42. BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015

Weitere Veranstaltungen

News

Trotz Dauerregen: 2.142 Läufer beim 43. Berliner Cross-Country-Lauf

05.11.2006

Dauerregen am Start
© Camera 4

Trotz Dauerregen: 2.142 Läufer beim 43. Berliner Cross-Country-Lauf Trotz Dauerregen: 2.142 Läufer beim 43. Berliner Cross-Country-Lauf Trotz Dauerregen: 2.142 Läufer beim 43. Berliner Cross-Country-Lauf

Glückliche Gesichter gab es beim 43. Berliner Cross-Country-Lauf schon vor dem Start: seit Jahren war es erstmals gelungen, mit mehr als 2000 Teilnehmern zu starten. Die Offenen Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften hatten zudem zahlreiche gute Athleten in den Grunewald gelockt. Das Hauptrennen über 9.000 Meter konnte Franek Haschke von der Berliner LG Nord in 29:20 Minuten für sich entscheiden. Bei den Damen siegte Karsta Parsiegla vom SCC Berlin in 36:45 Minuten.
„Bei der Streckenhälfte habe ich gemerkt, dass ich heute gut in Form bin und bin dann einfach weitergelaufen. So ist dann aus dem Trainingslauf gleich noch ein Meistertitel geworden“, erklärte der Sieger über die 9.000-Meter-Distanz Franek Haschke nach dem Rennen. Auf Platz zwei erreichte in diesem Rennen Jonas Engler von der LG Süd in 29:29 Minuten das Rennen, Dritter wurde Christian Krannich (LAC Berlin) in 29:33 Minuten das Ziel.

Der 26-jährige Franek Haschke konnte sich zuvor in 13:35 Minuten bereits den zweiten Platz über die Mitteldistanz von 4.500 Meter sichern. Diese gewann sein Trainingspartner Jonas Stifel in 13:26 Minuten. „Wir hatten Glück, denn trotz des anhaltenden Regens konnte man auf den Wegen sehr gut laufen. Überhaupt ist das Rennen sehr gut organisiert. Es gibt sehr viele Helfer und Streckenposten“, so Jonas Stifel und ergänzt: „Bei anderen Crossläufen passiert es schon mal, dass man sich verläuft.“ Mit Johannes Riewe erreichte ein weiterer Sportler der LG Nord das Ziel in dieser Wertung als Dritter in 13:49 Minuten.

Vorjahressiegerin Karsta Parsiegla erneut schnellste Läuferin

Ohne Chancen lies bei den Frauen Karsta Parsiegla ihre Gegnerinnen im Rennen über die 9.000-Meter-Distanz. Die 43-jährige aus Teltow, die für den SCC startet und erst seit drei Jahren bei Wettkämpfen läuft, siegte mit mehr als fünf Minuten Vorsprung in 36:45 Minuten vor Mirja Datta (41:59 min.) und Christel Bublitz (42:32 min.). Über die Mittelstrecke von 4.500 Meter siegte Katrin Trauth (LC Erfurt) in 15:55 Minuten vor Anne Barber von der LG Nike Berlin (16:35 min.) und Nele Alder-Baerens vom OSC Berlin (16:37 min.).

Abgerundet wurde das Programm im Grunewald durch einen Bambini-Lauf über knapp 1.000 Meter sowie weitere Meisterschaftsrennen für Schüler und Jugendliche, die über 1.300 bis 4.500 Meter an den Start gingen. Für alle Sieger gab es nach dem Rennen die traditionelle Ananas bei der Siegerehrung, so dass für einen zusätzlichen Vitaminschub bei den widrigen Bedingungen gesorgt war.

Crosslauf wird immer beliebter

„Wir freuen uns sehr über die vielen Starter, die sich von dem Dauerregen nicht abschrecken ließen. Erstmals waren wieder mehr als 2000 Läufer am Start, das ist eine deutliche Steigerung zum Vorjahr“, erklärte Lutz Derkow, Technischer Direktor von SCC-RUNNING nach dem Rennen. Insgesamt waren 2.142 Teilnehmer am Start, im vergangenen Jahr waren es 1.222.


Weitere News

26.11.2014 Frido Flink erwartet die Sammelhefte der Bambini-Laufserie presented by berlinovo
25.11.2014 Das BMW BERLIN-MARATHON-Magazin "Impressionen" ist jetzt online
24.11.2014 Marathon-Weltrekord von Dennis Kimetto offiziell anerkannt
20.11.2014 Anmeldestart für den BMW BERLIN-MARATHON Inlineskating

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 42. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei Wobenzym plus Here Maps Germanwings

Anzeige

Anzeige