Bestzeit von 2:04:56 Stunden. Mit diesem Ergebnis hatte er vor zwei Jahren beim real,- BERLIN-MARATHON für Furore gesorgt, als er Paul Tergat (Kenia) zunächst als Tempomacher führte, dann weiterlief und seinen Trainingspartner am Ende fast noch bezwang. Nur eine Sekunde hinter Tergat war Korir damals im Ziel.

Haile Gebrselassie oder auch Sammy Korir könnten Ronaldo da Costa (2:06:05, 1998) und Paul Tergat (2:04:55, 2003) als Weltrekordler beim real,- BERLIN-MARATHON folgen. Das letzte Mal, dass ein Mann einen dritten Weltrekord bei ein und demselben Rennen aufstellte, war 1965, als der Japaner Morio Shigematsu als vierter Läufer einen Weltrekord beim Chiswick-Marathon in England lief. Das Rennen existiert heute nicht mehr.

Gebrselassie ist neben einer Ekiden-Marathonstaffel Anfang der 90er Jahre drei individuelle Rennen in Berlin gelaufen und hat alle drei gewonnen: Er siegte über 5000 m beim ISTAF 1995, 1997 und 1998. Insgesamt hat der 33-jährige Gebrselassie von 13 Rennen auf deutschem Boden nur eines verloren. Seine einzige Niederlage erlitt er in der Halle über 800 m in Dortmund. Dies war für ihn allerdings nur ein Vorbereitungsrennen für einen Rekordversuch über 1500 m ein paar Tage später.

„Ich habe gut trainiert und fühle mich sehr gut in Form“, erklärte Haile Gebrselassie während der Pressekonferenz. Bisher steht seine Bestzeit bei 2:06:20 Stunden. Mit diesem Ergebnis hatte er vor einem Jahr den Amsterdam-Marathon gewonnen. Zu Korirs Bestzeit fehlen aber immerhin noch 84 Sekunden. Das sind fast 500 Meter. Korir ist im Gegensatz zu Haile Gebrselassie ein Marathon-Spezialist. Über 20 Marathonrennen ist er bisher gelaufen, während Haile Gebrselassie inklusive eines Rennens als 15-Jähriger bisher viermal die Strecke absolvierte. „Ich bin froh, dass Haile Gebrselassie im Rennen ist. Denn wenn man vorne alleine läuft, wird das Ergebnis nicht so gut. Aber Haile ist kein wirklicher Marathon-Spezialist, daher denke ich, dass ich ihn schlagen kann“, erklärte Sammy Korir. Es wäre übrigens die erste Niederlage für Haile Gebrselassie im Monat September. Von 1992 bis 2005 hat er in diesem Monat 14 Mal gewonnen – elfmal auf der Bahn und dreimal auf der Straße.


Weitere News

23.10.2014 Videonews: Wie der Wilde Westen der Cross Days entsteht
21.10.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Bereits 20.000 Startplätze belegt
16.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung zum Anmeldeverfahren dauert vom 18. Oktober bis 2. November 2014
10.10.2014 Abbott wird Titelsponsor der World Marathon Majors

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige