41. BMW BERLIN-MARATHON am 28. September 2014

Weitere Veranstaltungen

News

Gute Siegzeiten beim Carpi-Marathon, Kröckert gewinnt Debüt in Essen

16.10.2006

Artikel des Running News Network - runnn.com

Neben dem Amsterdam-Marathon produzierte auch der italienische Carpi-Marathon am vergangenen Sonntag gute Siegzeiten. Dort gab es wie in der holländischen Metropole einen kenianischen Doppelsieg – und bei den Männern ebenfalls eine Spurtentscheidung. David Kemboi Kiyeng gewann in 2:10:08 Stunden mit nur einer Sekunde Vorsprung vor seinem Landsmann David Omiti Makori. Noch zwei weitere Kenianer blieben auf den nächsten Plätzen unter 2:11 Stunden. Hillary Korir lief als Dritter 2:10:16, Henry Serem wurde in 2:10:59 Vierter. Schnellste Frau war beim Carpi-Marathon die Ungarin Aniko Kalovics mit 2:26:43 Stunden. Sie verbesserte bei ihrem Debüt gleich den ungarischen Rekord von Judit Nagy um gut zwei Minuten. Zweite wurde Rosaria Console in 2:28:50. Die Italienerin hatte zu den aussichtsreichen Läuferinnen beim EM-Marathon von Göteborg gehört. Doch aufgrund einer Behinderung kam sie dort zu Fall, verletzte sich an der Hüfte und musste das Rennen aufgeben.

Während James Kwambai (Kenya) in 2:10:36 den Peking-Marathon vor seinem Landsmann David Kipkorir (2:10:46) gewann, war das Frauen-Rennen im Verhältnis weniger hochklassig. Sun Weiwei (China) siegte in 2:34:41. Weitere Erfolge für Kenia gab es in Neu-Dehli. Bei einem Halbmarathon siegte Francis Kibiwott in flotten 61:36 Minuten vor Cuthbert Nyasango (Simbabwe/62:30). Schnellste Frau war hier die Kenianerin Lineth Chepkirui, die in 70:40 vor der Äthiopierin Erkesso Teyiba gewann (71:22).

Mario Kröckert gewinnt in Essen

Auch aus deutscher Sicht gab es ein relativ erfreuliches Resultat am Sonntag: Bei seinem Marathondebüt gewann Mario Kröckert (Bayer Leverkusen) auf Anhieb den Essen-Marathon. Kröckert, der seine Perspektive auf den langen Straßenstrecken sieht, lief 2:16:54 Stunden – für deutsche Verhältnisse eine ordentliche Zeit. Damit steht Kröckert an zweiter Stelle der deutschen Jahresbestenliste hinter Ulrich Steidl (SSC Hanau/Rodenbach/2:16:02). Schnellste Frau war in Essen Romy Spitzmüller (Leipzig) in 2:40:40.


Weitere News

29.07.2014 City-Nacht 2014 in bewegten Bildern - Video online!
27.07.2014 Jana Gegner und Giacomo Cuncu bringen den Ku’damm zum Glühen
27.07.2014 Eine Nacht. Vier Rennen. 10.475 Teilnehmende.
25.07.2014 23. Vattenfall City-Nacht: Der Lauf in den Sommerabend in der Berliner City-West

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 41. BMW BERLIN-MARATHON Wobenzym plus BMW AOK Adidas Erdinger Alkoholfrei Timex Tata Consultancy Services Holiday Inn

Anzeige

Anzeige