43. BMW BERLIN-MARATHON am 25. September 2016

Weitere Veranstaltungen

News

WM 2009 in Berlin mit Unterstützung von SCC-RUNNING: Chance für die deutsche Leichtathletik

10.12.2006

Gete Wami, Siegerin des real,- BERLIN-MARATHON 2006, könnte auch bei der WM 2009 in Berlin eine gute Rolle spielen.
© Victah Sailer

In den Augen von Klaus Böger, bis vor kurzem noch als Sportsenator im Einsatz für die deutsche Hauptstadt, bieten die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in der Hauptstadt der gesamten deutschen Leichtathletik eine einzigartige Chance. Böger sagte auf einer Pressekonferenz des Organisationskomitees BOC 2009: „Unser Ziel ist es, dass diese Weltmeisterschaften der Leichtathletik in unserem Land einen gewaltigen Schub geben. Sie müssen genutzt werden, um diese Sportart weiter zu entwickeln, und das muss bereits in den Schulen beginnen. Leichtathletik ist die Kernsportart, und das muss sie auch bleiben. Wir werden alles einhalten, was wir bei unserer Bewerbung um diese Weltmeisterschaften versprochen haben.
 
Dazu zählt auch eine Initiative von SCC-RUNNING. Dabei geht es um die Ausrichtung der beiden Marathonrennen sowie der Geher-Wettbewerbe im Zentrum der Stadt. Es ist demnach geplant, bei den Weltmeisterschaften in Berlin diese Wettbewerbe erstmals nicht im Stadion enden zu lassen. Statt dessen haben die Verantwortlichen von SCC-RUNNING einen Rundkurs in der Innenstadt mit Start und Ziel am Brandenburger Tor vorgeschlagen. Die Technische Kommission des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF hat diese Pläne bereits wohlwollend geprüft, das letzte Wort hat das Council des IAAF.

BOC 2009-Geschäftsführer Heiner Henze betonte währenddessen, dass alle Aktivitäten wie geplant verlaufen, und dass die Arbeit störungsfrei voran ginge: „Wir haben vor kurzem unsere Website online gestellt und erwarten, dass sie zur wichtigsten Kommunikations-Plattform wird.“ Die Internetadresse lautet: www.berlin2009.org

Heinrich Clausen hob hervor, dass ein wichtiges der gegenwärtig diskutierten Themen der Zeitplan der Titelkämpfe vom 15. bis zum 23. August 2009 sei. „Wir gehen davon aus, dass der Zeitplan in einem Jahr feststeht“, sagte der Generalsekretär des Organisationskomitees. Die Kontrolle und der Ausbau der Trainingsanlagen ist ein weiteres Feld, das die Organisatoren zurzeit bearbeiten.

Clausen bekräftigte, dass die Organisatoren weiterhin davon ausgehen, an den neun Wettkampftagen insgesamt 500.000 Zuschauer ins Olympiastadion zu locken. Man erhofft sich bei den Abendveranstaltungen ein ausverkauftes Haus. Der Kartenverkauf soll 2008 beginnen.

„Ein an allen Tagen ausverkauftes Stadion bedeutet eine Herausforderung, ist aber unser Ziel“, sagte Klaus Böger und fügte hinzu: „Berlin wird mit seiner intakten Infrastruktur perfekte Bedingungen für die Weltmeisterschaften bieten.“ Und Heiner Henze ergänzte: „Die Weltmeisterschaften 2009 in Berlin können ein Meilenstein werden für die weltweite Entwicklung der Leichtathletik.“


Weitere News

22.07.2016 Der CRAFT Women’s Run verläuft durch das Olympiastadion
19.07.2016 Wilson Kipsang und Kenenisa Bekele sind beim BMW BERLIN-MARATHON am 25. September am Start
14.07.2016 CRAFT Women’s Run Berlin ausverkauft – 3.000 Streckenköniginnen gehen am 23. Juli an den Start
10.07.2016 Ex-Triathlon Champion Faris Al-Sultan siegte bei der Premiere des SwimRun Rheinsberg

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 43. BMW BERLIN-MARATHON BMW Adidas Abbott AOK TAGHeuer Holiday Inn Erdinger Alkoholfrei TAITRA taxofit Here Maps

Anzeige

Anzeige