42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Gute Siegzeiten beim Carpi-Marathon, Kröckert gewinnt Debüt in Essen

16.10.2006

Artikel des Running News Network - runnn.com

Neben dem Amsterdam-Marathon produzierte auch der italienische Carpi-Marathon am vergangenen Sonntag gute Siegzeiten. Dort gab es wie in der holländischen Metropole einen kenianischen Doppelsieg – und bei den Männern ebenfalls eine Spurtentscheidung. David Kemboi Kiyeng gewann in 2:10:08 Stunden mit nur einer Sekunde Vorsprung vor seinem Landsmann David Omiti Makori. Noch zwei weitere Kenianer blieben auf den nächsten Plätzen unter 2:11 Stunden. Hillary Korir lief als Dritter 2:10:16, Henry Serem wurde in 2:10:59 Vierter. Schnellste Frau war beim Carpi-Marathon die Ungarin Aniko Kalovics mit 2:26:43 Stunden. Sie verbesserte bei ihrem Debüt gleich den ungarischen Rekord von Judit Nagy um gut zwei Minuten. Zweite wurde Rosaria Console in 2:28:50. Die Italienerin hatte zu den aussichtsreichen Läuferinnen beim EM-Marathon von Göteborg gehört. Doch aufgrund einer Behinderung kam sie dort zu Fall, verletzte sich an der Hüfte und musste das Rennen aufgeben.

Während James Kwambai (Kenya) in 2:10:36 den Peking-Marathon vor seinem Landsmann David Kipkorir (2:10:46) gewann, war das Frauen-Rennen im Verhältnis weniger hochklassig. Sun Weiwei (China) siegte in 2:34:41. Weitere Erfolge für Kenia gab es in Neu-Dehli. Bei einem Halbmarathon siegte Francis Kibiwott in flotten 61:36 Minuten vor Cuthbert Nyasango (Simbabwe/62:30). Schnellste Frau war hier die Kenianerin Lineth Chepkirui, die in 70:40 vor der Äthiopierin Erkesso Teyiba gewann (71:22).

Mario Kröckert gewinnt in Essen

Auch aus deutscher Sicht gab es ein relativ erfreuliches Resultat am Sonntag: Bei seinem Marathondebüt gewann Mario Kröckert (Bayer Leverkusen) auf Anhieb den Essen-Marathon. Kröckert, der seine Perspektive auf den langen Straßenstrecken sieht, lief 2:16:54 Stunden – für deutsche Verhältnisse eine ordentliche Zeit. Damit steht Kröckert an zweiter Stelle der deutschen Jahresbestenliste hinter Ulrich Steidl (SSC Hanau/Rodenbach/2:16:02). Schnellste Frau war in Essen Romy Spitzmüller (Leipzig) in 2:40:40.


Weitere News

29.03.2015 Das Video zum 35. Vattenfall BERLINER HALBMARATHON auf Vimeo
29.03.2015 Sabine Berg und Felix Rijhnen siegen beim 35. Vattenfall BERLINER HALBMARATHON Inlineskating
29.03.2015 Birhanu Legese und Cynthia Kosgei gewinnen, Arne Gabius joggt nach Problemen ins Ziel
27.03.2015 Abraham Cheroben hat den Streckenrekord im Visier

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige