42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

real,- BERLIN-MARATHON - Stimmen

24.09.2006

Haile Gebrselassie, Sieger beim 33. real,- BERLIN-MARATHON

“Wow, ich habe eigentlich vorgehabt schneller zu laufen. Meine Zeit war ok, natürlich versucht man immer schneller zu laufen, aber ich bin nun oben in der Gesamtwertung der World Marathon Majors, und ich werde sicherlich noch einmal laufen und habe dann eine neue Chance, den Rekord anzugreifen. Bis zur Hälfte ging es mir gut, ich wusste, dass ich eine Chance haben würde, aber die letzten fünf Kilometer haben wirklich weh getan. Ich konnte das Tempo überhaupt nicht mehr anziehen.“


Gete Wami, Siegerin 33. real,- BERLIN-MARATHON

“Es war ein sehr schönes Rennen. Ich wollte schon immer in Berlin laufen. Bei ungefähr 30 Kilometer war ich mir sicher, dass ich gewinnen würde. Das Wetter ist gut, die Luft sauber und die Atmosphäre großartig. Ich weiß schon jetzt, dass ich zurück nach Berlin kommen werde und hoffe meine Bestzeit hier einstellen zu können.“


Kurao Umeki, Dritter beim real,- BERLIN-MARATHON

“Ich war an siebenter Stelle und dann begann einer nach dem anderen aufzugeben und die Pacemaker sind ausgestiegen. Ich wusste nicht mehr, auf welchem Platz ich war, aber bei 37 oder 38 Kilometern sagte mir jemand, ich sei auf Platz drei und von dort an habe ich alles gegeben. Mit meiner Zeit bin ich überhaupt nicht glücklich, aber mit meinem dritten Platz bin ich sehr glücklich.“

 
Salina Kosgei, Zweite beim real,- BERLIN-MARATHON

“Ich wusste, dass ich nicht mehr an Wami herankommen würde. Da mir das von Anfang an klar war, habe ich mich nur auf mich konzentriert und bin in meinem eigenen Tempo mein Rennen gelaufen. Ich glaube, ich bin sehr gut heute gelaufen und mein Rennen prima.”  


Monica Drybulska, Dritte beim real,- BERLIN-MARATHON

“Es war ganz schön hart, und der Wind war sehr stark. Ich wollte alles geben und die letzten 20 Kilometer genauso laufen wie die ersten 20 km. Ich glaube ich war irgendwo zwischen dem sechsten und dem achten Platz beim Halbmarathon und dort habe ich dann attackiert und die Pacemaker haben mir dabei geholfen. Es ist ein toller Erfolg für mich.”


Paul Tergat, Weltrekordler (telefonisch aus Kenia):
„Einen Weltrekord laufen zu wollen, ist nie einfach, es ist immer sehr hart. Ich gratuliere Haile zu diesem tollen Lauf. Bei mir läuft alles gut bei den Vorbereitungen auf den New York City-Marathon, ich bin gesund und trainiere rund 120 Meilen die Woche (gut 190 km, d.Red.) sowie an meiner Schnelligkeit.“


Weitere News

25.10.2014 Hannes Liebach und Karsta Parsiegla siegten beim 51. Cross Country Lauf
23.10.2014 Videonews: Wie der Wilde Westen der Cross Days entsteht
21.10.2014 Vattenfall BERLINER HALBMARATHON 2015: Bereits 20.000 Startplätze belegt
16.10.2014 BMW BERLIN-MARATHON 2015: Die Registrierung zum Anmeldeverfahren dauert vom 18. Oktober bis 2. November 2014

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Holiday Inn Germanwings Here Maps

Anzeige

Anzeige